Viermalvier.de, das Geländewagenportal
Geschrieben von: Hartwig Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 10:48
Ich möchte mir einen großen Stromerzeuger bauen, der mehrmals im Jahr Vereinsfeste meines Oldtimerclubs mit Strom versorgt. Als Generatorgröße habe ich an etwa 50KW gedacht. Als Antrieb stelle ich mir einen alten Vielstoffmotor vor, das ganze wird auf ein stabiles Fahrgestell gebaut. Gewichtsmäßig sollte alles unter 3,5 Tonnen bleiben.
Zu den Details: die Drehzahl des Generators sollte ja ziemlich konstant bleiben bei schlagartiger Energieabnahme (z.B. schweißen mit großem Schweißgerät), andererseits welcher Generator eignet sich für eine möglichst konstante Spannung?
Meine Überlegungen dazu: ein "großer" Motor treibt den Generator an, durch die Größe merkt er gar nicht, daß Energie an der Kurbelwelle abgenommen wird. Oder: kleiner Motor aus einem Traktor o.ä. der ein schweres Schwungrad vor dem Generator antreibt, wodurch "Lastspitzen" kompensiert werden.
Ideen? wink
Geschrieben von: W&E Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 13:08
50 kW, also um die 70 PS bringt spielend jeder halbwegs moderne Dieselmotor* den Du mittels des umgewidmeten Tempomaten auf konstanter Drehzahl halten könntest. Eine Schwungscheibe, sauber ausgewuchtet, ist kein Fehler, und würde sich für die Aufbringung der "Geschwindigkeits"-Marken anbieten.
Euro XYZ wird ja nicht vorgesehen sein??. Und mehr als 100 Stunden im Jahr wird das Ganze ja nicht laufen, nehme ich an.
Was auch wichtig ist: Wenn Du einen Synchrongenerator verwenden willst (oder mußt, weil er halt schon vorhanden ist) sollte seine Drehzahl, bei der er den Wechselstrom mit 50 Hz abgibt, entweder eine "gute" Drehzahl des Motors sein, oder Du müßtest noch eine (z.B.) (mehrfach-) Keilriemen-Über (bzw Unter-)setzung einbauen. Gebräuchliche Synchrondrehzahlen sind 3000, 1500, 1000, 750 und 500 U/min, wobei die "langsameren" in der Regel schwerer und teurer sind.
Aus stillgelegten (Klein-) Kraftwerken u.A. werden viele Generatoren angeboten werden, z.T. zu sehr günstigen Preisen, weil man sie oft selber ausbauen muß / darf.

Es grüßt und wünscht viel Erfolg (und freut sich jetzt schon auf die Bilder, weil die wieder zum hinknien geil sein werden! Superschön wäre natürlich ein echt alter Generator mit offenen Kommutatorbürsten, weil die aufgrund des höheren Eisen- und Kupferanteils gegenüber den modernen Geiz ist Geil Geräten unempfindlicher gegen Überlast sind):

Wolfgang

*Für einen Vielstoffmotor brauchst Du wieder eine Zündung und das ganze Geraffel, außerdem müßtest Du die Drehzahlregelung, abhängig davon, wie "genau" Du sie haben willst, erst "außen drauf" bauen...
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 15:38
Ich hätte mal einen Motor aus einem U-Boot haben können. Genau sowas hätte ich gern, ist aber zu schwer.
Der Motor muß mit Altöl laufen ( starten, abstellen mit Diesel).
Ich baue das zusammen, aber es muss halt finanzierbar sein für den Verein.
In Bunkern vom 1. Wk gabs das ja schon.
Geschrieben von: SIGGI109 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 19:13
ist sowas https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...regat-75kva-nva-ifa/1363699178-276-19877 u.u. die bessere lösung ???

[Linked Image von up.picr.de]

Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 19:17
das kann schon sein, ich vermute aber, daß der Motor nur mit Diesel läuft.
Geschrieben von: SIGGI109 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 20:33
grade du solltest wissen das so alte motore auch mit z.b. sonnenblumenöl o.ä. laufen.
warum also nicht auch mit altöl.
oder man besorgt sich einen vielstoffmotor z.b. MAN 630L2A oder MB OM312V und
bastelt den da dran...............

aber mit altöl wird es schwierig denn das klappt nur mit 10er öl und im notfall................hab ich gelesen.
Geschrieben von: W&E Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 20:46
Also ich habe einen Volvo mit dem VW-6Zylinder-Motor* auf Betrieb mit Raps- und Sonnenblumenöl umgebaut: Wärmetauscher Wasser / Treibstoff und andere Düsen und bin damit zigtausend km gefahren. Mit Altöl ist das sicher auch kein Problem, allerdings würde ich ein ziemlich "kleinliche" Vorfilterung vorsehen, aus nachvollziehbaren Gründen...eventuell mit Zentrifuge.

Das Aggregat im Anhänger sieht auch ganz brauchbar aus. Das bisserl Rost ist sicher in den Griff zu kriegen.

Mein Senf
Wolfgang

*Und sooo alt ist der nicht!!
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 21:25
Ölfilterung ist klar. Evtl. wäre ein großer Verdampfermotor etwas (Kälble, Deutz o.ä.). Aber ich denke da krieg ich die exakte Drehzahlregelung nicht hin.

Sowas in leistungsstärker.

[Linked Image von up.picr.de]

Steht in einem Bunker der Maginotlinie
Geschrieben von: W&E Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 08:07
Es wäre auch noch zu hinterfragen, wie "genau" die Frequenz wirklich gehalten werden soll bzw muß. Weil: beim Schweißen ist es wahrscheinlich sch(w)eißegal, ob du die Schweißstromquelle jetzt mit 45, 50 oder 55 Hz betreibst. Die dadurch bedingten Änderung der Schweißparameter kann ein guter, geübter, erfahrener Schweißer sicher kompensieren.

Mit dem (reizvollen weil) alten Gerödel, das mir ja auch gut gefällt, hast Du halt immer ein bißchen Probleme bei der Ersatzteilversorgung...aber Du machst die Teile ja eh selber!

Eine frei laufende Schwungscheibe ist auch immer was Schönes...

Frohe Ostern, bunte Eier, Voglmeier!
Wolfgang
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 11:29
Besorg Dir vom Abwracker ein altes Notstromaggregat, die enthalten alles was Du für den perfekten Betrieb brauchst. Die großen Motoren sind idR immer auf Pöl odgl umzurüsten. Ja ja, Schweröl wirste wohl schon aufgrund der Russfahne auf so einem Fest nicht verbrennen wollen.
Energieversorger haben immer mobile Maschinen die regelmäßig ausgetasucht werden, Rundfunkverbreiter haben solche Maschinen, Krankenhäuser, Wasserversorger idR auch. Auch Militär, Feuerwehren und THW sonderen alte Geräte aus usw usw usw.........
Bei militärischen Maschinen musst Du aber Frequenz und Spannung beachten!
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 12:29
Original geschrieben von W&E
Es wäre auch noch zu hinterfragen, wie "genau" die Frequenz wirklich gehalten werden soll bzw muß. Weil: beim Schweißen ist es wahrscheinlich sch(w)eißegal, ob du die Schweißstromquelle jetzt mit 45, 50 oder 55 Hz betreibst. Die dadurch bedingten Änderung der Schweißparameter kann ein guter, geübter, erfahrener Schweißer sicher kompensieren.

Mit dem (reizvollen weil) alten Gerödel, das mir ja auch gut gefällt, hast Du halt immer ein bißchen Probleme bei der Ersatzteilversorgung...aber Du machst die Teile ja eh selber!

Eine frei laufende Schwungscheibe ist auch immer was Schönes...

Frohe Ostern, bunte Eier, Voglmeier!
Wolfgang

Genau den Gedanken hatte ich auch schon. Aber wenn ich z.B. ein Laptop laden möchte, würde ich eine 12VBatterie nutzen und diese mit einem alten Ladegerät wiederum laden. Alternativ für 230V würde das gleiche mit einem guten Spannungswandler gehen. Optimal wäre natürlich ein entsprechender Generator, aber das wird wohl zu teuer.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 12:41
Original geschrieben von Rainer4x4
Besorg Dir vom Abwracker ein altes Notstromaggregat, die enthalten alles was Du für den perfekten Betrieb brauchst. Die großen Motoren sind idR immer auf Pöl odgl umzurüsten. Ja ja, Schweröl wirste wohl schon aufgrund der Russfahne auf so einem Fest nicht verbrennen wollen.
Energieversorger haben immer mobile Maschinen die regelmäßig ausgetasucht werden, Rundfunkverbreiter haben solche Maschinen, Krankenhäuser, Wasserversorger idR auch. Auch Militär, Feuerwehren und THW sonderen alte Geräte aus usw usw usw.........
Bei militärischen Maschinen musst Du aber Frequenz und Spannung beachten!

An ganz große Komponenten kommt man verhältnismäßig günstig, aber das ist eher nicht zu machen weil zu schwer. Ohne Beziehungen kommt man hier schwer an noch gutes Zeug. Und Altlölbetrieb ist ein Muss, Pöl ist eh klar.
Wir haben auch einen alten Kartoffeldämpfer in Betrieb, da rauchts und schnaufts auch kräftig...
Geschrieben von: W&E Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 15:45
[quote=Rainer4x4]Schweröl wirste wohl schon aufgrund der Russfahne auf so einem Fest nicht verbrennen wollen [/quote

Die Rußfahne würde mit einem primitivsten* Abgaswäscher problemlos beseitigen können.

Wolfgang

*Ein 200 Liter Faß mit Wasser gefüllt, wobei das Abgas UNTEN** um Faß eintreten muß und oben austritt. Das Faß ist hier stehend angedacht, weil Platzprobleme solltest Du ja nicht haben. Eventuell müßte die Entsorgungsproblematik nach Ende des Festes überdacht werden, einfach in die Kanalisation würde ich es nicht kippen wollen. Hast Du nicht in Deiner Firma einen Kanalanschluß mit Ölabscheider...der sollte das doch können...

W

**Dafür braucht es ein primitives Tauchrohr bis Bodennähe, das in den oberen Deckel (bei stehendem Faß) dicht eingeschweißt werden muß. Für dich sicher kein Problem!

W
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 18:25
Frag mal hier an: http://oldtimerfreunde-venne.de/event/der-venner-berg-ruft-2019/
Bei dieser Veranstaltung hat man verzweifelt einen mobilen Genno auf einem LKW-Anhänger angeboten!
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 18:45
danke. Werd ich machen.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 16/04/2020 12:20
Ich werde damit auch einen 10KW 380V-Motor betreiben, der einen Steinbrecher(Plattenbrecher) antreibt, den ich gerade konstruiere. Wie kann ich den Anlaufstrom für den Motor berechnen?

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

Zwischen Brecher und Motor ist natürlich eine Kupplung, der Motor läuft "leer" an.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 23/04/2020 18:39
Original geschrieben von Rainer4x4
Frag mal hier an: http://oldtimerfreunde-venne.de/event/der-venner-berg-ruft-2019/
Bei dieser Veranstaltung hat man verzweifelt einen mobilen Genno auf einem LKW-Anhänger angeboten!


"

die beiden Stromgeneratoren hatten wir auch für unser Bergtreffen gemietet.

Davon ist aber keins zum Verkauf angeboten worden.

"

kratz
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 03/05/2020 06:56
Da war ich leider zu spät. Der Besitzer gab die Motoren nicht ab. Läßt sie lieber verrotten. frown


[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 04/05/2020 10:04
Original geschrieben von Hartwig
Original geschrieben von Rainer4x4
Frag mal hier an: http://oldtimerfreunde-venne.de/event/der-venner-berg-ruft-2019/
Bei dieser Veranstaltung hat man verzweifelt einen mobilen Genno auf einem LKW-Anhänger angeboten!
Davon ist aber keins zum Verkauf angeboten worden.
Hm, das tut mir leid. Schade das ich davon kein Foto gemacht hab. Der Anhänger, so ein ähnliches Teil wie es hier auf der ersten Seite abgebildet ist, stand an der Seite, nicht im Gebrauch, und mit einem Angebotsschild versehen. Vermutlich wurde der dann nicht vom Veranstalter, sondern einem der Teilnehmer angeboten. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.
Geschrieben von: Troll Re: Stromerzeuger 380V in groß - 04/05/2020 11:26
https://www.notstromdiesel.com/images/_pdf/Anlaufstromtabelle.pdf
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 05/05/2020 09:34
Original geschrieben von Hartwig
Ich werde damit auch einen 10KW 380V-Motor betreiben,
Wie kann ich den Anlaufstrom für den Motor berechnen?
Nicht das Du denkst Du müsstest nun den Genno auf den Anlaufstrom auslegen. Im Wesentlichen wird der kurzzeitig erhöhte Strom von der Schwungmasse getragen! Und auf der Baustelle würde ein kleiner Spannungs- und Frequenzeinbruch auch nur eine untergeordnete Rolle spielen.
Da Du aber eh an einen Genno um die 50kW (>60kVA) gedacht hast, spielt der kleine Motor keine nennenswerte Rolle mehr.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 05/05/2020 13:47
danke. Suche weiter...
© Viermalvier.de, das Geländewagenportal