Viermalvier.de, das Geländewagenportal
Geschrieben von: Hartwig Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 10:48
Ich möchte mir einen großen Stromerzeuger bauen, der mehrmals im Jahr Vereinsfeste meines Oldtimerclubs mit Strom versorgt. Als Generatorgröße habe ich an etwa 50KW gedacht. Als Antrieb stelle ich mir einen alten Vielstoffmotor vor, das ganze wird auf ein stabiles Fahrgestell gebaut. Gewichtsmäßig sollte alles unter 3,5 Tonnen bleiben.
Zu den Details: die Drehzahl des Generators sollte ja ziemlich konstant bleiben bei schlagartiger Energieabnahme (z.B. schweißen mit großem Schweißgerät), andererseits welcher Generator eignet sich für eine möglichst konstante Spannung?
Meine Überlegungen dazu: ein "großer" Motor treibt den Generator an, durch die Größe merkt er gar nicht, daß Energie an der Kurbelwelle abgenommen wird. Oder: kleiner Motor aus einem Traktor o.ä. der ein schweres Schwungrad vor dem Generator antreibt, wodurch "Lastspitzen" kompensiert werden.
Ideen? wink
Geschrieben von: W&E Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 13:08
50 kW, also um die 70 PS bringt spielend jeder halbwegs moderne Dieselmotor* den Du mittels des umgewidmeten Tempomaten auf konstanter Drehzahl halten könntest. Eine Schwungscheibe, sauber ausgewuchtet, ist kein Fehler, und würde sich für die Aufbringung der "Geschwindigkeits"-Marken anbieten.
Euro XYZ wird ja nicht vorgesehen sein??. Und mehr als 100 Stunden im Jahr wird das Ganze ja nicht laufen, nehme ich an.
Was auch wichtig ist: Wenn Du einen Synchrongenerator verwenden willst (oder mußt, weil er halt schon vorhanden ist) sollte seine Drehzahl, bei der er den Wechselstrom mit 50 Hz abgibt, entweder eine "gute" Drehzahl des Motors sein, oder Du müßtest noch eine (z.B.) (mehrfach-) Keilriemen-Über (bzw Unter-)setzung einbauen. Gebräuchliche Synchrondrehzahlen sind 3000, 1500, 1000, 750 und 500 U/min, wobei die "langsameren" in der Regel schwerer und teurer sind.
Aus stillgelegten (Klein-) Kraftwerken u.A. werden viele Generatoren angeboten werden, z.T. zu sehr günstigen Preisen, weil man sie oft selber ausbauen muß / darf.

Es grüßt und wünscht viel Erfolg (und freut sich jetzt schon auf die Bilder, weil die wieder zum hinknien geil sein werden! Superschön wäre natürlich ein echt alter Generator mit offenen Kommutatorbürsten, weil die aufgrund des höheren Eisen- und Kupferanteils gegenüber den modernen Geiz ist Geil Geräten unempfindlicher gegen Überlast sind):

Wolfgang

*Für einen Vielstoffmotor brauchst Du wieder eine Zündung und das ganze Geraffel, außerdem müßtest Du die Drehzahlregelung, abhängig davon, wie "genau" Du sie haben willst, erst "außen drauf" bauen...
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 15:38
Ich hätte mal einen Motor aus einem U-Boot haben können. Genau sowas hätte ich gern, ist aber zu schwer.
Der Motor muß mit Altöl laufen ( starten, abstellen mit Diesel).
Ich baue das zusammen, aber es muss halt finanzierbar sein für den Verein.
In Bunkern vom 1. Wk gabs das ja schon.
Geschrieben von: SIGGI109 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 19:13
ist sowas https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...regat-75kva-nva-ifa/1363699178-276-19877 u.u. die bessere lösung ???

[Linked Image von up.picr.de]

Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 19:17
das kann schon sein, ich vermute aber, daß der Motor nur mit Diesel läuft.
Geschrieben von: SIGGI109 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 20:33
grade du solltest wissen das so alte motore auch mit z.b. sonnenblumenöl o.ä. laufen.
warum also nicht auch mit altöl.
oder man besorgt sich einen vielstoffmotor z.b. MAN 630L2A oder MB OM312V und
bastelt den da dran...............

aber mit altöl wird es schwierig denn das klappt nur mit 10er öl und im notfall................hab ich gelesen.
Geschrieben von: W&E Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 20:46
Also ich habe einen Volvo mit dem VW-6Zylinder-Motor* auf Betrieb mit Raps- und Sonnenblumenöl umgebaut: Wärmetauscher Wasser / Treibstoff und andere Düsen und bin damit zigtausend km gefahren. Mit Altöl ist das sicher auch kein Problem, allerdings würde ich ein ziemlich "kleinliche" Vorfilterung vorsehen, aus nachvollziehbaren Gründen...eventuell mit Zentrifuge.

Das Aggregat im Anhänger sieht auch ganz brauchbar aus. Das bisserl Rost ist sicher in den Griff zu kriegen.

Mein Senf
Wolfgang

*Und sooo alt ist der nicht!!
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 10/04/2020 21:25
Ölfilterung ist klar. Evtl. wäre ein großer Verdampfermotor etwas (Kälble, Deutz o.ä.). Aber ich denke da krieg ich die exakte Drehzahlregelung nicht hin.

Sowas in leistungsstärker.

[Linked Image von up.picr.de]

Steht in einem Bunker der Maginotlinie
Geschrieben von: W&E Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 08:07
Es wäre auch noch zu hinterfragen, wie "genau" die Frequenz wirklich gehalten werden soll bzw muß. Weil: beim Schweißen ist es wahrscheinlich sch(w)eißegal, ob du die Schweißstromquelle jetzt mit 45, 50 oder 55 Hz betreibst. Die dadurch bedingten Änderung der Schweißparameter kann ein guter, geübter, erfahrener Schweißer sicher kompensieren.

Mit dem (reizvollen weil) alten Gerödel, das mir ja auch gut gefällt, hast Du halt immer ein bißchen Probleme bei der Ersatzteilversorgung...aber Du machst die Teile ja eh selber!

Eine frei laufende Schwungscheibe ist auch immer was Schönes...

Frohe Ostern, bunte Eier, Voglmeier!
Wolfgang
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 11:29
Besorg Dir vom Abwracker ein altes Notstromaggregat, die enthalten alles was Du für den perfekten Betrieb brauchst. Die großen Motoren sind idR immer auf Pöl odgl umzurüsten. Ja ja, Schweröl wirste wohl schon aufgrund der Russfahne auf so einem Fest nicht verbrennen wollen.
Energieversorger haben immer mobile Maschinen die regelmäßig ausgetasucht werden, Rundfunkverbreiter haben solche Maschinen, Krankenhäuser, Wasserversorger idR auch. Auch Militär, Feuerwehren und THW sonderen alte Geräte aus usw usw usw.........
Bei militärischen Maschinen musst Du aber Frequenz und Spannung beachten!
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 12:29
Original geschrieben von W&E
Es wäre auch noch zu hinterfragen, wie "genau" die Frequenz wirklich gehalten werden soll bzw muß. Weil: beim Schweißen ist es wahrscheinlich sch(w)eißegal, ob du die Schweißstromquelle jetzt mit 45, 50 oder 55 Hz betreibst. Die dadurch bedingten Änderung der Schweißparameter kann ein guter, geübter, erfahrener Schweißer sicher kompensieren.

Mit dem (reizvollen weil) alten Gerödel, das mir ja auch gut gefällt, hast Du halt immer ein bißchen Probleme bei der Ersatzteilversorgung...aber Du machst die Teile ja eh selber!

Eine frei laufende Schwungscheibe ist auch immer was Schönes...

Frohe Ostern, bunte Eier, Voglmeier!
Wolfgang

Genau den Gedanken hatte ich auch schon. Aber wenn ich z.B. ein Laptop laden möchte, würde ich eine 12VBatterie nutzen und diese mit einem alten Ladegerät wiederum laden. Alternativ für 230V würde das gleiche mit einem guten Spannungswandler gehen. Optimal wäre natürlich ein entsprechender Generator, aber das wird wohl zu teuer.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 12:41
Original geschrieben von Rainer4x4
Besorg Dir vom Abwracker ein altes Notstromaggregat, die enthalten alles was Du für den perfekten Betrieb brauchst. Die großen Motoren sind idR immer auf Pöl odgl umzurüsten. Ja ja, Schweröl wirste wohl schon aufgrund der Russfahne auf so einem Fest nicht verbrennen wollen.
Energieversorger haben immer mobile Maschinen die regelmäßig ausgetasucht werden, Rundfunkverbreiter haben solche Maschinen, Krankenhäuser, Wasserversorger idR auch. Auch Militär, Feuerwehren und THW sonderen alte Geräte aus usw usw usw.........
Bei militärischen Maschinen musst Du aber Frequenz und Spannung beachten!

An ganz große Komponenten kommt man verhältnismäßig günstig, aber das ist eher nicht zu machen weil zu schwer. Ohne Beziehungen kommt man hier schwer an noch gutes Zeug. Und Altlölbetrieb ist ein Muss, Pöl ist eh klar.
Wir haben auch einen alten Kartoffeldämpfer in Betrieb, da rauchts und schnaufts auch kräftig...
Geschrieben von: W&E Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 15:45
[quote=Rainer4x4]Schweröl wirste wohl schon aufgrund der Russfahne auf so einem Fest nicht verbrennen wollen [/quote

Die Rußfahne würde mit einem primitivsten* Abgaswäscher problemlos beseitigen können.

Wolfgang

*Ein 200 Liter Faß mit Wasser gefüllt, wobei das Abgas UNTEN** um Faß eintreten muß und oben austritt. Das Faß ist hier stehend angedacht, weil Platzprobleme solltest Du ja nicht haben. Eventuell müßte die Entsorgungsproblematik nach Ende des Festes überdacht werden, einfach in die Kanalisation würde ich es nicht kippen wollen. Hast Du nicht in Deiner Firma einen Kanalanschluß mit Ölabscheider...der sollte das doch können...

W

**Dafür braucht es ein primitives Tauchrohr bis Bodennähe, das in den oberen Deckel (bei stehendem Faß) dicht eingeschweißt werden muß. Für dich sicher kein Problem!

W
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 18:25
Frag mal hier an: http://oldtimerfreunde-venne.de/event/der-venner-berg-ruft-2019/
Bei dieser Veranstaltung hat man verzweifelt einen mobilen Genno auf einem LKW-Anhänger angeboten!
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 11/04/2020 18:45
danke. Werd ich machen.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 16/04/2020 12:20
Ich werde damit auch einen 10KW 380V-Motor betreiben, der einen Steinbrecher(Plattenbrecher) antreibt, den ich gerade konstruiere. Wie kann ich den Anlaufstrom für den Motor berechnen?

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

Zwischen Brecher und Motor ist natürlich eine Kupplung, der Motor läuft "leer" an.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 23/04/2020 18:39
Original geschrieben von Rainer4x4
Frag mal hier an: http://oldtimerfreunde-venne.de/event/der-venner-berg-ruft-2019/
Bei dieser Veranstaltung hat man verzweifelt einen mobilen Genno auf einem LKW-Anhänger angeboten!


"

die beiden Stromgeneratoren hatten wir auch für unser Bergtreffen gemietet.

Davon ist aber keins zum Verkauf angeboten worden.

"

kratz
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 03/05/2020 06:56
Da war ich leider zu spät. Der Besitzer gab die Motoren nicht ab. Läßt sie lieber verrotten. frown


[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 04/05/2020 10:04
Original geschrieben von Hartwig
Original geschrieben von Rainer4x4
Frag mal hier an: http://oldtimerfreunde-venne.de/event/der-venner-berg-ruft-2019/
Bei dieser Veranstaltung hat man verzweifelt einen mobilen Genno auf einem LKW-Anhänger angeboten!
Davon ist aber keins zum Verkauf angeboten worden.
Hm, das tut mir leid. Schade das ich davon kein Foto gemacht hab. Der Anhänger, so ein ähnliches Teil wie es hier auf der ersten Seite abgebildet ist, stand an der Seite, nicht im Gebrauch, und mit einem Angebotsschild versehen. Vermutlich wurde der dann nicht vom Veranstalter, sondern einem der Teilnehmer angeboten. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.
Geschrieben von: Troll Re: Stromerzeuger 380V in groß - 04/05/2020 11:26
https://www.notstromdiesel.com/images/_pdf/Anlaufstromtabelle.pdf
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 05/05/2020 09:34
Original geschrieben von Hartwig
Ich werde damit auch einen 10KW 380V-Motor betreiben,
Wie kann ich den Anlaufstrom für den Motor berechnen?
Nicht das Du denkst Du müsstest nun den Genno auf den Anlaufstrom auslegen. Im Wesentlichen wird der kurzzeitig erhöhte Strom von der Schwungmasse getragen! Und auf der Baustelle würde ein kleiner Spannungs- und Frequenzeinbruch auch nur eine untergeordnete Rolle spielen.
Da Du aber eh an einen Genno um die 50kW (>60kVA) gedacht hast, spielt der kleine Motor keine nennenswerte Rolle mehr.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 05/05/2020 13:47
danke. Suche weiter...
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 17/01/2021 21:16
Wolfgang, dein Kumpel hat sich nicht gemeldet bis jetzt.
Ich bin noch nicht weiter bei meinem Projekt.

Hier verbaut der Typ so einen Generator wie ich ihn mir vorstelle

https://youtu.be/Drs98Cp9ZUQ


Hier hat dieser Typ versucht die Drehzahl zu regeln. Das kann aber eine lastabhängige Einspritzpumpe besser ohne den ganzen Elektronik schnickschnack.

https://youtu.be/sgaQnhIdDe4
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 13:28
Hätte was in der Nähe gefunden, allerdings fehlt scheinbar die "Regelung" am Generator. Frage: kann man an die 3 Phasen am Generator nicht einfach ein Bautsromkasten o.ä. anschließen?


[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 13:45
Der Motorkabelbaum scheint zu fehlen. Die RGeneratorregelung sitzt vermutlich im Kasten am Generator. Die Motorregelung ist im vorletzten Bild zu sehen. Der dazugehörige Aktuator (Drehzahlsteller) ist an der ESP.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 13:50
sollte die Einspritzpumpe keinen lastabhängigen Regler haben wie bei Traktoren, also so daß der Motor permanent mit der selben eingestellten Drehzahl läuft? Die "Regelung" sollte im Generator erfolgen???
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 14:02
Original geschrieben von Hartwig
sollte die Einspritzpumpe keinen lastabhängigen Regler haben wie bei Traktoren, also so daß der Motor permanent mit der selben eingestellten Drehzahl läuft? Die "Regelung" sollte im Generator erfolgen???
Wenn ich die Bilder richtig deute, dann sitzt der Aktuator an der ESP, der Stellhebel ist mit dem Gashebel der ESP verbunden. Das Teil wird durch die Elektronik im vorletzten Bild bedient. War bei underen Gennos genau so. Wird auch in den modernen Landmaschinen so gehandhabt.
ZB: https://www.ebay.de/i/254707370468?...msclkid=2c200f7eac90186e87d06f73d1f732df
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 14:08
Danke. Ich weiß halt nicht wie diese Regelung zum Generator passt. Das wird wohl nicht so einfach sein schade .
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 14:32
Original geschrieben von Hartwig
Danke. Ich weiß halt nicht wie diese Regelung zum Generator passt. Das wird wohl nicht so einfach sein schade .
Wie gesagt, das Teil im vorletzten Bild ist der Motorregler, der ist nicht für den Generator. Da lassen sich die Drehzahl, die Hochlauframpe, die Regeldynamik usw einstellen. Eigentlich haben die Hersteller noch Unterlagen für sowas.
Zum Generator müsste man ebenfalls noch Unterlagen finden können. Schau mal hier:
https://acim.nidec.com/de-de/motors/leroy-somer/about-us/leroy-somer
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 14:38
ich muß mal suchen im www ob ich da jemand finde der mir helfen kann mit Plänen. Das muß ja alles zueinander passen.
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 14:46
Hier sind noch Beschreibungen zu GAC Motorreglern zu finden:
https://www.huegli-tech.com/de/news...-die-regler-von-gac-bieten-eine-loesung/
http://de.partspowergenset.com/gene...ernor-esd5500e-generator-electronic.html
https://de.dhgate.com/product/new-gac-engine-governor-generator-speed-control/374453695.html
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 15:07
Original geschrieben von Hartwig
Das muß ja alles zueinander passen.
Soweit ich das an den Bildern erkennen kann, sind Motor und Generator eigenständig zu betrachten. Ich vermute, wenn der Moto läuft, dann funktioniert auch der Generator.
Meine Vermutung, die unteren drei Klemmen (letztes Bild) sind L1. L2 und L3, und darüber befindet sich die Sternbrücke und bildet den N Leiter.

Den Motorkabelbaum neu zu erfinden kann so schwer nicht sein.
Und erstmal nicht am Motorregler fummeln, keine Einstellungen ändern, denn das hat ja vermutlich mal so funktioniert.

Ich denke das Gebilde zu reaktivieren ist kein Hexenwerk.
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 15:25
Hab mir die Bilder nochmal vergrößert. Ich denke wenn der Motorregler mit Batteriestrom versorgt wird, der Limakabelbaum scheint dahin zu gehen, rechts neben den Dieselfiltern scheint der Pickup für die Drehzahlregelung zu sitzen, vermutlich ist der noch angeschlossen, ebenso der Aktuator. Vermutlich werden noch irgendwo Strippen hängen für einen externen Drehzahlfeineinsteller. Die beiden Öldruckwächter sollten noch in die Überwachung eingeschleift werden. Strom an den Anlasser und los gehts.
Wie gesagt, nur aus den Bildern bewertet ......
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 15:47
Schaust Du:
[Linked Image von sc04.alicdn.com]

https://german.alibaba.com/product-...-governor-esd2210-1600126815668.html?s=p
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 15:57
Noch ein kurzes PDF zum Actuator
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 16:02
Kurzanleitung zum GAC ESD2210
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 17:01
Bin zeitlich ziemlich eingebunden mit meinem Vater....hatte keine Zeit das detailliert zu lesen....was meinst du, kriege ich das als mechanischer Mechanikker hin? smile
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 17:03
und wie würdest du das dann machen mit den Steckdosen? Ich würde da einfach einen kleinen Baustromverteiler anschließen...
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 24/01/2021 18:11
Original geschrieben von Hartwig
Bin zeitlich ziemlich eingebunden mit meinem Vater....hatte keine Zeit das detailliert zu lesen....was meinst du, kriege ich das als mechanischer Mechanikker hin? smile
Hm, das liegt ganz daran wie weit Du Dich in Elektrotechnik auskennst. Ausserdem solltest Du mindestens einen Plan von dem haben von dem was Du da tust.
Ausserdem, es fehlt sicherlich ein Steuertableau. Da war vermutlich mal der Drehzahlfeineinsteller, Instrumente über Öldruck und Temperatur, und eine (Schlüssel?) -vorglüh- und Starteinrichtung drin. Vermutlich auch noch Spannungs- und Strommessgeräte.

Original geschrieben von Hartwig
und wie würdest du das dann machen mit den Steckdosen? Ich würde da einfach einen kleinen Baustromverteiler anschließen...
Soooo einfach nicht. Ich hab das nur anhand der Bilder vermutet. Da muss jemand mit einem Messgerät erstmal feststellen, welche Anschlüsse die wirklich richtigen sind.
Geschrieben von: Ozymandias Re: Stromerzeuger 380V in groß - 25/01/2021 08:15
Vielleicht kann Hartwig ja Kost und Logis offerieren.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 25/01/2021 08:45
Rainer, hast du deinen Wohnwagen noch? laugh cool
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 25/01/2021 10:29
Original geschrieben von Ozymandias
Vielleicht kann Hartwig ja Kost und Logis offerieren.
Original geschrieben von Hartwig
Rainer, hast du deinen Wohnwagen noch? laugh cool
Ja, einen ähnlichen hab ich noch. Ich hab auch schon ähnliche Aktionen durchgeführt. Bin zB nach Planckstadt gedüst um in zwei Tagen ein Quad aufzubauen usw usw. Planckstadt dürfte irgendwo in Deiner Region liegen.....
Leider würde mir meine Liebste die Hölle heiss machen wenn ich derzeit soetwas durchziehen würde. Leider haben wir ein schwerst lungenkranken in der engeren Familie, einen schwer mehrfach behinderten im engeren Umfeld meiner Liebsten, wir halten die Kontakte nach aussen so gering wie möglich.
Leider - denn grundsätzlich hätte ich diebische Lust den wieder flott zu machen

Wie sieht das grundsätzlich mit dem Motor aus, läuft der überhaupt? Ich sehe keine Kühlung, braucht der einen Wasserkühler?
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 25/01/2021 18:43
So hat die Anlage wohl mal in fast Neu ausgesehen:

https://www.wa-stromerzeuger.de/_usedmarket/-id-1014.html
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 25/01/2021 19:50
Original geschrieben von Rainer4x4
So hat die Anlage wohl mal in fast Neu ausgesehen:

https://www.wa-stromerzeuger.de/_usedmarket/-id-1014.html


wenn die Technik funzt, werde ich ihn wieder so restaurieren, er kommt auf ein fahrbares Gestell. Ich baue da was aus 2 alten Miststreuern....muß auch verkleidet werden wegen Lärm und weil er ja im Freien steht mal sehen wieviel Altöl er verträgt.....aber ein Schritt nach dem andern.... smile
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 25/01/2021 20:00
Original geschrieben von Rainer4x4
Wie sieht das grundsätzlich mit dem Motor aus, läuft der überhaupt? Ich sehe keine Kühlung, braucht der einen Wasserkühler?

Nein, der Motor läuft nicht. Nach Angaben des Verkäufers hat er ihn so gekauft wie er da steht vor 10Jahren. Der Motor wurde angeblich überholt, was auch immer das heißen möge. Kühler fehlt, daß ist aber auch kein Problem. Ich werde jetzt erstmal den Kühler einfach "durchschleifen", 10 Minuten kann der Motor unter Last mit Wasser aber ohne Kühler laufen bevor er zu warm wird. Man muß bedenken, daß die Motoren einen miserablen Wirkungsgrad haben und viel Kraftstoff in Wärme umwandeln. Ich hatte bisher nur beste Erfahrungen mit MWM Motoren, vlt. habe ich ja ausnahmsweise mal Glück.


Wolfgang hat mir noch einen Kontakt in Ö vermittelt , 30KVA Aggregat mit mit einem Jenbacher Motor, das wäre mein Favorit gewesen, leider hat der Verkäufer den Generator schon anderweitig zugesagt.
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 26/01/2021 10:39
Original geschrieben von Hartwig
Ich hatte bisher nur beste Erfahrungen mit MWM Motoren,
Kannst Du mal die genaue Motortype nennen?
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 26/01/2021 12:31
Lt. Verkäufer ist kein Typschild mehr drauf...aber ich denke motormäßig gibts eher weniger Probleme...werde berichten...
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 26/01/2021 20:51
vlt. klappts mit dem 30KVA mit Jenbacher Motor in Ö doch noch, ich habe aber wenig Hoffnung.
Ich habe jetzt dieses Trumm geholt, Entgegen den Angaben des Verkäufers ist es aber ein MAN-Motor, kein MWM Motor. Hätte ich Esel aber auch früher drauf kommen können, die MWM waren meist luftgekühlt. Was mir nicht gefällt ist, daß er eine Verteilerpumpe hat, Reiheneinspritzpumpen sind langlebiger > möchte ihn ja auch mit sauberem Altöl betreiben können. Der Motor wurde angeblich schon mal überholt, es gibt aber keinerlei Nachweise hierfür. Im Motor ist kein Tropfen Öl, ich weiß nicht ob das ein gutes oder schlechtes Zeichen ist, die Filter sehen neuwertig aus, sind nur verstaubt. Blöd ist auch, daß der Motor keine Glühkerzen hat. Normalerweise schraube ich die raus, spritze Öl rein und lassen den Motor "leer" durchdrehen bis er Öldruck hat. Anscheinend besitzt der Motor eine Flammglühanlage, da fehlt aber die Flammglühkerze und die Verrohrung. Auf dem Typschild vom Generator ist leider nix zu erkennen, nur die Prägungen, Nach Verkäuferangaben hat der Generator 80KVA, mir kommt er dafür etwas zu klein vor.
Auf alle Fälle ist das Monstrum bleischwer.
An der Einspritzpumpe fehlt das Magnetventil, das brauche ich, sonst kann ich ihn nicht laufen lassen.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 26/01/2021 20:56
[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 26/01/2021 21:29
Ich kann mir übrigens nicht vorstellen, dass der Generator auf diesem Gestell betrieben wurde. Hinten sitzt er nur lose auf dem Rahmen, vorne ist er nur mit 2 kleinen Schweißpunkten angeheftet.
Bilder folgen morgen.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 06:20
Jetzt bin ich natürlich am Infos sammeln. Das hier müsste er sein.

https://www.wa-stromerzeuger.de/_ge...-MAN-Motor-D-0226-MTE-ID-530-id-525.html
Geschrieben von: SIGGI109 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 09:05
ja,das hab ich auch gefunden.

der motor is wohl auch im Schlüter Compact 1150V6 / TV6 verbaut.


Motor

Compact 1150 TV6 = MAN, Typ: D 0226 MTE 51, wassergekühlter Viertakt - Sechszylinder - Reihenmotor mit M - Verfahren, Direkteinspritzung, 7-fach gelagerter Kurbelwelle, Ölbadluftfilter und Turbolader.
Technische Bezeichnung = SF 6110/1105, ab 2/1984 = SF 6100/1105 ( 18 Stück ), ab 12/1984 - 7/1985 = SF 6100/1106 ( 12 Stück )
Bohrung = 102 mm, Hub = 116 mm
Max. Drehmoment = 428 Nm bei 1300 U/min.

Compact 1150 V6 = MAN, Typ: D 0826 E 51, wassergekühlter Viertakt - Sechszylinder - Reihen - Saugmotor mit Direkteinspritzung, Mehrloch - Einspritzdüsen, 7-fach gelagerter Kurbelwelle, Ölbadluftfilter und Kolbenbodenkühlung.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 10:39
der Generator mit dem Jenbacher Motor ist leider verkauft, eben Nachricht bekommen frown frown


Zum MAN: das wichtigste ist aktuell, daß ich den Motor zum Laufen kriege, an der Verteilereinspritzpumpe fehlt aber der Abschaltmagnet... leider ist auf der EP kein Typschild. crazy
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 11:32
Bin gerade erst dazu gekommen die Bilder genauer anzuschauen. Die Gashebelei sieht merkwürdig aus. Muss ich genauer anschauen. Ne Applikationsbeschreibung zu den GAC Actuatoren hab ich inzwischen gefunden. Das Kapitel MAN ist leider etwas sparsam ausgeführt.
Zum Motor selbst, Du wirst in der Halle einen ähnlichen Motor aus dem MAN 8.136 FAE meines Freundes vorfinden. Falls Du also "dringend" Ersatzteile brauchst ..... smile
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 11:59
Rainer, hat der ne Verteilerpumpe? Wenn ja mit Typschild? Ich muss das Abschaltventil kaufen, sonst kann ich nicht laufen lassen.
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 12:32
Das ist doch ne Bosch VE Pumpe. Passt nicht das Ventil vom Landy? Ok, das hat 12V, aber zum Testen? Ich hab leider keine mehr da.
Welche Pumpe am MAN ist muss ich eroieren.

Ausserdem hab ich was zur Hebelei gefunden, offensichtlich beeinflusst man direkt den Fliehkraftregler.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 12:37
Jo. Sieht so aus. Steht aber nirgends was dran. Hast du Bilder davon? Vlt. könnte ich da provisorisch was drehen...
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 12:44
Hab malschnell gesurft, ist doch nahezu die gleiche Maschine:
https://www.offroad-forum.de/viewtopic.php?p=1189734&sid=8309580c3deabca30fafc09ccbcda2a5

Ja, drehen könnte man was, aber das sehr feine Feingewinde, Abmessungen, keine Daten.

[Linked Image von heiderei.ch]
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 12:48
Nochwas:
https://diesel-einspritzpumpen.de/m...areCsid=62d1135d69cf051d89aa29946d12ec5c
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 13:38


das müßte sie sein, ja. Bis jetzt habe ich leider keine Bezeichnungen entdecken können. Abstellmagnet habe ich gefunden bei meinem Teilelieferanten. Was denkst du wird der mit 12 oder 24 gesteuert? Ich vermute, daß wenn der Motor auf Übertemperatur geht oder der Öldruck fällt, die Steuerung den Motor abschaltet. Daher wäre interessant ob die Steuerung mit 12v oder 24V arbeitet. Anlasser ist 24V.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 14:14
irgendwie ist das ganze suspekt. Die abgasseitigen Schrauben am Turbo sind lose, ebenso die am Anlasser. Sieht so aus, als ob jemand in den Motor reingeschaut und "aufgegeben" hätte confused confused
Es ist kein Öl in der Ölwanne. Im Luftfilter waren auf der Reinluftseite schwarze Körner, keine Ahnung wie die da reinkamen. Ich hatte die Luftfilterpatrone zum ausblasen entnommen, da vielen mir ne große Handvoll Körner entgegen. Auf der Schmutzseite des Filters wärs mir klar, aber auf der Reinluftseite?? Mit ausblasen ist da nix mehr zu gewinnen, der muß erneuert werden.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]



Ein weiteres Rätsel für mich ist auch die Befestigung vom Komplettgenerator auf dem Rahmen. hinten am Generator liegt er nur auf dem Rahmen auf (keinerlei Befestigung), vorne beidseitig mit einem winzigen Schweißtupfer. Das hält niemals wenn der Motor läuft confused

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 14:17
Rainer, ich habe Arbeit für dich tired

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]
Geschrieben von: DaPo Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 14:49
Hallo Hartwig,

ich denke mal, der Hubmagnet, den Du suchst, ist der 81.25902-0467 (24V). Kostet keine 20€ (OK, bei MAN gut das 10-fache...)
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 15:33
Original geschrieben von Hartwig
Was denkst du wird der mit 12 oder 24 gesteuert? Ich vermute, daß wenn der Motor auf Übertemperatur geht oder der Öldruck fällt, die Steuerung den Motor abschaltet. Daher wäre interessant ob die Steuerung mit 12v oder 24V arbeitet. Anlasser ist 24V.
Die gesamte Kleinspannungsanlage wird mit 24V arbeiten. Auf dem Drehzahlreger steht auch 24V. Die Lima wird 24V haben, auch die Glüheinrichtung.
Hat der zusätzlich ne Flammstarteinrichtung?
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 15:38
Oh, ich sehe gerade, neue Bilder sind online. Das ist gut für meine Planungen!
Zu der Bedieneinrichtung, wie planst Du das, ein einfaches Blech als Bedienfläche mit Zündschloss und Oldruckanzeige, oder nen Schaltschrank, oder was ganz anderes?
Ich sehe ja das Deine Konstrukte immer sehr professionell aussehen.
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 17:49
hallo Hartwig,
ich hab meine alten Unterlagen vom Umbau des 8.136FAE meines Freundes nochmal durchgeschaut. Da sind die kompletten Motor Serviceunterlagen dabei! Ich denke die kannst Du gebrauchen. Ich denke ich mach ne CD/DVD fertig.
Ausserdem habe ich einige Unterlagen zu Deinem Genno gefunden. Und zum Motorregler .....
Willst Du das vorab haben?
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 18:03
Original geschrieben von Rainer4x4
Original geschrieben von Hartwig
Was denkst du wird der mit 12 oder 24 gesteuert? Ich vermute, daß wenn der Motor auf Übertemperatur geht oder der Öldruck fällt, die Steuerung den Motor abschaltet. Daher wäre interessant ob die Steuerung mit 12v oder 24V arbeitet. Anlasser ist 24V.
Die gesamte Kleinspannungsanlage wird mit 24V arbeiten. Auf dem Drehzahlreger steht auch 24V. Die Lima wird 24V haben, auch die Glüheinrichtung.
Hat der zusätzlich ne Flammstarteinrichtung?

Ja, Flammglühanlage. Ist ein Mist. Hätte gern ohne Glühkerzen drehen lassen bis er Öldruck hat, Düsen wollte ich nicht unbedingt ziehen. Mir fehlt die Glühkerze , das Ventil dafür und die Verrohrung . Zum Test tuts auch der Bunzenbrenner.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 18:04
Original geschrieben von Rainer4x4
hallo Hartwig,
ich hab meine alten Unterlagen vom Umbau des 8.136FAE meines Freundes nochmal durchgeschaut. Da sind die kompletten Motor Serviceunterlagen dabei! Ich denke die kannst Du gebrauchen. Ich denke ich mach ne CD/DVD fertig.
Ausserdem habe ich einige Unterlagen zu Deinem Genno gefunden. Und zum Motorregler .....
Willst Du das vorab haben?

Gerne.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 18:10
Original geschrieben von Rainer4x4
Oh, ich sehe gerade, neue Bilder sind online. Das ist gut für meine Planungen!
Zu der Bedieneinrichtung, wie planst Du das, ein einfaches Blech als Bedienfläche mit Zündschloss und Oldruckanzeige, oder nen Schaltschrank, oder was ganz anderes?
Ich sehe ja das Deine Konstrukte immer sehr professionell aussehen.


Irgendwas mit Blech, am liebsten Alu. Vlt. auch ein kleines Schaltschränkchen, möchte da nicht viel Geld für ausgeben...
Es kommt auf alle Falle nicht direkt an den Generator wegen der Vibrationen. Öldruck und Kühlmitteltemp. werde ich manuell bzw. mit Fernthermometer lösen.
Der Motor lässt sich übrigens von Hand (mit langer Ratsche) durchdrehen.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/01/2021 20:11
Die ersten 3 Umdrehungen hat der Motor gemacht smile
Die Gewinde an der Riemenscheibe waren verdreckt, habe sie nachgeschnitten und eine Adapterscheibe angeschraubt, so läßt er sich gut durchdrehen.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]



Es geht nix über einen zuverlässigen Nutzfuhrpark, damit war das Abladen ein Kinderspiel im Gegensatz zum Aufladen. tired


[Linked Image von up.picr.de]




Lima ist 24V

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/01/2021 07:22
Die Frage mit dem Schaltschrank selber bauen hat sich grade erledigt, für das Geld stell ich mich nicht selber hin

https://www.ebay.de/itm/Kunststoff-...d=p2047675.c100005.m1851&redirect=mobile

Oder

https://www.ebay.de/itm/Schaltschrank-Verteilerschrank-Industriegehause-Leergehause-IP66-mit-MP/281954231627?hash=item41a5c8254b:g:BhwAAOSwYkJcZo-e&redirect=mobile
Geschrieben von: DaPo Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/01/2021 09:23
Hallo Hartwig,

Original geschrieben von Hartwig
Ja, Flammglühanlage. Ist ein Mist. Hätte gern ohne Glühkerzen drehen lassen bis er Öldruck hat, Düsen wollte ich nicht unbedingt ziehen. Mir fehlt die Glühkerze , das Ventil dafür und die Verrohrung . Zum Test tuts auch der Bunzenbrenner.
Magnetventil 51.25902-0059 (alt: 51.25902-0052), LP 99,50€
Kerze/Düse: 51.26803-0022 (LP 145€)

Spritleitung gibt es nicht mehr, die kannst du aber selbst bauen. Gab zwei Ausführungen, einmal mit Hohlschraube/Ringöse am Ventil, einmal mit Doppelnippel/Überwurfmutter.


Anspringen muss er aber auch ohne, raucht dann halt bei Kälte anfangs etwas.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/01/2021 10:03
Danke Daniel,
ich werde mal sehen welche Kerze da rein paßt vom Gewinde her. Dann werde ich mir in den Düsenrücklauf oben auf dem Motor ein Reservoir bauen, welches über ein Magnetventil Diesel zur Kerze fließen läßt. Kerze und Magnetventil werde ich über einen Taster steuern.
das ist aber Zukunftsmusik. Hast du vlt. die Teilenummer von der Ansaugbrückendichtung? Nummern für Ventildeckeldichtungen habe ich mittlerweile. Ich muß sehen was da drinnen los, die Rapskörner (oder was das auch immer war im Innern des Luftfilters) beunruhigt mich, da möchte ich Gewissheit haben das er keinen Schmutz ansaugt.
Geschrieben von: Ozymandias Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/01/2021 10:42
Originally Posted by Hartwig
Ja, Flammglühanlage. Ist ein Mist. Hätte gern ohne Glühkerzen drehen lassen bis er Öldruck hat, Düsen wollte ich nicht unbedingt ziehen. Mir fehlt die Glühkerze , das Ventil dafür und die Verrohrung . Zum Test tuts auch der Bunzenbrenner.

Der braucht keine Vorwärmung, Flammstart brauchst du erst bei sehr tiefen Minusgraden.
Ich hab das Gerümpel an meinem Iveco damals komplett ausgebaut da es eh Defekt war. No Probs.

Und das Gestell wo der Genni drauf steht, das ist ein Rollwagen aus dem Industriebedarf, hat jemand drunter gestellt damit das Trumm mobil ist, die Schweisspunkte damit er nicht abrutscht.

Gruss Ozy
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/01/2021 11:02
Original geschrieben von Ozymandias
Der braucht keine Vorwärmung,
Das sehe ich auch so. Ein guter Drekteinspritzer sollte mind. bis runter nach Null Grad auf den ersten Drehum anspringen.

Original geschrieben von Ozymandias
Und das Gestell wo der Genni drauf steht, das ist ein Rollwagen aus dem Industriebedarf, hat jemand drunter gestellt damit das Trumm mobil ist, die Schweisspunkte damit er nicht abrutscht.
Jepp, vier Schwingmetalle drunter und gut ists!.
[Linked Image von mtec-shop.de]
Sowas hast Du sicher noch rumliegen.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/01/2021 11:13
das Gestell bringe ich dem Verkäufer zurück (das war sein Wunsch), habe keine Verwendung dafür. Bei mir kommt er auf ein anderes Fahrgestell. Schwingungsdämpfer und gute Befestigung ist selbstredend.
Ich baue jetzt erst die Ansaugung ab und schaue mir die Sache unter den Ventildeckeln an.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 29/01/2021 13:18
heute habe ich mal bei Tageslicht weiter gemacht und siehe da, der Motor hat ja gar keine Flammglühanlage. Mich hatte irritiert, daß wie auf diesem Bild zu sehen, eine Hohlschraube für einen Kraftstoffanschluß vorhanden ist, aber das Gewinde ist vom WASSERkreislauf!. Die 3 Zylinderköpfe sind wasserseitig mit einer Brücke (wie die Ansaugbrücke) verbunden. Auf den ersten Blick sieht das so aus, wie wenn beide Brücken ein Teil wären, dem ist aber nicht so. Was die Hohlschraube da soll, weiß ich nicht. Ich werde das Gewinde nutzen und einen Fernthermometer anschließen. Ich habe jetzt ziemlich viel Kram bestellt, damit sollte am Wochenende ein Probelauf möglich sein.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]


Ansonsten kämpfe ich mit der Befestigung des Abgasflansches am Turbo. Jetzt weiß ich auch, warum der lose war. Irgendein Dödel hat da wie auch immer normale M10 Mutter draufgetüddelt, jetzt ist alles rostig und ich komme mit keinem Schlüssel dran. Ich werde nun einen Starterblockschlüssel abändern und probieren die Muttern runter zu friemeln. Zur Montage werde ich Flanschmuttern nutzen, die haben 15mm Schlüsselweite. Stand jetzt komm ich an die hintere, untere Mutter nicht dran, dann muß ich den kompletten Turbo abbauen.


[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]
Geschrieben von: DaPo Re: Stromerzeuger 380V in groß - 29/01/2021 16:25
Hallo Hartwig,

die Muttern am Turbo sind bei MAN öfter schlecht erreichbar, das kenne ich.
Sei froh, daß der Motor nicht eingebaut ist wink
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 29/01/2021 19:06
Möchte mal wissen welchem Ingenieurshirn sowas entfleucht ist. Man könnte doch einfach den Lochkreisdurchmesser etwas größer machen und alles wäre gut. Ich habe nach über 3Std. den Schei_dreck abbekommen. Natürlich war die Mutter die am schlechtesten zu erreichen war, schwergängig. Also hats den ganzen Stehbolzen rausgedreht.


Alle Gewinde nachgeschnitten und mit Flanschmuttern (SW15) montiert. Geht aber auch nicht, der Bund an der Mutter würde beim anziehen den Stehbolzen krumm drücken. Macht aber nix, es ist ja jetzt nur für den Testlauf, die Mutter habe ich nur leicht angezogen. Falls der Motor funktioniert, muß ich sowieso alles abbauen und mir eine Auspuffanlage bauen.


[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]



Aber: der Lader hat keinerlei Spiel, auch nicht axial. Macht mir einen verdächtig guten Eindruck. Ich lasse zum Testlauf trotzdem die Laderseite zur Ansaugbrücke offen, wenn da der Dreck vom Luftfilter gelandet sein sollte, blästs das erstmal raus. geölt wird er natürlich, klar.
Geschrieben von: DaPo Re: Stromerzeuger 380V in groß - 30/01/2021 10:49
Hallo Hartwig,

Original geschrieben von Hartwig
Möchte mal wissen welchem Ingenieurshirn sowas entfleucht ist. Man könnte doch einfach den Lochkreisdurchmesser etwas größer machen und alles wäre gut. Ich habe nach über 3Std. den Schei_dreck abbekommen. Natürlich war die Mutter die am schlechtesten zu erreichen war, schwergängig. Also hats den ganzen Stehbolzen rausgedreht.
das deckt sich ziemlich genau mit meinen Erfahrungen laugh
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 30/01/2021 12:02
Weiß jemand wie der Abstellmagnet auszusehen hat? In der Einspritzpumpe war die Feder mit dem ORing. Zusammen mit dem Magneten ist das aber zu lang, das Gewinde setzt nicht an.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 30/01/2021 12:33
Da der Motor weder Glühkerzen noch eine Flammstartanlage hat, liegt die Vermutung nahe, das diese Anlage Teil einer stationären Notstromversorgung war. Die werden permanent 24/7 elektrisch oder sonstwie vorgeheizt. Dazu liegt ein Heizblock unter der Ölwanne, idR in einstelligem Kilowattbereich. Bei Stromausfall müssen diese Maschinen innerhalb weniger Sekunden die Gesamtlast übernehmen.
Der Turbolader dient bei solchen Maschinen nicht der Leistungserhöhung, sondern soll nur die Abgaswerte verbessern. Der Ladedruck liegt dabei idR unter 300mbar. Und vermutlich gibts auch keine Ladedruck abhängige Regelung der ESP.

Evtl solltest Du vor dem ersten Lauf ein Ölfilter opfern, ein Loch hinein bohren und einen Schlauchnippel einlöten/schweissen, und mit einer Pumpe den Ölkreis durchspülen. Denn die großen Lager und alles andere Wichtige sind sicherlich knochentrocken.
Ich möchte nochmal daran erinnern die elektronische Drehzahlregelung unbedingt ausser Betrieb zu nehmen. Denn die will je nach Startrampe die Maschine nach erreichen der Leerlaufdrehzahl mit Vollgas auf Nenndrehzahl bringen. Und falls es mit dem Genno Probleme gibt, zB Feuchteschäden odgl, dann ist das garnichtmal so gut.
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 30/01/2021 12:36
Original geschrieben von Hartwig
Weiß jemand wie der Abstellmagnet auszusehen hat? In der Einspritzpumpe war die Feder mit dem ORing. Zusammen mit dem Magneten ist das aber zu lang, das Gewinde setzt nicht an.
Imho gehören die Feder und der O-Ring nicht da hinein. Das Magnetventil muss zum Motorlauf dauerhaft mit 24V versorgt werden.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 30/01/2021 12:47
Werde den Abstellmagnet ohne Feder und ORing einbauen. Das mit dem Öl ist selbstredend. Hier wurde ja Öldruck überwacht. Ich werde eine Öldruckmesser anschließen und den Öldruck manuell aufbauen.
Danke


[Linked Image von up.picr.de]
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 30/01/2021 20:01
Ähnlich beknackt wie die Muttern am Turbo ist der Vorfilter montiert, man kommt schlecht dran. Mit einer Nuß kommt man nicht auf den Sechskant, also habe ich eine Mutter auf die Hohlschraube geschweißt und natürlich den Vorfilter zerlegt und gereinigt.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]


Der Motor faßt 15L Öl, 10Liter habe ich mit der Druckpumpe durch das Ölsystem gepumpt. Nach den ersten 2-3 Motorumdrehungen waren 6 bar Öldruck da.
Mir kommt es so vor, als ob die Einspritzpumpe nicht genug Diesel fördern würde, entlüftet habe ich sie, an den Düsen kommt Diesel an.
Der Versteller war mit einer M6 Gewindestange fixiert (etwa 3/4 Gas), die habe ich ausgehängt und den Gliedermaßstab dafür eingeklemmt.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]


Leider springt er nicht an, für meinen Geschmack bläst er auch etwas zu viel in den Ansaugkrümmer.

hier ein Video:


https://www.youtube.com/watch?v=t2tAjt-Vi6Q&feature=youtu.be
Geschrieben von: juergenr Re: Stromerzeuger 380V in groß - 30/01/2021 20:46
Hallo Hartwig,

hattest Du bei dem schon die Kompression geprüft ? Wenn der so lange gestanden hat, dichten ggf die Ventile nicht mehr ausreichend ab ...
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 30/01/2021 20:48
Das vermute ich auch.
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 10:37
Original geschrieben von juergenr
Wenn der so lange gestanden hat, dichten ggf die Ventile nicht mehr ausreichend ab ...
Das sollte beim Durchdrehen deutlich zu hören sein. Spätestens wenn was zu hören ist, Saug- und Abgaskrümmer entfernen und genauer hinlauschen.
Um die Kompression u messen müssen die Düsen raus, das wollte er vermeiden.
Geschrieben von: juergenr Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 10:53
ich meine die Düsen sollte man eh mal ausbauen, wer weiß wie verharzt die nach der Standzeit sind und ggf ein entsprechendes Starhlbild haben...
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 11:19
Original geschrieben von juergenr
ich meine die Düsen sollte man eh mal ausbauen, wer weiß wie verharzt die nach der Standzeit sind und ggf ein entsprechendes Starhlbild haben...
Leider hab ich keinen eigenen Düsenabdrücker und Kompressionstester mehr und bin in den Angelegenheiten von einem dritten abhängig. Da der jedoch beruflich Flugzeugmotoren revidiert, verleiht er keine Werkzeuge. Deswegen bin ich von dessen Mitarbeit abhängig.
Ich muss also sehen wann der Zeit hat, dann kriegen wir das alles hin.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 11:24
Rainer, die ganze Hardware für Motorenüberholung habe ich ja hier. Ich werde noch Kompression messen und Düsen prüfen...
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 11:30
Original geschrieben von Rainer4x4
Original geschrieben von juergenr
Wenn der so lange gestanden hat, dichten ggf die Ventile nicht mehr ausreichend ab ...
Das sollte beim Durchdrehen deutlich zu hören sein. Spätestens wenn was zu hören ist, Saug- und Abgaskrümmer entfernen und genauer hinlauschen.
Um die Kompression u messen müssen die Düsen raus, das wollte er vermeiden.

Motormäßig braucht man ja auf alle Fälle Dichtungen und Teile. Wenn du was brauchst, schick ichs dir. Ich schau mal wie die Zeit es zulässt und ich alles relevante vorab prüfe...
Geschrieben von: Ozymandias Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 16:13
Gib ihm doch einfach mal etwas Starpilot, dann wird er schon in Schwung kommen.
Du kannst doch nicht alles zerlegen nur weil er nach 40 Jahren nicht auf den ersten Dreh startet.
Öldruck hast ja schon gehabt, also gib Zunder.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 16:44
Ich habe gestern 2Stunden mit Startversuchen verbracht Ozy. Startpilot war das letzte Mittel, er startet nicht, klopft dann aber und möchte anspringen auf 2 oder 3 Zylindern. Halte ich den Bunsenbrenner in den Ansaugkrümmer, wird die Flamme ausgeblasen.
Geschrieben von: DaPo Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 17:07
Hallo Hartwig,

vielleicht hängt da doch noch etwas von dem Popcorn in den Ventilen... wink
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 17:20
Hast Du die Ventildeckel schon runter gehabt? Falls ja, bewegen sich noch alle Ventile?
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 17:22
Ich fahr jetzt mal zur Halle. Stelle Ventilspiel ein. Berichte später.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 19:36
Ventilspiel ist überall 0,3-0,35mm (Soll ist E0,2mm A0,35mm). Damit müßte er laufen.
So langsam denke ich daß die Pumpe nicht ok ist. Vorhin beim starten, keinerlei Rauch aus dem Auspuff bei Vollaststellung > Düsenanschlüsse gelöst, kein Sprit > Pumpe entlüftet, es kam etwas Luft aus der Pumpe, danach kam auch wieder Sprit an den Düsen an.
Er sprang aber immer noch nicht an, gleiches Problem wie vorher.
Mein Problem ist die Zeit....ich muß mir jede Minute "aus den Rippen schneiden"...werde als nächstes die Kompression messen und dann den Förderbeginn prüfen.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 20:18
Original geschrieben von Hartwig
Ventilspiel ist überall 0,3-0,35mm (Soll ist E0,2mm A0,35mm). Damit müßte er laufen.
So langsam denke ich daß die Pumpe nicht ok ist. Vorhin beim starten, keinerlei Rauch aus dem Auspuff bei Vollaststellung > Düsenanschlüsse gelöst, kein Sprit > Pumpe entlüftet, es kam etwas Luft aus der Pumpe, danach kam auch wieder Sprit an den Düsen an.
Auch unter Druck aus den Düsen? Nach 10 Jahren Standzeit wird es wohl ne Zeit dauern bis da wieder zündfähige Suppe rauskommt. Ist das Spritzbild ok und stimmt das Schnarrverhalten? Wichtig ist bei den Düsen der korrekte Sitz des Stabfilters im Dieselzulauf. Das Filter muss 5mm tief in der Öffnung sitzen! Beim Wiedereinsetzen der Düsen Never Seeze nicht vergessen. Aber wem erzähl ich das .....
Aber ich teile Deine Ansicht, das Video gibt zu denken. Wenn juergenr mal nicht recht behält und die Ventile zumindest nachgearbeitet werden müssen.
Die Düsen sind ja nun schonmal raus, dann kannst Du problemlos die K messen. Dann kannst Du noch den Saugkrümmer abschrauben und siehst weiter. Hast Du ein Endoskop?
Da Du zeitlich eingebunden bist, pack das ganze Zeugs thematisch zusammen in Kisten und gibs mir mit. Ich schraub das Material wieder zusammen.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 20:27
Düsen prüfe ich die Tage, er sollte trotzdem ansatzweise zünden...
Geschrieben von: juergenr Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 20:49
und wenn die Kompression nicht sehr zufriedenstellend ist, würde ich auch gleich einen Druckverlusttest machen, damit du weißt wo der Druck ggf hingeht ...
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 31/01/2021 20:52
Klar wink
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 01/02/2021 08:18
Original geschrieben von Hartwig
Düsen prüfe ich die Tage, er sollte trotzdem ansatzweise zünden...
Wie soll er das können ohne Kompression und brauchbaren Sprit? Selbst wenn Du Startpilot einspritzt.
Was die alte Brühe in den Leitungen nach der ESP betrifft, ich erinnere mich, wenn wir Landymotoren komplett neu aufgebaut haben, es hat bis zu drei Batterieladungen gebraucht um die Einspritzleitungen wieder voll und zündfähigen Sprit aus den Düsen zu bekommen.


Original geschrieben von juergenr
und wenn die Kompression nicht sehr zufriedenstellend ist, würde ich auch gleich einen Druckverlusttest machen, damit du weißt wo der Druck ggf hingeht ...
Hast Du das Video mal genau angeschaut? Der atmet doch am Saugkrümmer wieder aus. Am Auspuff kommt zwar auch ein wenig, aber die Ventile machen wohl nicht wirklich dicht. Wenn das erstmal in Orndnung ist, dann zündet der auch.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 01/02/2021 20:07
Ich hoffe daß es nur die Köpfe bzw. Ventile sind, ich muß erstmal ein Wörtchen mit dem Verkäufer reden. Der Motor ist platt, einzig Zylinder 5 hat gerade noch so aktzeptable 25bar.
Hier die Werte:

Zylinder 1: 20 bar
Zylinder 2: 4 bar
Zylinder 3: 10 bar
Zylinder 4: 15 bar
Zylinder 5: 25 bar (das ist wohl der, der noch gezündet hat)
Zylinder 6: 6 bar


Die Tage folgt nun ein Druckverlusttest, geht der Druck ins Kurbelgehäuse ist fraglich, ob sich ein Weitermachen überhaupt lohnt... tired
Der Motoröldruck (kalt) von 6 bar läßt halt darauf schließen, daß die Motorlagerung ok ist.



https://www.youtube.com/watch?v=fyKOOR_5yqw&feature=youtu.be
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 02/02/2021 19:29
leider ist nicht nur Kopfarbeit nötig, auch ins Kurbelgehäuse entweicht der Druck. Der heutige Druckverlusttest brachte Gewissheit:


https://www.youtube.com/watch?v=CxAr5pgkv1g&feature=youtu.be
Geschrieben von: Hubsi2 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 03/02/2021 06:21
Das eventuell "nur" Kobelnringe picken geblieben sind? Köpfe ab und einen Blick reinwerfen?
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 03/02/2021 16:44
Hoffen wirs.
Fluten mit WD40.....
Geschrieben von: W&E Re: Stromerzeuger 380V in groß - 03/02/2021 18:06
Düsen raus, Endoskop. Wenn die Bohrungen gut aussehen, stecken die Kolbenringe (und gehen vielleicht mit C7H16, n-Heptan, WD 40 heraus, oder auch nicht) Wenn die Kolben warm sind, lösen sich die steckenden Ringe vielleicht leichter (Heißwasser in den kurzgeschlossenen Kühlkreislauf OHNE Kühler)

Wink W
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 03/02/2021 21:22
Die Düsen sind besser als gedacht.
Öffnungsdrücke:

Zylinder 1: 210bar
Zylinder 2: 215bar
Zylinder 3: 210bar
Zylinder 4: 205bar
Zylinder 5: 200bar
Zylinder 6: 200bar


https://www.youtube.com/watch?v=0UjRL_EaXW8&feature=youtu.be



Leider wurden beim letzten Düsenausbau die Löcher vom Düsenhaltersitz in den Köpfen nicht gereinigt. Man sieht die Eindrücke in den Dichtscheiben aus Kupfer vom Dreck.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]
Geschrieben von: Hasi Re: Stromerzeuger 380V in groß - 04/02/2021 00:26
sieht gar nicht so gut aus frown
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 04/02/2021 10:32
Nun, die Düsen sehen garnicht mal so schlecht aus, schnarren auch gut. Das gibt Hoffnung!
Und die Düsensitzflächen? Nen Schaftfräser reinstecken und händisch drehen, oder ne Dremel Topfbürste, oder oder oder .... Klar, der Sitz sollte nicht tiefer werden, und das Loch für die Düsenspitze sollte nicht größer werden
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 04/02/2021 10:34
Düsendichtflächen in den Köpfen sind wieder ok. wink
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 04/02/2021 10:35
Na prima!
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 04/02/2021 20:05
die Kolben müssen leider raus und genauer angeschaut werden. Am Zylinder 1 fehlt sogar ein Stück der Brennraummuldenkante. Mit der Kamera war es nur sehr schwer möglich die Zylinderwände zu filmen. Teilweise sind leichte Riefen erkennbar, die Zylinderwände müssen zumindest nachgehont und die Kolben gesäubert werden. In diesem Alter die Kolbenringe zu entfernen ist auch ein Lotteriespiel, vlt. reicht es, wenn man sie ein paar Tage in Heizöl stellt.
Ansonsten müssen die neu.
Da kommt schon ein Sümmchen zusammen, Kolbenringe, Zylinderkopfdichtungen, Ventildeckeldichtung, Einlaß- und Auslaßdichtungen uswusf...

https://www.youtube.com/watch?v=UFTyCKQYDJc
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 22/02/2021 20:50
Original geschrieben von Hartwig
die Kolben müssen leider raus und genauer angeschaut werden. Am Zylinder 1 fehlt sogar ein Stück der Brennraummuldenkante.
Moin moin,
die Zylinderköpfe sind inzwischen runter. Der Kolben im ersten Zylinder ist einwandfrei, was im Endoskop zu sehen war, war nur Dreck.
Und das ist im Moment das vorrangige Problem. Ich bin derzeit dabei den Dreck als festgebackenen Koks aus den Abgaskanälen teils mit Hammer und Meissel zu entfernen. Hm, was kann das sein, woher kommt das? In Fahrzeugmotoren habe ich derartiges noch nicht gesehen.
Ach ja, die Auslassventile sind massiv und einseitig eingelaufen, die müssen wohl samt Sitzringen neu. Morgen will ich zum örtlichen Motorenbauer.
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/02/2021 16:19
Wollte nochmal über den aktuellen Stand berichten:
Die Köpfe sind beim Motoreninstandsetzer. Sie werden leicht übergeplant, die Auslassventile erneuert, deren Sitze werden nachgearbeitet.
Leider hab ich den Fehler gemacht und die Köpfe nur mit Edding markiert. Das war natürlich nach der Reinigung weg, sodass die Zuordnung der Einlassventile ebenfalls nicht mehr möglich war. Der Instandsetzer schleift die Ventile nach und arbeitet die Sitze ebenfalls auf. Damit sollten die Köpfe über jeden Zweifel erhaben sein. Ich hoffe der Hartwig konnte mir den Fauxpas verzeihen, kostet Ihn doch der Mehraufwand ein paar Euronen.
Heute war ich nochmal an der Maschine, habe aus ner dicken Stahlplatte und Moosgummi einen Deckel für die Zylinder angefertigt. So konnte ich den Druckverlust der Zylinder ohne Köpfe ermitteln. Der lag bei allen sechsen etwa bei 20% kurz vor OT. Bei UT ging der Verlust bei einigen runter in Richtung 40%. Damit erscheinen mir die Kolbenringe/Zylinder in dem Punkt noch brauchbar. In den Zylindern sind die Hohnspuren noch zu sehen, einige Glanzstellen sind jedoch vorhanden.
Sobald die Köpfe und die neuen Dichtungen da sind hoffe ich die Maschine das erste Mal anlassen zu können.

Sicher möchtet Ihr gerne Bilder sehen. Letzte Tage hab ich mal Bilderupload probiert, das ist mir nicht gelungen - ich bin froh wenn mein Laptop läuft crazy
Geschrieben von: Ozymandias Re: Stromerzeuger 380V in groß - 27/02/2021 16:50
Sali Rainer

Verwende www.picr.de um Bilder einzufügen.

Sind gespannt darauf.

Oz
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/02/2021 11:14
Original geschrieben von Ozymandias
Verwende www.picr.de um Bilder einzufügen.
Hm, irgendwie habe ich kein Glück mit diesen Dingen. Zitat:

Das hat geklappt!
Das System hat Dir soeben eine eMail mit dem Freischaltlink zugesendet.


Leider ist besagte Mail nicht angekommen. Mal sehen ob im Laufe des Tages noch was passiert.
Geschrieben von: juergenr Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/02/2021 11:30
ist die ggf im Spam/junk Ordner gelandet ? Normalerweise kommen mails innerhalb von Sekunden an
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/02/2021 11:49
Danke für die Infos, PicR hat mich händisch freigeschaltet.
Mal schauen ob alles funktioniert.

[Linked Image von up.picr.de]
Blick in die Zylinder direkt nach dem Öffnen, also noch nix gereinigt.

[Linked Image von up.picr.de]
Das Spiel der Ventilschäfte liegt bei etwa 3 hundertstel.

[Linked Image von up.picr.de]
Restlos zugekokte Auslasskanäle. Eines der Ventile musste ich mit nem Schonhammer austreiben.

[Linked Image von up.picr.de]
Gereinigter Kopf und Ventile.

[Linked Image von up.picr.de]
Druckverlustmessung des ersten Zylinders.

Nachtrag:
[Linked Image von up.picr.de]
Eines der eingelaufenen Auslassventile
Geschrieben von: juergenr Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/02/2021 12:32
wenn die Köpfe jetzt schon runter sind, wäre es schön / sinnvoll mal die Zylinder durchzumessen, wie unrund die ggf mittlerweile sind, wie auch das Laufspiel der Kolben.
Dann weiß man, woran man bzgl. Verschleiß ist.
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/02/2021 16:09
Original geschrieben von juergenr
sinnvoll mal die Zylinder durchzumessen,
Die Messmittel habe ich nicht mehr.

Ich seh das auch eher pragmatisch, die Maschine soll zuverlässig laufen, aber neu wie am ersten Tag wird sie eh nicht mehr. Wenn man sowas erreichen möchte, zB als Oldtimerliebhaber, dann muss man unverhältnismäßig großen Aufwand betreiben.
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/02/2021 19:07
wir können hier auch nicht Unsummen an Teilen investieren und zum Schluß hat der Generator was, das ist ja alles Ungewiss, da das Vorleben des Komplettaggregates ungeklärt ist. Wenn der Hobel mal Strom produziert ich ich weiß, ich muß den Motor mal öffnen, habe ich da auch kein Problem damit. Köpfe werden ja jetzt gemacht, was dann noch übrig bleibt, sind Zylinderlaufbuchsen Kolben und Kurbelwellenlager.
Das wäre mal ein Winterprojekt für mich nebenbei....
wichtig ist, daß das ganz jetzt erst mal funktioniert.
Aber fachlich richtig wäre eine Komplettüberholung, ganz klar, da hat Jürgen natürlich recht.
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/02/2021 21:58
Original geschrieben von Hartwig
Aber fachlich richtig wäre eine Komplettüberholung, ganz klar, da hat Jürgen natürlich recht.
Ich muss Dir in dem Punkt widersprechen. Eine fachlich richtige Aufarbeitung nur des Motors wäre nur die halbe Miete! Davon wird die elektrische Seite noch nicht berührt.
Es felt jegliches Drumherum, kein Bedientableau, keine Überwachung, weder für die Maschine, noch für die elektrische Seite, keine Kühleinrichtung, nicht mal ne Abgasanlage, keine Geräuschdämmung usw usw. Sollte das komplett nach-/neuerfunden werden, dann übersteigt das den Wert der Maschine massiv!
Eine neue vergleichbare mobile Maschine mit IVECO Motor und Leroy Somer Generator liegt bei unter 15kEuro, schaust Du:
https://www.ebay.de/itm/100-kVA-80-...5968761?_trksid=p2385738.m4383.l4275.c10
Solange ich kein Geld verlange (was ich nicht tun werde, so habe ich es versprochen) ist das ok, denn ich werde von der Rentenkasse bezahlt und habe Spass an dieser Aufgabe.
Wenn Du das alles selbst machen willst, dann sieht das schon anders aus, denn Deine Zeit kostet auch.
Solltest Du die Arbeiten gegen Stundenlohn vergeben müssen, dann explodieren die Kosten, denn dann wäre ein realer Preis zu zahlen! Das rechnet sich nie und nimmer!!!
Geschrieben von: juergenr Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/02/2021 22:09
mir ging es eigentlich darum, die Gelegenheit zu nutzen und den Zustand der Zylinder zu erfassen, derweil der Motor gerade offen ist. Ob man dann auch instandsetzt ist ja noch eine andere Sache. Man wüsste dann halt, ob/was da ggf noch an Arbeit / Kosten ansteht.
Geschrieben von: Ozymandias Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/02/2021 23:11
Klingt mir sehr nach einem Ersatzteilspender den du dir da angelacht hast.
Nachdem er tot war haben sie nach und nach alles Brauchbare abgeschraubt..
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 28/02/2021 23:38
Original geschrieben von juergenr
mir ging es eigentlich darum, die Gelegenheit zu nutzen ....
Jepp, das ist auch in Ordnung. Aber soweit mir bekannt ist hat der Hartwig nur kleines Geld gegeben. Aber mehr ist die Maschine auch nicht wert. Es fehlt einfach zuviel um da noch große Investitionen zu tätigen, sofern man nicht alles selbst und für sich als Liebhaberei machen kann.
Klar ist, der Hartwig hat sicher nicht zuviel bezahlt. Und ich werde die Maschine soweit mir möglich ist wieder betriebsfähig zur Verfügung stellen. Aber viel mehr zu investieren würde ich Ihm nicht empfehlen.
Ich bitte Euch meine Situation zu berücksichtigen. Ich kann nicht kostenneutral zwei Drittel (ein Drittel die vorhandene Hardware, ein Drittel die Maschine lauffähig machen, ein Drittel die fehlenden Anlagenteile neu erfinden) der Anlage nacherfinden.
Es fehlt einfach vielzuviel um überhaupt weiter zu definieren in welchen Zustand sich die Anlage befindet. Aber das ist nur meine Meinung/Ansicht.
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 05/03/2021 14:21
Ein paar neue Bilder:

[Linked Image von up.picr.de]
Die Zylinder habe ich ein paar Tage in Diesel eingeweicht, hauptsächlich um mögliche Verklebungen der Kolbenringe zu lösen. Das der Diesel ins Motoröl sickert ist klar.

[Linked Image von up.picr.de]
Die frisch aufgearbeiteten Zylinderköpfe.

[Linked Image von up.picr.de]
Mit einem selbst gebastelten Tool konnte ich die Ventilfedern drücken.

[Linked Image von up.picr.de]
Noch schnell mit Vacuum die Ventile geprüft, alles ok!
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 05/03/2021 14:46
Ach ja, hatte früher öfter mal die Nachfrage nach Düsenadaptern für die Kompressionsmessung. Normalerweise ist da ein Kugelrückschlagventil im Fuss verbaut. Manche schrauben da auch diese Schraderventile (Autoreifenventile) rein.
Nun, für diesen Motor habe ich ein selbstgedrehtes Adapter, in das ich ebenfalls ein Schraderventil eingesetzt hab. Da ich ein vorsichtiger Mensch bin, und vermeiden möchte das mir das Teil beim ersten Test in den Zylinder knallt, habe ich es mit knapp 50bar abdrücken lassen.
Hält einwandfrei!

[Linked Image von up.picr.de]
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 05/03/2021 14:56
Warum hast du da Bedenken dass es rausfallen könnte? Du hast doch ein Gewinde geschnitten, oder?
Mir ist das erst im Nachhinein eingefallen Rainer, ich hatte diesen Adapter ja auch benutzt für meine Tests. Allerdings war bei mir das Ventil in der Minischlauchkupplung oben auf dem Adapter integriert. ich habe dir versehentlich einen anderen Stecknippel ohne dieses Ventil mitgegeben . Sorry.
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 05/03/2021 18:22
Original geschrieben von Hartwig
Warum hast du da Bedenken dass es rausfallen könnte? Du hast doch ein Gewinde geschnitten, oder?
Neee, das Loch war zu groß. Hab ein anderes Komplettventil passend gemacht und weich eingelötet.
Und ich war mir nicht sicher ob diese Ventile überhaupt diesen Druck aushalten können.

Original geschrieben von Hartwig
Mir ist das erst im Nachhinein eingefallen Rainer, ich hatte diesen Adapter ja auch benutzt für meine Tests. Allerdings war bei mir das Ventil in der Minischlauchkupplung oben auf dem Adapter integriert. ich habe dir versehentlich einen anderen Stecknippel ohne dieses Ventil mitgegeben . Sorry.
Alles wird gut! Wenn Du es dann für die Druckverlußtprüfung verwenden willst kannst Du das Ventil heraus schrauben.

Vorraussichtlich werde ich am Dienstag wieder am Objekt sein können.
Geschrieben von: Rainer4x4 Re: Stromerzeuger 380V in groß - 05/03/2021 18:41
In der Mitte dieses Bildes ist übrigens ein kleiner Kühlwasserkanal zu sehen, der mit einem Silikomrest verstopft war:

[Linked Image von up.picr.de]
Geschrieben von: Hartwig Re: Stromerzeuger 380V in groß - 05/03/2021 18:54
Ich vermute an diesem Motor haben früher viele Stümper gearbeitet. Hoffentlich ist die Generatorseite ok.
© Viermalvier.de, das Geländewagenportal