Viermalvier.de, das Geländewagenportal
Geschrieben von: Reiner.B AGR-Ventil defekt - 08/06/2021 18:37
Heute ist von null auf nichts das AGR-Ventil an meinem 350BT nach nur 90000 km ausgestiegen.
Das vom 320cdi war nach 230000 km noch o. k.

Die Diagnose zeigt nur 124F00 "Das Bauteil AGR-Ventil ist defekt" an.
Über die Ansteuerungen lässt es sich auch nicht mehr ansteuern.

Die aufgeprägte Nummer 212 016 03 00 kennt das EPC nicht.

Das Problem vor dem Kauf ist das herausfinden der richtigen Ersatzteilnummer, weil im EPC keine gelistet ist. Nur der Hinweis "Q0000000001", Wichtige Info: Teile siehe 14/090.
Das Kunden-WebParts gibt dazu nichts aus.

Kann jemand von euch etwas mit der "wichtigen Info" anfangen?
Geschrieben von: marcus Re: AGR-Ventil defekt - 08/06/2021 19:33
Ohne Fahrgestellnummer kann da keiner schauen...
Viele Grüße Marcus
Geschrieben von: kepa75 Re: AGR-Ventil defekt - 08/06/2021 19:36
Hallo,

Sind die nötigen Infos nicht unter der Gruppe 14/090 zu finden im Epc?

LG,

Peter
Geschrieben von: marcus Re: AGR-Ventil defekt - 08/06/2021 20:26
Ich denke schon....
Geschrieben von: Reiner.B Re: AGR-Ventil defekt - 08/06/2021 20:44
Stimmt, ohne FIN ist die Suche nicht kpl.

Da vorhin der Zugang zum WebParts wieder abgestürzt war, habe ich mir mit dem alten EPC beholfen und da stehen unter Gruppe 14/090 alle möglichen Baureihen aber nicht der W463.
Evtl. funktioniert ja WebParts morgen früh wieder.
Danke erst mal fürs mit suchen.
Geschrieben von: GSM Re: AGR-Ventil defekt - 08/06/2021 20:48
Also da ich die FIN nich kenne:
A 642 140 19 60 wäre eine Möglichkeit. Es könnte aber auch A 642 140 18 60 sein - ersetzt von A 642 140 04 60.
Geschrieben von: fishermans-end Re: AGR-Ventil defekt - 09/06/2021 07:26
Wie wäre es bei MB direkt anzurufen? Wenn die dir dann ein falsches Bauteil liefern kannst du es wenigstens anstandslos zurück geben - so jedenfalls meine Erfahrung.

Grüße
Alex
Geschrieben von: Reiner.B Re: AGR-Ventil defekt - 09/06/2021 08:10
Anrufen war gestern denkbar schlecht, da nach der Diagnose MB gerade geschlossen hatte.
Früh morgens kommt man meist bis ca. 10:00 Uhr! hier nicht zum Lager durch.

WebParts zeigt:
320 cdi bis Bj. 2009 A 642 140 04 60 ersetzt durch A 642 140 18 60
350 BT ab Bj. 2009 A 642 140 19 60

Der Unterschied sind die Kühlmittelanschlüsse.
Geschrieben von: GSM Re: AGR-Ventil defekt - 09/06/2021 09:23
Hi,

deshalb sollten wir die FIN bzw MY wissen, hier ist nach 18 Uhr nicht geschlossen wink
Geschrieben von: fishermans-end Re: AGR-Ventil defekt - 10/06/2021 16:01
Original geschrieben von GSM
Hi,

deshalb sollten wir die FIN bzw MY wissen, hier ist nach 18 Uhr nicht geschlossen wink
Da geht’s dann mit Spätzuschlag weiter 😄
Geschrieben von: GSM Re: AGR-Ventil defekt - 10/06/2021 17:42
Moin,

bei mir gibt es immer Support, das unterscheidet mich auch von normalen „Werkstätten“ oder Teilebrokern.

Bei MB brauchst ab 16:30 niemanden mehr herausfordern.
Geschrieben von: Reiner.B Re: AGR-Ventil defekt - 10/06/2021 18:10
Habe mir jetzt einen AGR-Steller bestellt.
Für gewöhnlich funktioniert ja WebParts 365/7/24, allerdings gibts da auch mal Ausfälle. Deshalb hier meine Frage.

Wenn ich mir das mit dem ARG-Steller vom OM 642 im W463 genauer anschaue, dann gibts bis 2018 nur 2 Ausführungen.
Die Änderung erfolgte nur bei der Umstellung auf BlueTec. Man benötigt für dieses Teil eigentlich keine FIN, nur das Bj. oder die Fahrzeugbezeichung.

320 cdi oder 350 BT.
Geschrieben von: Reiner.B Re: AGR-Ventil defekt - 18/07/2021 08:09
Ich habe den AGR-Steller zwischenzeitlich getauscht und auf den gefahrenen 2000 km gab es keine Probleme.

Der Unterschied der AGR-Steller von 320cdi (A 642 140 18 60) und 350BT (A 642140 19 60) liegt nur in den Kühlmittelanschlüssen.
Von 01/2006 bis 10/2009 waren 2 Schlauchanschlüsse dran und danach nur noch ein Schlauchanschluß. Der andere Kühlmittelanschluß führt aus dem Gehäuse in den AGR-Kühler und wird mit einer Metalldichtung abgedichtet.

Auf den Bildern sind die Unterschiede zu sehen, sowie der Fehler.

Das AGR war in geöffneter Stellung fest gegangen und ließ sich deshalb nicht ansteuern.

D. h. man konnte mit der Diagnose sehen dass sich die Werte nicht ändern.

Der Ausbau ging relativ einfach und ohne Beschädigungen, nachdem ich ein Werkzeug angefertigt habe. Damit lässt sich der AGR-Steller leichter hin und her drehen und nach oben entnehmen. Der Bewegungsspielraum ist das Problem, nach vorn beträgt er nur ca. 3 mm weil durch die hintere Aufhängeöse und das Railrohr begrenzt. Nach hinten ist mehr Platz der wiederum durch die angeschlossene Kühlmittelleitung begrenzt wird. Erst wenn der AGR-Steller so weit nach hinten gedreht werden kann, dass man die Klemmschelle von unten öffnen kann, dann kann man nach entfernen einer Befestigungsschraube der Leitung am Zylinderkopf, den Schlauch abziehen.
Die Kühlflüssigkeit muss nicht abgelassen werden nur der Deckel des Ausdehnungsgefäßes muss geöffnet werden damit das System drucklos wird. Das kann man bei MB so nachlesen.

Der Motorstart nach dem Tausch war nicht überzeugend. Erst nach löschen des Fehlers lief der Motor nicht mehr im Notlauf.
Der Motorstart ohne gelöschten Fehler fand eigentlich nur zum Test statt, ob es bei MB auch ohne funkioniert. Weil beim BMW 330xd mit N57-Motor funktionierte es ohne den Fehler zu löschen.

Nun mal zum Defekt.
Der MB Steller hatte den gleichen Fehler wie vor Jahren unser BMW. Der BMW-Steller wurde damals aus Zeitgründen gleich getauscht und das wurde nicht weiter untersucht.

Von Hand ließ sich am 350BT der Ventilteller nicht schließen, erst mit etwas Gewalt. Danach konnte man sehen dass die Kurvenscheibe beim öffnen immer kurz vor dem Ende des Wegs, an der selben Stelle blockierte.

Rußablagerungen an der sichtbaren Betätigungseinrichtung waren nicht vorhanden.
Der erste Gedankengang war dass die Kolbenstange des Ventiltellers in ihrer Führung durch Ruß zum klemmen kommt.

Also wurde die Vertiefung oben mit WD40 geflutet und 2 Tage gewartet, damit sich das Kriechöl den Weg nach unten sucht. Fehlanzeige!
Selbst ein Test mit Bremsenreiniger war erfolglos, d. h. die Passung ist so genau dass nicht einmal Bremsenreiniger hindurch kriecht. Nachdem alles mechanisch gereinigt wurde und der Ventilteller sich bis zum Klemmpunkt sehr leicht bewegen ließ, ist mir beim seitlichen Betrachten, durch Zufall aufgefallen dass sich die Rolle oben am Ventilstößel etwas schief durch die Kurvenscheibe bewegt und dann klemmt. Da die Kurvenscheibe relativ weich ist, wie man am Abrieb beim BMW sehen konnte, habe ich die vom 350BT minimal gerichtet.
Danach funktionierte der AGR-Steller wie neu.

In der Garage den defekten AGR-Steller vom BMW gesucht und genauer betrachtet, was soll ich sagen der gleiche Fehler. Kurvenscheibe gerichtet und auch der AGR-Steller lässt sich wie neu bewegen.

Da stellt sich die Frage wie es zum Verzug der Kurvenscheiben kommen kann?

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]
© Viermalvier.de, das Geländewagenportal