Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Rate Thread
Duro 3 unzuverlässig
#158030 20/12/2006 10:25
Joined: Oct 2004
Posts: 250
oetz Offline OP
Enthusiast
OP Offline
Enthusiast
Joined: Oct 2004
Posts: 250
Heute war in der "Welt" ein Bericht ber die Bundeswehrausrstung im Einsatz drin.
Zitat:
"... So sei die Verlässlichkeit des gepanzerten Radfahrzeuges "Duro 3" mangelhaft. Das bis zu 14 Soldaten Platz bietende Fahrzeug knne "nicht auerhalb des Stadtgebietes von Kabul eingesetzt werden, da eine Bergung auerhalb mit sehr hohem Aufwand verbunden ist. Die Ausfallquote des KFZ ist so hoch, dass die Truppe dem Kraftfahrzeug nicht vertraut", heit es in dem Bericht"

Es wird auch noch ber Dingo (Unimogfahrgestell) und gepanzerten G geschrieben, die auch Probleme in AFG haben.

Ist euch bekannt, was am Duro die Probleme macht?

::::: Werbung ::::: TR
Re: Duro 3 unzuverlässig
oetz #158031 16/01/2007 10:19
Joined: Jun 2002
Posts: 509
Feldschrauber
Offline
Feldschrauber
Joined: Jun 2002
Posts: 509
Probleme beim Duro (der nur bei den Sanis eingesetzt wird)
Bremsanlage, Khlung.

Problem beim DIngo (1 und 2) fahrwerke sind am Ende, Spitzname Wacheldacken. (Fahren im TPZ-Konvoi wenn ein Dingo dabei ist is ne Zumutung.

Probleme beim G Fahrwerksprobleme (Gebrochene Federn Dämpfer jede Woche im Eimer)

Die Norweger haben in Maza-el-Sharif den 270er in ner komando Ausfhrung mit "Koni Heavy-Track Raid" und schwehren Federn. Die Fahrwerke halten ewig , sind klasse fr die schwehren Gs und kampferprobt.

Mf"G" Fabian


Da macht man was mit, mit sich...
Re: Duro 3 unzuverlässig
cafard #158032 16/01/2007 11:02
Joined: May 2002
Posts: 25,898
Likes: 42
Mogerator
Offline
Mogerator
Joined: May 2002
Posts: 25,898
Likes: 42
Wäre jetzt mal interessant, welche Teile genau da eingesetzt sind, weil mal wieder irgendein Brohengst beim Einkauf sparen wollte...

Da es anders geht, zeigen ja die Norweger <img src="/forum_php/images/graemlins/wink.gif" alt="" />


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
Re: Duro 3 unzuverlässig
oetz #158033 13/03/2007 20:11
Joined: Feb 2005
Posts: 9
M
Duro Spezi
Offline
Duro Spezi
M
Joined: Feb 2005
Posts: 9
Die Probleme mit dem DURO sind in der CH-Armee schon länger bekannt. Deshalb gab es folgendes Schreiben an die Truppe:

Probleme beim Bucher DURO 4x4

In letzter Zeit sind an den neuen Bucher Duro's vermehrt Probleme aufgetreten, welche ein rasches Handeln ntig machen. Alle diese Probleme sind ausnahmslos auf Fehlbedienung des Fahrzeuges zurckzufhren.

Diese wären:

* berhitzte Automaten
* Enormer Verschleiss an Bremsbelägen
* Defekte Parksperren
* Defekte Umschaltung Strassengang < > Geländegang

Daher mchten wir an dieser Stelle hier aufzeigen, wie sich diese Probleme durch richtige Information und Ausbildung der Fahrzeuglenker vermeiden lassen. Dadurch knnen die Unterhaltskosten massiv gesenkt und die Reparaturen und Standzeiten auf ein Minimum reduziert werden.


Problem 1: berhitzte Automaten

Dieses Problem ist sicher den meisten Fahrern des Duro's bekannt. Bei zgiger Bergauffahrt (mit oder ohne Ladung) kann beobachtet werden, dass die Temperaturanzeige des Khlwassers sich relativ schnell in Richtung 'warm - wärmer - noch wärmer' bewegt. Die Heizung funktioniert dann bestens, vor allem im Sommer...

Ab ca. 100..110 C leuchtet eine rote Khlwasserwarnlampe im Armaturenbrett auf - und die signalisiert, dass unbedingt etwas dagegen unternommen werden muss! Gleich schnell weiterfahren bedeutet dann, dass der Fahrer fahrlässig handelt und einen Schaden am Fahrzeug bewusst in Kauf nimmt. Der dann auftretende Schaden (die Dichtungen und Simmerringe verbrennen - der Automat verliert dann massiv l) wird mit Sicherheit zu einer sehr teueren Reparatur fhren (mit den entsprechenden Konsequenzen fr den 'Rennfahrer')!

Wenn das Fahrzeug zur berhitzung neigt, so ist unbedingt als Erstes die Geschwindigkeit zu verringern, evtl. muss manuell in einen niedriegeren Gang geschaltet werden, damit der Automat nicht dauernd im Wandlerbereich (hier wird wegen des Schlupfes viel Wärme erzeugt) arbeitet.
Bringt auch diese Massnahme nichts, so muss angehalten werden. Aber unter keinen Umständen den Motor abstellen, denn dann bricht das Khlsystem zusammen und die Wärme kann nicht mehr an die Umgebung abgegeben werden - ein Hitzeschock droht! Der Motor muss dann im Leerlauf (Wählhebel der Automatik auf Neutral N stellen und Handbremse anziehen) mit leicht erhhter Drehzahl (so ca. 1500 U/min) weiterbetrieben werden, um das Automatenl (dieses wird ber einen Wärmetauscher, der am Khlkreislauf angeschlossen ist) auf eine tiefere Temperatur zu bringen. Die Khlwassertemperatur sollte dann innert ca. 1 .. 2 Minuten wieder auf ein normales Mass zurckgehen.
Wenn dies nicht der Fall ist, so knnte ein Defekt am Khlsystem oder zuwenig l im Wandler daran schuld sein - oder es ist bereits zu spät....

Um diese Problematik besser in den Griff zu bekommen, wird laufend in alle Duros eine zusätzliche Temperaturberwachungsanzeige installiert - und wer dann noch einen Automaten 'verheizt', der sollte eine gute Ausrede parat haben!

Problem 2: Bremsbelägeverschleiss

Es wurde festgestellt, dass die Bremsbeläge einem enormen Verschleiss unterlegen sind. Auch sind bereits mancherorts regelrecht verglhte Bremsscheiben aufgetaucht. Diese weisen dann typische Merkmale wie farbig (blau-grau) angelaufene Stellen (tritt bei Temperaturen von ber 500 .. 600 C (!) auf) und Risse in der Oberfläche der Scheiben auf. Und dass solche Bremsen nicht mehr ihre volle Leistung erbringen, sollte also keinen Motorfahrer wundern.

Daher ist es von grsster Wichtigkeit, die Motorbremse (jawohl, es gibt eine - der Schaltknopf ist links neben dem Bremspedal angeordnet und wird mit dem linken Fuss bedient) häufig zu bentzen.
Aber vor allem bei Bergabfahrten muss darauf geachtet werden, den Getriebeautomaten in einer Stellung zu blockieren, in der auch die Bremswirkung des Motors ausgentzt werden kann.
Die Motorbremse 'zieht' bei niedrigen Drehzahlen praktisch berhaupt nicht (nur Motorgeräuschveränderung), aber sobald die Motordrehzahl sich dem gelben resp. dem roten Bereich nähert, ist eine deutliche Bremswirkung sprbar.
Die vermeindlich 'schlechte' Motorbremsleistung ist durch das geringe Motorvolumen (nur etwa 4 l Hubraum) zu erklären. Um trotzdem wirken zu knnen sind hohe Drehzahlen ntig. Der Motor nimmt deshalb keinen Schaden - er darf nur unter keinen Umständen berdreht werden!

Die richtige Gangwahl zusammen mit der Motorbremse schont den ganzen Antriebsstrang und senkt die Temperatur der Bremsen massiv. So stehen diese im Notfall voll zur Verfgung!

Problem 3: Defekte Parksperren

In letzter Zeit werden viele Duro's nach und während WK's, RS oder ausserdienstlichen Fahrtrainingskursen mit defekten Parksperren in den AMPs wieder abgegeben. Dies äussert sich dahingehend, dass diese Fahrzeuge keine zusätzliche Parksperre (ausser der Handbremse) mehr aufweisen. D.h., wenn die Handbremse gelst ist und der Automatikhebel auf P steht, rollt das Fahrzeug ungebremst davon!

Dies lässt sich jedoch sehr einfach vermeiden, indem die Parksperre (Stellung P in der Schaltgasse des Automaten) erst dann eingelegt wird, wenn dass Fahrzeug vllig still steht! Korrekterweise wird ja zuerst die Handbremse angezogen und erst dann die Parksperre eingelegt. Ansonsten hrt man ein metallisches Klacken aus dem Getriebe - vielleicht dann zum letzten Mal....

Danach ist eine teuere Reparatur dieses Stahlstiftes, welcher das Automatikgetriebe mechanisch blockiert, notwendig!

Problem 4: Defekten Umschalter (Geländeuntersetzung)

Die Umschaltung (Hase < > Schildkrte) der Geländeuntersetzung gehrt ebenfalls zu den Sorgenkindern der AMP-Mechaniker. Normalerweise muss die Geländeuntersetzung sehr selten bentzt werden, da der Wandler alle Zwischenstufen zur Verfgung stellt. Bei grossen Lasten (zBsp. Duro vollgeladen mit Anhänger im Gelände) ist es unbedingt erforderlich, die Untersetzung zuzuschalten, um den Wandler nicht unntigerweise aufzuheizen (mgliche Folgen siehe unter Problem 1). Gemäss Handbuch kann die Untersetzung bereits während langsamer Fahrt zugeschaltet werden - aber nicht bei 100 km/h !!! Es wird leider viel zu viel mit der Untersetzung 'gespielt' und bei viel zu hohen Geschwindigkeiten umgeschaltet - bis es zum Getriebe heraus kracht! Dann ist es jedoch zu spät, denn es haben sich diverse Lamellen der automatischen Kupplung verabschiedet.... und die nächste, ebenfalls sehr kostspielige Reparatur wartet darauf, erledigt zu werden.

Die Umschaltung sollte daher nur bei Geschwindigkeiten bis max. 15 km/h (funktioniert meistens auch im Stillstand des Fahrzeuges) vorgenommen werden, weil dann die obengenannten Probleme nicht auftreten knnen..

Im Grunde ist der DURO kein schlechtes Gerät. Er braucht nur eine pflegliche Behandlung. Die Bremsscheiben und manch anderes sind Baugleich mit dem "G". War seinerzeit eine Forderung der Militärs. Deshalb sind sie und auch zu schwach. Den Duro 3 kenne ich allerdings nicht mehr. Er drfte in der Konstruktion seinem kleinen Bruder aber ähnlich sein.

Gru Manix


Link Copied to Clipboard
Forum Search
Member Spotlight
Five in a Box
Five in a Box
Stuttgart BaWü
Posts: 74
Joined: February 2006
::: VIERMALVIER.DE::: Werbung ro
Aktivste Themen(Ansichten)
16,989,357 Hertha`s Pinte
7,296,069 Pier 18
3,449,591 Auf`m Keller
3,241,672 Musik-Empfehlungen
2,428,920 Neue Kfz-Steuer
2,221,882 Alte Möhren ...
Wer ist online
0 members (), 106 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Top Likes Received (30 Days)
SeppR 3
DaPo 3
Heutige Geburtstage
There are no members with birthdays on this day.
Neueste Mitglieder
ray5533, Hektor410, IoPete, artoodeetoo, Kon1755
9671 Registrierte Benutzer
Top Schreiber
DaPo 25,898
Yankee 16,494
ranx 16,049
Ozymandias 15,236
RoverLover 15,065
:::: VIERMALVIER.DE:::: WERBUNG
Foren Statistiken
Foren36
Themen43,478
Posts661,907
Mitglieder9,671
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.4
(Release build 20200307)
Responsive Width:

PHP: 7.4.25 Page Time: 0.011s Queries: 23 (0.004s) Memory: 2.9138 MB (Peak: 3.2396 MB) Data Comp: Zlib Server Time: 2022-01-17 04:52:10 UTC
Valid HTML 5 and Valid CSS