Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Rate Thread
Seite 39 von 45 1 2 37 38 39 40 41 44 45
Re: das ewige thema: felgen für iveco
PeterM #688731 19/12/2020 19:21
Joined: Sep 2007
Posts: 1,444
Likes: 17
gemütlicher 4-Tonner
Online Content
gemütlicher 4-Tonner
Joined: Sep 2007
Posts: 1,444
Likes: 17
Erstens, ich muss mich korrigieren: Mein Freund sagte 1400 und nicht 1300 kg und hat den Wert ermittelt aus den Angaben im Zulassungsschein. Dort steht bei mir Achslast hinten 2800 kg. Und er ist nicht irgendwer sondern ein Bremachbesitzer mit berufsbedingt deutlich mehr Sachverstand als ich, der kleine Hausarzt.

Die Geschichte von Peter, wie die Firma Schaad den Wert auf 1400 festgelegt hat, mag stimmen oder nicht, ich halte mich nun an die 1400 kg. Bei vollem Reisetrimm kommen bei mir schon 2600 bis 2700 kg an der Hinterachse zusammen.

Dazu muss ich sagen, dass ich schon zwei defekte Felgen erneuern musste und bei einem Rad habe ich seit einem Jahr einen schleichenen Luftverlust, muss also alle 2 Wochen von 2 auf meine üblichen 3 - 3,5 bar aufpumpen. Noch ist mein Verdacht, dass es wieder die Felge ist, nicht bewiesen aber ich habe Mitte Januar einen Termin in der Reifenwerkstatt. Dort sollen die Mechaniker das ganze Rad in ein Wasserbad legen und schauen, wo es Blasen gibt.
Bei den anderen beiden Felgen fing es aber ähnlich an: Über längere Zeit sehr langsamen Luftverlust, der dann irgendwann immer stärker wurde. Einmal musste ich etwa alle 100 km wieder aufpumpen und habe den dünnen Luftstrahl an der Felge sogar mit den Fingern lokalisieren können.

Gerne würde ich auf die Michelin 255/100 umrüsten aber die sind mir zu schwer. Ich fahre ja das Ersatzrad auf dem Dachträger über dem Fahrerhaus und schiebe es an einer Rampe über Motorhaube und Windschutzscheibe nach oben. Das geht bei den 46 kg des 315/75 gerade noch. Die Möglichkeit, die Michelin zu fahren und auf dem Dach nur einen leeren Reifen als Ersatz mitzunehmen kenne ich zwar, konnte mich aber noch nicht dazu entschließen. Ist ja auch ein finanzielles Moment, die ganze Bereifung umzustellen. Vorerst nicht.

Jedenfalls vielen Dank für Eure teils emotionale Fürsorge um mein Reifenheil. Wollen wir hoffen, dass sie gesund bleiben.

Das gleiche wünsche ich Euch zum Christkindl

Servus

Sepp

::::: Werbung ::::: TR
Re: das ewige thema: felgen für iveco
PeterM #688735 20/12/2020 07:43
Joined: Jun 2018
Posts: 270
Likes: 13
A
Enthusiast
Offline
Enthusiast
A
Joined: Jun 2018
Posts: 270
Likes: 13
Original geschrieben von PeterM
PkW-Abfallsprodunkt mit 17" oder 18"
Grüsse
Peter

Peter,

hier bitte ich dich(ernsthaft, nix troll) um eine Erklärung um die Reifenwahl für mein Scam zu erleichtern/begründen/rechtfertigen.

Du bist ja ein grosser fan(nicht zu unrecht) von der Michelin XZL in 255/100R16, auch wenn der Nachteile hat: laut und Preis um mal zwei zu nennen.

Michelin gibt für diese Reifen einen LI von 126 bei 110 km/h an.

Vergleichen wir das mal mit die PKW Abfallprodukte in 37x12.5R17, die bei der Daily ab 2007 problemlos passen(auch der 13.5 passt, wer's breit haben will).

Da kommen bei eine mindest LI 126 folgende Reifen(die ich kenne) in betracht:
Referenz: - Michelin XZL in 255/100R16 LI 126 K bei 110 km/h - 1700 kg
- Radar Renegade mit ein LI 131 K bei ebenfalls 110 km/h - 1950 kg
- Federal Couragia mit ein LI 129 Q, bei 160 km/h - 1850 kg
- Patriot MT/All Terrain mit ein LI 131 Q, auch bei 160 km/h - 1950 kg

Fakt ist also, das laut Datenblätter der Reifen(und die Hersteller werden da mit sicherheit nicht übertreiben, allein schon wegen Haftung in USA) die Belastbarkeit dieser Reifen bei alle deutlich über die Michelin liegt, in zwei Fälle sogar bei 50 km/h mehr(auch wenn das für uns eher theoretisch ist).

Wer mit ein leichtes Fahrzeug unterwegs ist, kann auch (m.e.) auf ein LI von 124 gehen(1600 kg pro Rad), nur die lassen wir jetzt mal aussen vor.

Was mich echt interessiert ist, welche technische Gründen/Fakten dich bewegen die eignung dieser Reifen so zu bezweifeln das du diese gar als "Abfallprodukt" bewertest.

Ich verstehe nämlich nicht, warum zb der Radar Renegade mit satte 250 kg mehr belastbarkeit zum halben Preis bei 110 km/h schlechter als der Michelin sein soll.

Wurde mich sehr freuen wenn du mich(und andere interessierte) die technische Unterschiede erklären wurdest.

Danke!

Adriaan

Zuletzt bearbeitet von Adriaan; 20/12/2020 07:54.
1 member likes this: Ozymandias
Re: das ewige thema: felgen für iveco
SeppR #688738 20/12/2020 09:07
Joined: Jul 2004
Posts: 5,126
Likes: 14
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Offline
Selbstfahrende Grünguttonne mit Rallystreifen
Joined: Jul 2004
Posts: 5,126
Likes: 14
Original geschrieben von SeppR
Dazu muss ich sagen, dass ich schon zwei defekte Felgen erneuern musste und bei einem Rad habe ich seit einem Jahr einen schleichenen Luftverlust,

Letztes Jahr im Juni hab ich meine zweite Schaad-Felge "Repariert" oder genauer geschrieben abgedichtet. Eine leckende Doppelung, Du bist also kein Einzelfall!

Original geschrieben von SeppR
Gerne würde ich auf die Michelin 255/100 umrüsten aber die sind mir zu schwer. Ich fahre ja das Ersatzrad auf dem Dachträger über dem Fahrerhaus

Ein zutreffendes Argument, auch wegen Kopflastigkeit. Ich hab das Ersatzrad zwar "bloss" am Heck. Aber die XZL auf Sprengringfelgen bring ich nicht alleine auf die Halterung. Die 315er auf Schaadfelge geht grad so. Du müsstest also irgend einen Kran mit Befestigungsmöglichkeit basteln, was wieder mehr Gewicht-, Platz- und Aufwand heissen würde. Würd ich auch nicht wollen...

Original geschrieben von SeppR
Michelin zu fahren und auf dem Dach nur einen leeren Reifen als Ersatz mitzunehmen kenne ich zwar, konnte mich aber noch nicht dazu entschließen.

Ein Ersatzreifen UND ein Ersatzrad auf eine Langzeitreise mitnehmen ist klug. Aber ein Ersatzreifen ANSTELLE eines Reserverad finde ich etwas sehr mutig. Ein Reifenwechsel dauert beim XZL auf Gianett zwar auch nicht lange, ist aber schon mehr Aufwand als eben mal schnell ein Rad wechseln und dann ist das Rad ja auch nicht ausgewuchtet. Reifenpannen passieren (jedenfalls mir) meist im dümmsten Moment und ich hab es auch geschafft, unterwegs eine Felge zu schrotten. Der Reifen blieb dabei ganz!

Ich bin der Meinung, ein komplettes und richtiges Ersatzrad muss bei einem Reisefahrzeug dabei sein. Noträder oder gar nur Reifenfüllsets kannst bei unseren Fahrzeugen (bzw. deren Nutzung) vergessen!

Re: das ewige thema: felgen für iveco
Wildwux #688748 20/12/2020 11:51
Joined: Sep 2007
Posts: 1,444
Likes: 17
gemütlicher 4-Tonner
Online Content
gemütlicher 4-Tonner
Joined: Sep 2007
Posts: 1,444
Likes: 17
Reifenfüllset:

Ja richtig, keine gute Lösung.

Trotzdem habe ich so ein Spray in der Ersatzteilekiste. 2014 hatte ich auf der Rückreise aus Georgien ein winziges Löchlein in der Reifendecke, das ich aber nicht finden konnte. Der Reifen war sowieso erneuerungsbedürftig und so habe ich dieses Spray einmal angewendet. Resultat: Ich musste bis nach Hause nicht mehr jede 2.Stunde sondern nur noch jeden 2.Tag Luft aufpumpen.
Das ist ein Ausnahmefall, schon klar, aber das Spray ist nicht sperrig und nicht schwer zum Mitnehmen.

Sepp

Re: das ewige thema: felgen für iveco
Adriaan #688764 20/12/2020 20:26
Joined: Sep 2002
Posts: 2,122
Likes: 12
Das Orakel
Offline
Das Orakel
Joined: Sep 2002
Posts: 2,122
Likes: 12
Radar und Patriot meinst Du aber jetzt nicht ernst? Google die mal, lies bei motor-talk.de nach.. Viel Spaß beim Reklamieren in Indonesien (ev. auch China). Bei Federal das ganze in dunkelgelb in Taiwan..

Erstens: Der SI ist gewürfelt. In den USA bist Du über ca. 75 mph ohnehin verhaftet, damit ist die Auslieferungsqualität schlicht lausig.. ich hatte mal einen Avis-Mietwagen mit 2.000 Meilen auf der Uhr und die Reifenflanke war "Wellblech", die Ablösungen und Brüche will ich nicht im Detail kennen (war übringens für Avis kein Grund, die Kiste zu tauschen)

Zweitens: Die Chinesen/Fernostanbieten schreiben die auf den Reifen, was Du willst, wenn die Bestellmenge groß genug ist. Warum wohl gab es die Aufregung, als Italien bei Winterreifen verlangt hat "SI tunlichst Bauartgeschwindigkeit, mindestens aber Q"? Weil es ein paar ganz schwere Unfälle gab (Warum die Reifen M&S-gelabelt waren würde mich auch interessieren, ich hätte das, was da verkauft wurde und wird, für Sommerreifen gehalten)

Frag' doch mal bei den Firmen an, ob sie den technischen Ratgeber herausgeben - mit der Tragfähigkeits-Druck-Tabellen, der Liste, wieviel ich Tragfähigkeit bei geringeren Geschwindigkeiten raufsetzen darf.. und sei nicht enttäuscht, wenn Du nie eine Antwort bekommst. Da wird nämlich im best case von 120 oder 130 bis 160 nix zum interpolieren sein.

Wenn ich höhere Traglasten will und bloß ob der möglichen Temperaturen die Notbremse ziehe, muss ich das einbauen.. warum hat der Michelin die Doppelkennzeichnung 126 K, aber 134 J? Weil der Reifen deutlich mehr trägt, aber merklich über 100 warm wird. Er hält das übringens aus, es schmilzt das Profil nur weg wie Butter in der Sonne, und wer mit den Franzosen spricht, kriegt auch 130 oder 140 nach dem beschriebenen Muster abgenickt (bloß never ever schriftlich)

Und wenn wir den wahren Kern in einem so wie er geschrieben war falschen Post von Ozy herausschälen: Wenn ich einen Reifen aufs letzte auslaste, lebt er vom Luftdruck, ein LkW-Reifen auf deutlich höherem Niveau, Ozy ging vom gewichts- und volumenoptimierten Sattel oder Gliederzug aus, da ist natürlich der kleinstmögliche, leichteste Reifen drauf und der fährt mit Maximaldruck oder gar nicht. Wenn ich Reserven habe, gibt es - in den serösen technischen Ratgebern der Hersteller, die wissen, was sie tun - natürlich die Tabelle Traglast/Druck auch und gerade für die LkW-Reifen.

Wieweit die großgeschossenen Geländewagenreifen am Limit sind, zeigt sich wohl aus den 65 psi.. das sind 4,5 bar. In US-Foren wird heiß diskutiert, wenn jemand vom 75er 16"-Rad auf die 17" mit niedrigerem Querschnitt geht und zB BFG dann 45 psi statt 32 vorgibt. Die niedrigen Flanken werden wesentlich stärker "verbogen".

Du hat 17,5" Räder, nimm einen passablen 9.50er, wenn Größe wichtig ist, (mit zahmeren Profilen) ein 10er (auf Weltreise wirst Du sehr geländeprofilierte 10er in der weiten Welt finden, bloß nicht bei uns in Europa).

Ich habe auf unzähligen Fahrzeugen mit allen mögliche Einsatzprofilen etliche Hersteller erlebt. Ich nehm nur mehr Michelin und Goodyear bzw. Konzernmarken (die verwerten das Vorjahresprofil bei den billigeren Marken weiter, auch an den Reifen ist nix falsch), Conti ginge wohl auch, aber da habe ich ein sehr persönliches (nicht technisches) Problem, bei Bridgestone wird auch nix falsch sein. In den USA gibts doch nur BFG, Cooper und General, die dort für die Produkthaftung, negative Presse, etc. greifbar sind.

Grüsse
Peter

P.S. Da gab es doch vor Jahren eine Weltreisenden, der mit 255/85 R 16 bis in die Mongolei kam, dort gab es die nicht, dann kam ein chinesischen 8.25er. Ja, war ein Holzreifen. In Australien gab es dann um echtes Geld einen seriösen 8.25er... abgesehen vom Alter würde der heute noch leben.

P.P.S. Weil das ger niemandem aufgefallen ist: Die 50 mph waren der Wert, ab dem ein Raufinterpolieren "signifikant gewesen wäre", und das sind 80 km/h. Die maßvolle Traglasterhöhung bei 55 mph = 88 kmh war - na ja.. ich hab aus den beiden Angaben fälschlicherweise eine gemacht und nicht mehr kontrollgelesen

Re: das ewige thema: felgen für iveco
PeterM #688775 21/12/2020 11:20
Joined: Jun 2018
Posts: 270
Likes: 13
A
Enthusiast
Offline
Enthusiast
A
Joined: Jun 2018
Posts: 270
Likes: 13
Original geschrieben von PeterM
Du hat 17,5" Räder, nimm einen passablen 9.50er, wenn Größe wichtig ist, (mit zahmeren Profilen) ein 10er (auf Weltreise wirst Du sehr geländeprofilierte 10er in der weiten Welt finden, bloß nicht bei uns in Europa).


Grüsse
Peter

Moin Peter,

danke für deine ausgiebige Antwort.

Jetzt werde ich mal eine weile grübeln, in 2022 steht der geplante langzeitreise richtung Süd Amerika an, bis dahin ist noch Zeit die passende Reifen zu finden.

Schöne Weihnachten, guten Rutsch und bleib Gesund.

Adriaan

Re: das ewige thema: felgen fuer iveco
adifloater #689431 19/01/2021 17:41
Joined: Aug 2020
Posts: 32
Likes: 2
S
Newbie
Offline
Newbie
S
Joined: Aug 2020
Posts: 32
Likes: 2
Hallo zusammen

Ich habe mir für unseren Iveco 199140-10 WC, Hochdach Van mit Schiebetür, die Starco 16x8 Felge gekauft.
Heute die Felge mit dem General Grabber 285/75R16 drauf gemacht.
Zu meinem grossen Schreck steht die Schiebetür am Reifen an und lässt sich nur ca. 30cm öffnen!:(
Es fehlen ca. 5mm.

Kennt jemand eine Lösung?

DANKE für Hilfe!!

PS: Die Starco Felge mit allen Papieren konnte ich für 235Fr./Stk. kaufen... falls jemand interessiert ist, vermittele ich gerne.


Iveco 40.10 4x4, Jg.92, Van
Re: das ewige thema: felgen fuer iveco
Steve Christen #689432 19/01/2021 17:52
Joined: Feb 2010
Posts: 1,288
Likes: 16
Reisender
Online Content
Reisender
Joined: Feb 2010
Posts: 1,288
Likes: 16
Was hast Du für eine Einpresstiefe?
Gruß,
Horst


www.horst-pritz.de
35. Pritz-Globetrottertreffen - Leider fällt auch 2021 Jahr das Treffen coronabedingt aus.
Wir gehen aber davon aus dass wir das Treffen nächstes Jahr endlich wieder durchführen können.
Re: das ewige thema: felgen fuer iveco
HorstPritz #689433 19/01/2021 18:19
Joined: Aug 2010
Posts: 1,236
Likes: 5
Silent & Noisy
Offline
Silent & Noisy
Joined: Aug 2010
Posts: 1,236
Likes: 5
Hmm,

dumme Sache. Da ist guter Rat teuer. Deine Landsleute Offroad-Traveller (sind die hier im Forum? Sonst bei Instagram) haben die Erfahrung glaube ich auch schon gemacht. Wie sie's gelöst haben, weiss ich nicht. Für die Breitreifenfraktion bei den VW T3s gab es längere Schiebetürbügel. Bei 5 mm könnte man vielleicht aus der Schiebetür innen was rausschneiden ...

Viel Glück!
Matti


ex oriente lux · cedant tenebræ soli
Re: das ewige thema: felgen fuer iveco
HorstPritz #689436 19/01/2021 19:12
Joined: Aug 2020
Posts: 32
Likes: 2
S
Newbie
Offline
Newbie
S
Joined: Aug 2020
Posts: 32
Likes: 2
Original geschrieben von HorstPritz
Was ha
st Du für eine Einpresstiefe?
Gruß,
Horst

65mm nach Spezifikation.
Das wäre schon richtig, oder?

Zuletzt bearbeitet von Steve Christen; 19/01/2021 19:12.

Iveco 40.10 4x4, Jg.92, Van
Seite 39 von 45 1 2 37 38 39 40 41 44 45

Link Copied to Clipboard
Forum Search
Member Spotlight
RawDefender
RawDefender
N 54 4852, E 08 1705 (wär nett, wa? Realität sieht anders aus: am Rande des Ruhrpotts
Posts: 46
Joined: March 2006
::: VIERMALVIER.DE::: Werbung ro
Aktivste Themen(Ansichten)
16,976,634 Hertha`s Pinte
7,295,119 Pier 18
3,449,316 Auf`m Keller
3,240,044 Musik-Empfehlungen
2,427,376 Neue Kfz-Steuer
2,220,048 Alte Möhren ...
Wer ist online
5 members (HorstPritz, DaPo, Geweih-Elch, 2 unsichtbar), 96 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Top Likes Received (30 Days)
GSM 3
BedaB 1
Heutige Geburtstage
There are no members with birthdays on this day.
Neueste Mitglieder
Holger K., Splaetz, hidde1975, dakarbikerider650, Christoph mit dem 40
9660 Registrierte Benutzer
Top Schreiber
DaPo 25,864
Yankee 16,494
ranx 16,049
Ozymandias 15,139
RoverLover 15,065
:::: VIERMALVIER.DE:::: WERBUNG
Foren Statistiken
Foren36
Themen43,435
Posts660,925
Mitglieder9,660
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.4
(Release build 20200307)
Responsive Width:

PHP: 7.4.25 Page Time: 0.023s Queries: 37 (0.014s) Memory: 2.9934 MB (Peak: 3.2396 MB) Data Comp: Zlib Server Time: 2021-12-01 08:45:45 UTC
Valid HTML 5 and Valid CSS