Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Rate Thread
Seite 3 von 4 1 2 3 4
Re: Coming Out Bremach Extreme
Milo #408849 22/08/2010 17:35
Joined: Apr 2009
Posts: 27
Flexor Offline OP
Nobelhobel
OP Offline
Nobelhobel
Joined: Apr 2009
Posts: 27
Original geschrieben von Milo
Ist doch auch heut kein wirkliches Problem... sind doch alles sicher Schnellverschlüsse...ich hab an einem Rad sogar
Klapppedalen ...uuuurpraktisch... cool

Immer wieder was Neues, Klapppedale, sehr beeindruckend

Ein Egg-Beater-Fan


Ärzte ohne Grenzen
::::: Werbung ::::: TR
Re: Coming Out Bremach Extreme
Flexor #408982 23/08/2010 13:45
Joined: May 2002
Posts: 3,440
Im Schwitzkasten
Offline
Im Schwitzkasten
Joined: May 2002
Posts: 3,440
Lieber Gunter,

ich war jetzt eine Woche weg, konnte Dir daher nicht für die vielen Bilder und detaillierten Angaben danken. Ein tolles Fahrzeug, das Ihr Euch da zugelegt habt! Nachdem Ihr, wie ich sehe, gar nicht weit von uns entfernt beheimatet seid (wir sind bei Laufen, im salzburgischen Rupertiwinkel), geht sich vielleicht doch einmal ein kleines Bremach-Treffen aus ...

Zu Deiner Anfrage bezüglich Alarm: Wir hatten vor Jahren hier einmal eine recht temperamentvoll geführte Diskussion zu Sicherheitseinrichtungen. Die Frage ist natürlich, wogegen Du Dich schützen willst, denn klar ist sicher: Wer unbedingt rein will, kommt auch rein. Vor allem hier in Europa geht es aber darum, dieses Eindringen so aufwändig und zeitraubend zu gestalten, dass dem Übeltäter die Lust vergeht, beziehungsweise andere Ziele Erfolg versprechender wirken. Soweit ich das sehen kann, hat Lyndi sicher nicht die billige SEitz-Fensterqualität verbaut, und auch nicht Türen, wie sie in den allgegenwärtigen mobilen Tupperdosen verwendet werden. Das bedeutet: Solange Ihr im Auto seid, kann ich mir nicht vorstellen, dass ein gewaltsames Öffnen von Türen und Fenster nicht gewaltigen Lärm macht und Euch selbst aus tiefem Schlaf weckt.

Wenn Ihr aber abwesend seid, so gibt es kaum einen besseren Garanten für absolute Teilnahmelosigleit des allgemeinen Publikums als eine hupende Alarmanlage. Zu Hilfe eilt da niemand, um Dein Eigentum zu schützen: nicht in Marseille, nicht in Kiew, nicht in München. In diesen Städten kannst Du nur darauf zählen, dass das Wohnmobil neben Dir einfachere Beute verspricht.

Wir verlassen uns auf unsere vierbeinigen Alarmanlagen:

[Linked Image von tp178.com]

Ähhh ... sorry, falscher Hund :

[Linked Image von tp178.com]

Der Kleine ist der Langstreckensensor und bellt schon, wenn sich der Bösewicht auf seinen Raubzug begibt und daheim die Tür schließt. Der Große warnt erst bei unmittelbarer, unautorisierter Annäherung an das Auto. Danach müssen wir ihn für zwei Tage nicht mehr füttern ...

Das Problem bei elektronischen Alarmanlagen ist, dass sie nicht für die Belastungen einer auch nur teilweise offroad geführten Reise konstruiert sind. Vibrationen, Schläge, Staub, Schlamm in Sensoren, da sind Fehlfunktionen vorprogrammiert. Ganz gefährlich wird es dann, wenn von der Anlage auch noch weitere Funktionen, wie die Blockierung des Motors vorgenommen werden. Manche Versicherungen verlangen dies, aber der Bremach wird nciht wirklich glücklich damit. Aber darüber können andere hier besser berichten.

@ Karakum:

Dass man bestimmte Ausrüstungsgegenstände noch nie bebraucht hat, schließt aber den Sinn ihrer Mitnahme nicht aus. Ich saß auch noch nie auf unserem Chemietöpfchen, kann mir aber vorstellen, dass ein Stadtaufenthalt mit Brechdurchfall OHNE diesen Gegenstand um einiges anstrengender wäre. Unsere Dusche hat zwar schon Benützung gesehen (einmal habe ich damit auch gut das Wageninnere bis zum Bremspedal unter Wasser gesetzt), aber zumeist bewährt sie sich als Garderobe von nassen Kleidungsstücken, dreckigen Schuhen, und dem Wassernapf der Hunde. Durch ihre Zweitfunktion ist sie keine Platz- oder Gewichtsvergeudung.

[Linked Image von tp178.com]

Liebe Grüße,
Marcus


Und wieder ein Post mehr auf dem Zähler!
Re: Coming Out Bremach Extreme
Ar Gwenn #409041 23/08/2010 18:33
Joined: Apr 2009
Posts: 27
Flexor Offline OP
Nobelhobel
OP Offline
Nobelhobel
Joined: Apr 2009
Posts: 27
Hallo Marcus

willkommen zurück und vielen Dank für die ausführlichste Beantwortung wegen Alarm

Eure Lösung ist schon nicht schlecht.
Ich wollt halt irgendwie 95% der Interessenten, die anfangen, mit irgendwelchen Trajekten an die Tür- und Fensterfalz zu gehen, abschrecken, gegen die restlichen 5% ist eh kein Kraut gewachsen.
Ich werd noch sinnieren.

Nachdem ich leider nicht nach Beuern kommen kann - wär im Moment eh frustran als Greenhorn, Neid und Unerfahrenheit (im wahrsten Sinne) wären meine Hinterlassenschaft -
freu ich mich wegen des Klein-Treff-Angebots, ist für mich im Verhältnis Beuern ein Katzensprung, und ich glaub, in der Salzburger Gegend gibts doch ein Nest von Bremachs.

Liebe Grüße und viel Spaß

Gunter


Ärzte ohne Grenzen
Re: Coming Out Bremach Extreme
Flexor #409067 23/08/2010 19:17
Joined: Nov 2002
Posts: 145
viermalvierer
Offline
viermalvierer
Joined: Nov 2002
Posts: 145
Original geschrieben von Flexor
...- Tropen-/arktistauglich (geplant auch Winter-Kurztrips auf Skitour,...)...
Das mit arktistauglich würde ich streichen: geklebte Kabinen werden bei extremen Temperaturen (also z. B. -40 °C) undicht, weil der Kleber glashart wird.
Nachzulesen hier: Vario-Ausbau_arktistauglich und bei Sika.

Alexander

Re: Coming Out Bremach Extreme
gg450 #409273 24/08/2010 21:35
Joined: Aug 2007
Posts: 17
M
Jungfrau
Offline
Jungfrau
M
Joined: Aug 2007
Posts: 17
Hallo Gunter,

Glückwunsch zu Eurem schönen Ausbau, macht einen sehr durchdachten und professionellen Eindruck. Und dann auch noch richtig edel für einen Off-Roader! Sehr interessant finde ich die Raumaufteilung, das ist wirklich mal etwas Anderes, auch wenn ich mit meinem Dustdevil sehr zufrieden bin.
Klasse finde ich auch, daß Du die Bikes im Auto transportieren kannst, das geht bei mir leider nur ausserhalb.
Sag mal, bist Du mit Deinem Webasto-Kocher zufrieden? Mein Wallas zickt bisweilen nämlich ganz schön rum, vor allem in der Höhe, und das auch, wenn ich die Fördermenge dort reduziere. Seit ich ihn mit Petroleum statt Diesel betreibe, ist es etwas besser geworden.

Viel Spaß mit Eurem "Neuen" und viele Grüße,

Markus

Re: Coming Out Bremach Extreme
msend #409416 25/08/2010 16:41
Joined: Apr 2009
Posts: 27
Flexor Offline OP
Nobelhobel
OP Offline
Nobelhobel
Joined: Apr 2009
Posts: 27
Hallo Markus, vielen Dank für das Kompliment.

Zum Kocher.
Bisher nur Flachlanderfahrung, dabei aber entgegen vieler Forummeinungen schnell heiss zum Kochen, ca 3min, Warmhaltefläche super, da köchelt es so vor sich hin. Kein Rußen,... aber die Höhenerfahrung liegt noch vor ihm.

Im September Piemont und Hochsavoyen, Kochen auf 3000m -
Jaja, Fotos kommen dann auch

Zum Einbau:
Lyndi hat etwas geflucht, die Standard-Einbauvorschriften sind alles andere als Offroad-tauglich und Empfehlung, dass Abgasrohr nach unten weg ? Da muss ma halt etwas improvisieren.

Und die Dieselzuleitung ist so filigran - wie bei Airtop, dass ich nicht aus Tank nehm sondern 10L-Kanister hinten im Warmen stehen hab.

LG Gunter


Ärzte ohne Grenzen
Re: Coming Out Bremach Extreme
RoloInd #446034 11/04/2011 14:21
Joined: Feb 2011
Posts: 36
Newbie
Offline
Newbie
Joined: Feb 2011
Posts: 36
Das sieht aber "gelungen" aus! TOLL!

Interessante Detaillösungen... Muss ich nochmal in Ruhe angucken.

3 kleine Bedenken habe ich aber:
1. Dieselkocher - eigene schlechte Erfahrungen...
2. wenn's Bett 'runter ist dann kann ich keinen Kaffee kochen (da würde sich dann aber meine Frau beklagen! Abendkleider braucht die nicht, aber 'nen Kaffee im Bett gerne...)
3. der Fingerfleckteufel wird seinen Spass haben mit den Hochglanzflächen (aber wenn'de Deiner Frau 'nen tollen Abend im Theater bietest wird sie vielleicht eher mal wischen...)

laugh


03/2006-05/2009 von Alaska bis Ushaia/Südamerika.
Camping-Logs + Blog: http://dare2go.com/

 
Entschuldigt meine manchmal doofen Fragen; ich lebe in AUS,
Recherche deutscher Dinge ist nicht einfach: Google.de-Suche ist oft verfälscht mit englischen Hits.
Re: Coming Out Bremach Extreme
dare2go #446036 11/04/2011 14:49
Joined: May 2002
Posts: 3,440
Im Schwitzkasten
Offline
Im Schwitzkasten
Joined: May 2002
Posts: 3,440
Bedauerlicherweise hat sich Gunter seit Oktober vorigen Jahres cciht mehr hier im Forum gemeldet. Ich hoffe aber, ihm und seiner schönen Bremach-Hütte geht es gut.

Zu Deinen Anmerkungen:

Mangels Erfahrung kann ich nichts zum Dieselkocher sagen, aber ich habe gerade erst gesehen, dass es jetzt auch Ceran-Kochfelder für Gas gibt, das wäre eine Alternative.

Bei den beiden anderen Punkten gebe ich Dir recht. Bei unserem Ausbau war ein wichtiger Punkt, dass man bei voller Stehhöhe kochen kann, auch wenn das Bett belegt ist. WEr auf Reisen schon mal krank war, kann sich vorstellen, wie gut das ist, wenn man selbst in Ruhe gelassen im Bett liegen kann, während der Partner dadurch nciht ganz aus dem Tagesablauf geschmissen wird; also eben kochen oder bequem sitzen und lesen kann.

Hochglanzoberflächen: haben dafür auch den Vorteil, leicht zu wischen zu sein. Ob sie allerdings kratzerempfindlich sind, könnte uns nur Gunter sagen.

Marcus


Und wieder ein Post mehr auf dem Zähler!
Re: Coming Out Bremach Extreme
Ar Gwenn #446071 11/04/2011 21:46
Joined: Apr 2009
Posts: 27
Flexor Offline OP
Nobelhobel
OP Offline
Nobelhobel
Joined: Apr 2009
Posts: 27
Hallo zusammen, Vielen Dank der Nachfrage, mir gehts gut, aber hab echt viel um die Ohren, es gibt auch derzeit nix neues, hab kein Geld mehr :-) für die kleinen Detaillösungen. U.a. zweites Getriebe kaputt - Nein, nicht doch bei Bremach aber bei Toyota.
Wegen Krankheit meiner Frau nicht soo aktiv, einige Wintertouren gemacht und einmal in Rumänien. Da gibts auch mal eine kleine Abenteuergeschichte, aber ein andern Mal, da ich voll in Elbrus-Vorbereitungen.

So zu Euren Fragen.

1. Dieselkocher-Vorteile: Sauber, kein zusätzlicher Energieträger, schaut toll aus, Warmhalte hält echt lang warm, gerade wenn man wirklich kocht und nicht nur kurz Wasser macht.Kein Gestank.
Dieselkocher-Nachteile: sind bekannt, wir haben Vorlaufzeit für Nudelwasser von ca 10min, bei kleinerer Menge gehts schneller.
Strom vernachlässigbar. Höhe über 1650m noch nicht getestet.
Wenns schnell gehen sol: kleiner E-Wasserkocher oder als Redundanz Kartusche.

2. Kochen und Schlafen: Falls jemand krank haben wir hinten ja auch Doppelbettoption bzw. ein schmales Bett und noch Sitzmöglichkeit, also kein Problem. Ich selbst steh immer vor meiner Frau auf wegen Sporteln, da hab ich hinten in Stauraum mein Reich (Sportklamotten und Kalt-Küche).

3. Hochglanzflächen: bisher sicher kein Nachteil, man sieht den Dreck, ist matt lackiert, keine Finger - da ham die eh nix verloren. Einziger Nachteil: im Winter wirks saukalt. (s.u.)


Meine Wintererfahrung:

1. Heizleistung eine Katastrophe (da gibt es alten Beitrag), erstens wegen Gebläsestärke (man merkts grad mal wenn man die Wange hinhält) zweitens der Wärmetauscher - Katastrophe. Drittensn die Kabinenisolation. Da scheints noch nix anderes zu geben. Bin im Winter viel gefahren, wie ohne Heizung im Freien sitzen. Hab jetzt 300Watt-12V-Heizlüfter, geht ordentlich während Fahrt über LIMA. Aber meine Frau hat Pech. Zwei wird mit Energie knapp.

2. Was macht Ihr alle gegen Feuchtigkeit, Lüften bei -20C draussen geht schlecht, Heizung läuft dauerhaft, dennoch mit feuchten Skisachen und nach Kochen und die Atemluft.
Morgens 2cm Eisschicht auf Scheiben, Kondenswasser hinter Polstern (brauch Zwischenschicht).
Hab jetzt Entfeuchter, 35dB, saugt mir halt in einer Nacht Batterie halb leer, also nur bei Sa-So-Skitourfahrt, saugt aber ca 1l über Nacht.

3. Reifen Spitze, Sperren toll, bin Horror-Gebirgswqeg in Rumänien gefahren, Rillen, Blankeis, ..., der Bremach ist mit Sperren wie Katze hochgeschnurrt ohne Ketten.

So das wars, viel zu lang.
Einen schönen Start in die neue Saison, leider wirds mit meiner grossen Reise dieses Jahr nix, da meine Frau noch krank

LG

OK, ein Bild gibts doch noch:

[Linked Image von up.picr.de]


Ärzte ohne Grenzen
Re: Coming Out Bremach Extreme
Flexor #446074 12/04/2011 03:15
Joined: Feb 2011
Posts: 36
Newbie
Offline
Newbie
Joined: Feb 2011
Posts: 36
Original geschrieben von Flexor
...es gibt auch derzeit nix neues, hab kein Geld mehr :-)

ja, ja - wenn's das dämliche Geld nicht gäb ging's mir auch wesentlich besser...
weinglas
Vermutlich uns allen!

Original geschrieben von Flexor
2. Kochen und Schlafen: Falls jemand krank haben wir hinten ja auch Doppelbettoption bzw. ein schmales Bett und noch Sitzmöglichkeit, also kein Problem. Ich selbst steh immer vor meiner Frau auf wegen Sporteln, da hab ich hinten in Stauraum mein Reich (Sportklamotten und Kalt-Küche).
[...]
Meine Wintererfahrung:

1. Heizleistung eine Katastrophe (da gibt es alten Beitrag), erstens wegen Gebläsestärke (man merkts grad mal wenn man die Wange hinhält) zweitens der Wärmetauscher - Katastrophe. Drittensn die Kabinenisolation. Da scheints noch nix anderes zu geben. Bin im Winter viel gefahren, wie ohne Heizung im Freien sitzen. Hab jetzt 300Watt-12V-Heizlüfter, geht ordentlich während Fahrt über LIMA. Aber meine Frau hat Pech. Zwei wird mit Energie knapp.

2. Was macht Ihr alle gegen Feuchtigkeit, Lüften bei -20C draussen geht schlecht, Heizung läuft dauerhaft, dennoch mit feuchten Skisachen und nach Kochen und die Atemluft.
Morgens 2cm Eisschicht auf Scheiben, Kondenswasser hinter Polstern (brauch Zwischenschicht).
Hab jetzt Entfeuchter, 35dB, saugt mir halt in einer Nacht Batterie halb leer, also nur bei Sa-So-Skitourfahrt, saugt aber ca 1l über Nacht.
[...]

Wir haben unterwegs ein paar mal die Erfahrung mit Kranksein gemacht - da ist ein festes Bett der Retter jeglicher Beziehung, und manches mal haben wir sogar getrennt geschlafen (mit Erkältung auf 4000 Metern kann man im Alkoven echt Platzangst/Atemnot kriegen).


Gute Heizung ist ein MUSS! Ich mag nicht kalt sein (Hauptgrund warum ich in's sub-tropische Australien ausgewandert bin)...

Es kling beinahe so als ob deine Kabine Kältebrücken hat.
Mit nassen Klamotten ist halt oft ein Duschraum im Eingangsbereich praktisch: den kann m/f etwas grösser machen (da doppelt genutzte Fläche), da können nasse Dinge dann austropfen, und mit entsprechend gut isolierter Tür kann man/frau ggf. auch lüften um Feuchtigkeit 'rauszukriegen. Aber ich rede nur von Frost-Erfahrung in Kanada und auf dem Altiplano, wo's eher trocken und kalt war.

Good luck!


03/2006-05/2009 von Alaska bis Ushaia/Südamerika.
Camping-Logs + Blog: http://dare2go.com/

 
Entschuldigt meine manchmal doofen Fragen; ich lebe in AUS,
Recherche deutscher Dinge ist nicht einfach: Google.de-Suche ist oft verfälscht mit englischen Hits.
Seite 3 von 4 1 2 3 4

Link Copied to Clipboard
Forum Search
Member Spotlight
MarcR
MarcR
Baden-Baden
Posts: 763
Joined: April 2004
::: VIERMALVIER.DE::: Werbung ro
Aktivste Themen(Ansichten)
16,916,640 Hertha`s Pinte
7,279,836 Pier 18
3,440,652 Auf`m Keller
3,228,270 Musik-Empfehlungen
2,414,443 Neue Kfz-Steuer
2,205,839 Alte Möhren ...
Wer ist online
4 members (Hubsi2, HansB, Matti, 1 unsichtbar), 96 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Top Likes Received (30 Days)
jenzz 5
GSM 4
Yankee 4
SeppR 3
Heutige Geburtstage
Adi
Neueste Mitglieder
Hans G., Muk, user108, Gcamper, 333slim
9621 Registrierte Benutzer
Top Schreiber
DaPo 25,780
Yankee 16,490
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,931
:::: VIERMALVIER.DE:::: WERBUNG
Foren Statistiken
Foren36
Themen43,150
Posts657,230
Mitglieder9,621
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.4
(Release build 20200307)
Responsive Width:

PHP: 7.4.16 Page Time: 0.013s Queries: 36 (0.003s) Memory: 2.9801 MB (Peak: 3.2396 MB) Data Comp: Zlib Server Time: 2021-04-21 14:22:35 UTC
Valid HTML 5 and Valid CSS