Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Rate Thread
Seite 2 von 2 1 2
Re: Radio Puch 230GE
Tintenvisch #683653 01/05/2020 16:18
Joined: Oct 2016
Posts: 1,397
Likes: 5
G
GSM Offline
(Um)Schlüsselmeister
Offline
(Um)Schlüsselmeister
G
Joined: Oct 2016
Posts: 1,397
Likes: 5
Hi,

Der Transmitter muss natürlich in die Nähe der Antennen Anlage - dies ist bei MB meist hinten bei der Hutablage, Dach, C-Säule - kenne den 211 nicht im Detail in diesem Bereich.


Jungdynamiker: „Stoßdämpfer für den G dreimal besser als Serie“
Ich: „Was ist dreimal besser? Zugstufe, Druckstufe oder die Oberfläche?“
Der Jungdynamiker schluckt und wendet sich dem nächsten Interessenten zu. Dessen Frage, ob noch andere Farben lieferbar seien konnte er erklären.
::::: Werbung ::::: DC
Re: Radio Puch 230GE
GSM #683655 01/05/2020 16:58
Joined: Oct 2018
Posts: 9
T
Jungfrau
Offline
Jungfrau
T
Joined: Oct 2018
Posts: 9
Hallo,
genau genommen habe ich gar keinen Transmitter, sondern einen Modulator, der in die Koaxleitung der Antenne eingeschleift wird. Was ihn aber nicht hindert, trotzdem zu rauschen.
Viele Grüße
Martin

Re: Radio Puch 230GE
GSM #683656 01/05/2020 17:15
Joined: Jul 2010
Posts: 616
Likes: 13
P
Süchtiger
Offline
Süchtiger
P
Joined: Jul 2010
Posts: 616
Likes: 13
Beim W210 Kombi waren die Antenne hinten in den hinteren Seitenscheiben, soweit ich weiss auf jeder Seite je eine Antenne für Antennediversity. Der Empfang war damit auch in Empfangsschwachen Gebieten immer sehr gut. Es würde mich doch sehr wundern wenn am W211 da grossartig was geändert worden wäre.

Zu den Transmittern: Das ist immer eine Krücke wenn es gar nicht anders geht. Ich hab ein DAB-Radio nachgerüstet welches auch mittels so einem Transmitter sendet und bin damit schon etliche km durch Europa gegondelt. Auch wenn es auf einer Frequenz betrieben wird wo sonst ein echter Radiosender reinkommt und dieser durch den Transmitter wohl meistens überstrahlt wird, die Qualität sinkt dabei in den Keller. Spätestens wenn der Sender recht stark wird merkt man es sehr deutlich und spätestens dann fängt man an an den Sendern rumzuprogrammieren, was auf lange Sicht mühsam wird. Ist man immer auf den gleichen 20km unterwegs wo man gut eine freie Frequenz für den Transmitter findet, kann man damit glücklich werden wenn die Ansprüche an die Qualität nicht allzu hoch angesetzt sind.
Also wenn es irgendwie geht sollte man eine andere Technologie wählen. Allen voran fest verkabelt über ein AUX-IN oder ähnlich. Als zweiten Favorit würde ich Bluetooth wählen.
Früher gab es auch noch so Antennenweichen welche entweder das externe Gerät oder aber die Antenne aufs Radio schaltete. Wurde einfach zwischen Radio und Antennenstecker eingesteckt. Ob es das noch gibt weiss ich nicht.

Gruss
Urs

Re: Radio Puch 230GE
Pinkpanther #683675 01/05/2020 22:25
Joined: Jul 2019
Posts: 40
S
Newbie
OP Offline
Newbie
S
Joined: Jul 2019
Posts: 40
@Tintenvisch
Der Transmiter heist : andersson FMT-100

Mir ist eigentlich auch klar das es so nicht sein darf das der Transmitter so stark ist das er Radiostationen unterdrückt .
Hatte auch ein paar Testberichte gelesen .

Allerdings wollte ich kein Antennenloch bohren , so habe ich an eine Alte Stereoanlagen Doppelteleskopantenne ein Autoradioantennenkabel
angelötet und dieses vorne an die scheibe gelegt !

Super Radioempfang , und der Transmitter ist keine 30 cm von der Antenne entfernt .

Alles hält oder fällt mit der Entfernung zur Antenne , denn eigentlich dürfen Transmitter nur 3 Meter innerhalb des Autos senden .
Klar das manch einer ständiges Rauschen oder Radioprogramme in seiner USB-Transmitterhitliste hat .

Ansonsten denke ich nicht das diese Lösung eine "Krücke" sein muss ,
denn Transmitter imitieren ein Radiosignal das hat ja nix mit uraltlösungen wie Kassettenschachtadaptern zu tun .




Re: Radio Puch 230GE
schwede64 #683676 01/05/2020 22:54
Joined: Jul 2010
Posts: 616
Likes: 13
P
Süchtiger
Offline
Süchtiger
P
Joined: Jul 2010
Posts: 616
Likes: 13
Die Sendeleistung und der Empfang mit allen möglichen Störungen ist dabei nur ein Aspekt. Leider ist es so dass auch die Bandbreite eine Rolle spielt und die ist bei FM nunmal kleiner als wenn man die Daten per Kabel, und am bessten Digital überträgt. Darunter leidet in erster Linie der Dynamikumfang. Auch gäbe es noch den Aspekt der mehrfachen D/A und A/D-Wandlung welche man mit der entsprechenden Übertragungstechnologie vermeiden kann. Aber wie geschrieben, wenn man nicht allzu hohe Ansprüche hat kann man wohl damit leben.

Gruss
Urs

Re: Radio Puch 230GE
Pinkpanther #683677 01/05/2020 23:43
Joined: Jul 2019
Posts: 40
S
Newbie
OP Offline
Newbie
S
Joined: Jul 2019
Posts: 40
@Pinkpanther

Nun ja , selbstverständlich muss das jeder für sich selber entscheiden wo seine klanglichen Präferenzen liegen .

In meinen "G"-Vorgängern Q5 und X3 waren Klangerlebnisse andere wie in meinem jetztigen unisoliertem Militärkübel !

Und was man auch immer als Klangquelle einbauen möchte , Konzertqualität kann es nie werden .

Zum Thema Klang im allgemeinen ; Orginal-CD oder Radiosender selbst über ein BOSSE-Soundsystem kann in einem Auto wohl keiner unterscheiden .

Die üblichen hörbaren 20HZ-20KHz sind , wenn man nicht als Handwerker hörgeschädigt ist , schon in einem Tonstudio schwer zu erreichen .

In einem Fahrzeug wo Hochtöner ( die eine gerade Abstrahlung haben ) sehr selten in Kopfhöhe sind , kann der Klang nie 100 % sein .

Wie auch immer ; mir reicht mein Blaupunkt Kassettendeck weil ich auch ev mal meine alten Kassetten " ja , alle noch da " abspielen möchte .

Grüsse vom ewig Gestrigen brumm





Re: Radio Puch 230GE
schwede64 #683678 02/05/2020 03:07
Joined: Jul 2010
Posts: 616
Likes: 13
P
Süchtiger
Offline
Süchtiger
P
Joined: Jul 2010
Posts: 616
Likes: 13
Grundsätzlich hast Du schon Recht dass ein Auto schon vom Prinzip her eine absolut kontraproduktive Umgebung für guten Sound ist. Dass aber der Unterschied zwischen FM und Digitalen Medien nicht hörbar sei muss ich wiedersprechen, egal ob Bose oder nicht.
Beim Vergleich CD-FM sind die Unterschiede vielleicht etwas verschleiert, da selten von CD auf FM umgeschalten wird und gerade das gleiche Musikstück läuft wo es einem auffallen würde und sind daher für die meisten auch nicht hörbar oder gar störend. Aber es gibt die Unterschiede und sie sind auch von audiophilen Laien wie ich durchaus hörbar: Mein Daily-Driver hat ab Werk ein DAB-Radio eingebaut. Dieser schaltet übergangslos von DAB auf FM um wenn das DAB-Signal mal weg ist. Das passiert da wo ich herkomme immer in 2 aufeinaderfolgende Tunnels. Ende Tunnel kann ich trotz vorgeschädigtem Gehör durch Baustelle und Disco in jungen Jahren anhand der Dynamik genau sagen wann er umgeschalten hat. Das ist auch schon Beifahrern von mir aufgefallen und diese haben soweit ich weiss auch keine besonderen audiophilen Schulungen des Gehörs vorzuweisen. Ich hab auch mal zum testen das im WOMO nachträglich eingebaute DAB Radio welches bei mir im Auto ja auch über FM sendet mal über Kabel und über FM an meiner Heimanlage laufen lassen und auch da war ein recht grosser Unterschied zu hören.
Auch geht es dabei nicht um den theoretisch hörbaren Frequenzspektrum von 20Hz-20kHz welche die meisten von uns gerade im oberen Berich wohl altersbedingt eh nicht mehr hören, sondern um die Dynamik in den Frequenzen welche wir noch hören. Um beim obigen Beispiel zu bleiben: Beim Umschalten auf DAB höre ich sehr deutlich dass die Bässe knackiger, die Höhen präziser und die mittleren Töne gerade bei Sprache weniger matschig sind...insgesamt ein volleres Klangbild und der Künstler scheint eher auf dem Armaturenbrett zu sitzen als bei FM und zwar nur bedingt durch die Eingangsquelle ohne dass man mit digitalen Signalprozessoren und Laufzeitenveränderungen da noch dazwischenpfuscht.

Ob jetzt Bose das Nonplusultra im Auto darstellt oder einfach eine Geldvermehrungsmaschine der Autoindustrie ist kann ich nicht beurteilen, im Heimbereich galt Bose lange Zeit in gewissen Kreisen eher als Brüllwürfel (was wenn man es mag nicht zwingend schlecht sein muss)...wer schonmal 2 Elac- oder Nubert Lautsprecher (um im bezahlbaren Bereich zu bleiben) mit einem Bose-System mit Bassbox probegehört und dabei umgeschalten hat weiss was ich meine.
Und da sind wir auch bei den vermeintlichen Bedürfnissen bezüglich Qualität welche wohl bei jedem sowas von unterschiedlich sind. Du kommst offenbar noch klar mit Cassetten, was für mich ein absolutes Nogo wäre (nicht wertend gemeint und völlig legitim). Andererseits durfte ich auch schon bei Leuten eine Anlage probehören wo die 2 Lautsprecher alleine laut Aussage vom Besitzer mehr als das Auto auf dem Parkplatz kosteten (das Auto war ein nigelnagelneuer M3!). Irgendwo dazwischen (eher am unteren Rand wink ) versuche ich das für mich bestmögliche zu einem noch zahlbaren Preis herauszuholen...und basierend auf dieser Messlatte sind für mich solche Transceiver immer noch eine Krücke welche bei mir hoffentlich bald rausfliegt, aber das ist nun deffinitiv ein anderes Thema.

Gruss
Urs




Re: Radio Puch 230GE
Pinkpanther #683686 02/05/2020 07:52
Joined: Apr 2004
Posts: 880
Likes: 2
Dauerbrenner
Offline
Dauerbrenner
Joined: Apr 2004
Posts: 880
Likes: 2
Alter Schwede,

du machst aus dem Radioeinbau ja ne Rocket Science.

Meine 50 cent:

Ich bin im Auto für Analogsignale und nutze den Line In über 3,5mm Klinke und Mucke übers Handy. Seitdem Apple seine Kunden wieder einmal mehr zur Weißglut bringt und nur noch den Lightninganschluß verbaut, braucht man halt den Adapter für 10€.

Line In oder einen anderen analog Quelleneingang haben selbst uralt-Radios und auch das Comand (Anleitung bei Hans Hehl auf seiner unbezahlbaren Seite).

Meinen alten Blaupunkt Sylt Schwanenhals hatte ich so damals im Audi 80 mit nem Discman verbunden. Hauptradio war das Heidelberg.

VG
Alex


Was klappert ist dran!
Re: Radio Puch 230GE
magnum #683706 02/05/2020 17:14
Joined: Oct 2016
Posts: 1,397
Likes: 5
G
GSM Offline
(Um)Schlüsselmeister
Offline
(Um)Schlüsselmeister
G
Joined: Oct 2016
Posts: 1,397
Likes: 5
Moin,

also im Puch 230 GE braucht es meiner Meinung nach kein Radio: die Kulisse bei Volllast und 120 aufwärts bekommst auch mit Burmester, Bose, Harman Kardon oder die ganz krassen System keinen Sound in die Bude. Genießt den Motorsound/Lärm oder kauft was anderes laugh


Jungdynamiker: „Stoßdämpfer für den G dreimal besser als Serie“
Ich: „Was ist dreimal besser? Zugstufe, Druckstufe oder die Oberfläche?“
Der Jungdynamiker schluckt und wendet sich dem nächsten Interessenten zu. Dessen Frage, ob noch andere Farben lieferbar seien konnte er erklären.
Seite 2 von 2 1 2

Link Copied to Clipboard
Forum Search
Member Spotlight
130CC
130CC
M�nchen
Posts: 597
Joined: May 2004
::: VIERMALVIER.DE::: Werbung ro
Aktivste Themen(Ansichten)
16,844,968 Hertha`s Pinte
7,264,175 Pier 18
3,435,751 Auf`m Keller
3,219,324 Musik-Empfehlungen
2,409,088 Neue Kfz-Steuer
2,199,444 Alte Möhren ...
Wer ist online
0 members (), 102 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Top Likes Received (30 Days)
W&E 5
DaPo 3
WoMoG 2
Heutige Geburtstage
JAH
Neueste Mitglieder
alifaj, jahangir2011, Bushhog, Hajo Roth, Lela
9566 Registrierte Benutzer
Top Schreiber
DaPo 25,690
Yankee 16,482
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,782
:::: VIERMALVIER.DE:::: WERBUNG
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,977
Posts654,248
Mitglieder9,566
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.4
(Release build 20200307)
Responsive Width:

PHP: 7.4.12 Page Time: 0.018s Queries: 34 (0.009s) Memory: 2.9637 MB (Peak: 3.2397 MB) Data Comp: Zlib Server Time: 2020-11-29 04:22:01 UTC
Valid HTML 5 and Valid CSS