Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Rate Thread
Seite 30 von 33 1 2 28 29 30 31 32 33
Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr
Dámedos #673825 09/03/2019 08:46
Joined: Nov 2017
Posts: 371
Likes: 9
B
Egg Benedict
Offline
Egg Benedict
B
Joined: Nov 2017
Posts: 371
Likes: 9
Moin,
ich vertraue da blindlinks dem Internet!
Auf der von Erich verlinkten Bremach Postille zu den Lithium Bakterien ist 3 mal die Rede von LiYFePO4 Batterien.
Da schreiben sicher Leute mit echt Ahnung.
Gut die andere Hälfte der Welt spricht von LiFeYPO4- Zellen, aber die können sich ja irren.
Komm, wir essen Opa!

Das Geheimnis um das in den Zellen rumschwabbernde Elekrolyt hat sich bereits als "freie Energie" herausgestellt!
Wenn die erst ein paar mal gebunden ist, dann wabbert da nix mehr.

Zitat aus "https://visforvoltage.org/forum/9972-thundersky-cell-orientation":
"My past experience was that with brand new Thundersky/Winston cells and GBS cells, some "sloshing" of free electrolyte can be heard when the cell is shaken, but after a couple charge cycles, all free electrolyte disappears."

Im Umkehrschluss weiss man jetzt erst im Nachhinein, warum klassische Blei-Säure Batterien so schwer und - gemessen am Gewicht - so ineffektiv sind. Die ganze "freie Energie" schwappt ständig ungenutzt in den Zellen. Das hat Jahrzehnte gedauert bis jemand kam und die AGM erfand oder besser noch die "Optima" Bakterien.
Da schwappt nix mehr und ich baue die bevorzugt auf der Seite liegend ein - so weis man gleich, von welcher Leuchte man auf die Position angesprochen wird.

Gruß
Benedikt








Zuletzt bearbeitet von Benedikt1; 09/03/2019 10:15.
::::: Werbung ::::: TR
Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr
Dámedos #673826 09/03/2019 09:02
Joined: Jun 2006
Posts: 445
Süchtiger
OP Offline
Süchtiger
Joined: Jun 2006
Posts: 445
Guten Morgen,

gestern hatte ich ein Gespräch mit Sterling. Dort wurde mir bestätigt, dass der Kühler vom B2B (auch ohne Lifepo4 Ladeeinstellung) bei laufendem Motor abschalten müsste wenn:
a) Batterie voll gelanden ist
b) B2B nicht warm ist.
Der Zustand b) war def. gegeben. Ob die Batterie jetzt wirklich voll geladen ist kann ich derzeit noch nicht 100%ig bestätigen. Hier scheint am Set-up (evt. Verkabelung / Jumper Einstellung) noch ein "kleines" ungelöstes Problem zu geben.
Ich habe jetzt wie von Ozy geschrieben auf die geschlossene Blei / AMG Kurve mit 14,4V umgestellt.

Bei der "123smartBMS" App für iPhone werden in der Übersicht die 2 Schalter zwischen Solar und Batterie bzw. zwischen Batterie und Abnehmer nicht wie bei der Android App angezeigt. Jetzt muss ich mir von meinen Sohn
erst mal das Handy ausleihen um Sachverhalt mal auf Android zu beobachten.

Gestern habe ich das Auto noch mal gestartet um zu beobachten was passiert. Ich habe sofort festgestellt dass die Batterie die angeschlossenen Verbraucher nicht bedient. Da war alles "tot" bis auf den Philippi Batteriecomputer. Hier gab es noch eine Anzeige. Vielleicht hat der einen internen Strompuffer (Anzeige: Versorgungsbattier 100% geladen).. Somit habe ich an der Batterie den Reset Button gedrückt. Dann wurde anscheinend mit über 500W (39A) geladen und es gab wieder Strom für die Geräte. Die Balancing Funktion war für einige Minuten aktiv und dann schaltete das 123BMS Relay die Batterie von der Lichtmaschine ab. Ab diesen Zeitpunkt gab es dann auch wieder keinen Strom für die Abnehmer.

Nachdem ich "0" Ahnung von Elektronik habe werde ich hier noch mal Unterstützung von meinem Bekannten benötigen. Wie schon früher geschrieben. Bei diesem Projekt geht nichts nach Plan - von der Beschaffung bis zur technischen Abnahme.
Als nicht "Elektroniker" sollte man fertige Lifepo4 kaufen. Der Zusammenbau mit 123smartBMS ist def. nichts für "Anfänger" da auch die Beschreibungen nicht immer 100% richtig dokumentiert sind.
Aufgrund von meinen Platzverhältnissen war der Selbstbau die einzige Alternative um eine Lifepo4 > 100AH zu installieren.

Bis zu den Osterferien müssen die Kinderkrankheiten beseitigt sein. Ohne stabile Stromversorgung macht ein Urlaub in Griechenland keinen Sinn.

Gruß, Roland


Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr
RolandThalia #673828 09/03/2019 10:04
Joined: Nov 2017
Posts: 371
Likes: 9
B
Egg Benedict
Offline
Egg Benedict
B
Joined: Nov 2017
Posts: 371
Likes: 9
Moin Roland,
In Settings (123SmartBMS) unter "Prevent auto-lock" auf "on" stellen.
Dann zieht das BMS etwas mehr Strom ist dafür aber ständig "online".

[Linked Image von up.picr.de]

An der Batterie auf den "Reset-Knopf" drücken, wie Du schreibst, Roland, kann nur der kleine blaue Taster sein, der die Bluetooth Verbindung neu startet.

Am 123 habe ich in den Settings den Wert für "Vmax" von 3,7Volt auf 4,0V gesetzt.
16V schafft eh keine Lima und die Antwort meiner Frage "Wie erreicht man die Ladeschlußspannung der Li-Ion Batterien" rückt in weite Ferne.

[Linked Image von up.picr.de]

Gruß
Benedikt

Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr
Benedikt1 #673893 11/03/2019 17:13
Joined: Jun 2006
Posts: 445
Süchtiger
OP Offline
Süchtiger
Joined: Jun 2006
Posts: 445
Guten Abend Benedikt,

wollte heute meine 123smartBMS Einstellungen aus der App hier einstellen. Jetzt muss ich die App erst mal wieder eine Verbindung zwischen BMS und App herstellen. Weder das Android Mobile noch mein iPhone können
sich verbinden. Beide Mobiles erkennen das BMS aber können sich nicht verbinden. Worst case muß ich die out Platine mal kurz von der Batterie nehmen. Ohne Verbindung kann ich auch nichts mehr einstellen.
Interessant ist auch, dass für Android bereits eine V2.0 und für iPhone erst V1.5 Version verfügbar ist. Somit fehlt mir auf der iPhone Anzeige ob der B2B oder der Solarregler gerade mit der Batterie verbunden oder getrennt bzw.
ob die Batterie gerade Leistung abgibt oder nicht. Theoretisch sollte man das auch aus den Anzeigen ablesen können?

Es wäre doch interessant wenn wir hier mal die Erfahrungen zu den gewählten Einstellung austauschen könnten. Die "Default" Einstellungen passen ja nur bedingt insbesondere die in der Doku (24V Systeme ...).
Mich würden auch die gewählten Einstellungen auf der Leiterplatte des 123smartBMS interessieren. Die stellt man über "Jumper" ein.

Bezüglich deiner Frage zu den Gewindestangen. Ich denke die sind gut angezogen und werden die Leiterplatten sind stressen. Das Problem wird wohl eher bei der Verdrahtung vom BMS mit den Leiterplatten liegen.
Deswegen werde ich oben auch noch eine durchsichtige Platte aufschrauben. Laut Hersteller sollen die Zellen eng verbaut werden (leicht unter Druck zusammengehalten werden) damit sie nicht aufblähen ...? Mein Alurahmen in Kombination mit den beiden Seitenteilen und den Gewindestangen würde das ja in einigen Bereichen unterstützen (war aber unbewusst - Idee hier im Forum übernommen).

Jetzt würde ich mich euren Input über bewährte 123smartBMS Einstellungen freuen.

Beste Grüße, Roland

Re: Roland's TRex Faden - Ausbau und mehr
RolandThalia #673894 11/03/2019 18:51
Joined: Nov 2017
Posts: 371
Likes: 9
B
Egg Benedict
Offline
Egg Benedict
B
Joined: Nov 2017
Posts: 371
Likes: 9
hallo Roland,
ich hatte übers Wochenende Kontakt aufgenommen mit dem niederländischen Hersteller Albertronic BV weil die App - ich sag mal vorsichtig - noch "ein bischen schwächelt".

An meinem Caterpillar S60 geht die Spannungsanzeige der einzelnen Zellen nicht - an einem Medion-Tablet aber sehr wohl?!

[Linked Image von up.picr.de]

"ik ben sinds kort blije eigenaar vaan een complete paket Winston LiFePO4 cell met 123SmartBMS.
onder "Status" zie ik #001 A AN V +AN°C enz. (zie foto´s)
kan dat?
sorry voor mijn nederlands frown
Alvast bedankt
Benedikt"

heute morgen kam nach einigen hin und her-Mails die abschließende Antwort von dem sehr engagierten Christiaan:

"Hello Benedikt,
Our App developer may have fixed it already, it will be in the next update which will come in several weeks.
In case we cannot find the issue we know who to contact wink
Best regards,
Sebastiaan"

Also Geduld - es wird alles gut.

Zum Thema Verdrahtung der Zellen untereinander und dem Hard-Resetten durch Abschrauben der IN-Platine ist das Manual "etwas dünn".
Hast Du den mitgelieferten einzeladrigen, braunen Draht korrekt zwischen den Platinen eingesteckt?
Dieser kleine Blechschlüssel in der Plastiktüte ist das Entriegelungswerkzeug um den braunen Draht aus der "Art WAGO-Klemme" - besser Klemmchen - wieder rauszuziehen.
Es müssen an allen Platinen die grün/gelben Leuchtdioden im Sekundentakt blinken und zwar die IN (+) Platine gibt den Takt vor und die anderen 3 leuchten fast gleichzeitig danach.

Die IN(+) Platine sitzt auf dem Pluspol der masseseitigen Zelle, die OUT(+) Platine auf dem Pluspol der Gesamtbatterie, das ist eine etwas unglückliche Nomenklatura.
Bei solchem Fummelskram mach ich dann auch etwas vorsichtiger smirk für gewöhnlich tue ich mich schwer mit dem Lesen von Anleitungen (bin zu blöd dafür doh) aber hier sollte man das unbedingt beherzigen.

Hast Du die blauen Spulen - das sind quasi "Miniaturstromzangen" schon angeschlossen und sie mit den richtigen Kontakten verbunden?
Da ist die Fließrichtung des Stromes zu beachten. Aller Ladestrom von Lima, PV-Regler und 230V-Lader geht "durch" die eine Spule und alle Verbraucher hängen an dem "Durchgang" der zweiten Spule.
Soweit bin ich noch nicht - der Block steht noch auf dem Küchentisch whistle2

Ansonsten ist das 123SmartBMS ein Klasse Produkt, nicht ganz billig aber ich habe keinen vergleichbaren Anbieter gefunden, welcher Werte der Einzelzellen ausliest und sichtbar macht.
Gerade dies ist aber lebenswichtig für Li-Ion Batterien - weil sonst brandgefährlich.

Gruß
Benedikt

p.s. Wichtig ist auch zu wissen, dass man das 123SmartBMS nur mit Geräten koppeln kann, welche das Bluetooth-Protokoll nach 4.0 können (auch BLE4.0 genannt).
Ich hatte noch zwei ältere 7" Tabletts hier rumgeistern und dachte "Toll, die nimmste mit auf Reisen für die BMS -Kommunikation und die TPMS-Sensoren und wenn´de mal `ne Unterlage für den Wagenheber brauchst, sind die auch Klasse."
Hat sich herausgestellt, die tauchen nur für Letzteres! lachen

* TPMS von aliexpress für 35,- Ocken, noch nicht ausprobiert (will die Batterien noch schonen).
TPMS RDKS

Zuletzt bearbeitet von Benedikt1; 11/03/2019 19:29.
Re: Roland's T-Rex Fahrerhaus Renovierung und mehr
oldie #690249 18/02/2021 10:20
Joined: Jun 2006
Posts: 445
Süchtiger
OP Offline
Süchtiger
Joined: Jun 2006
Posts: 445
Guten Morgen,

dieses Thema passt jetzt nicht ganz in diesem Faden. Finde leider meinen alten "Kabinen" Faden nicht mehr.

Ich suche eine günstige Lösung zur Ermittlung des Wasserverbrauchts. Das Teil heißt wohl Durchflussmesser. Die Gardena Lösung wäre preislich interessant. Leider kann man die wohl
nur mit der Gardena Kupplungen einbinden und nicht direkt mit den Leitungen verschrauben? Ich möchte den Durchflussmesser zwischen Saugfilter und Saugpumpe in die 1/2 Zoll Leitung einbinden. Somit ist Gardena schon mal ausgeschieden?

Im Netz finde ich 1/2 Zoll Durchflussmesser aus Messing / (Edel)stahl um die 10 EUR. Wenn es hierzu jetzt noch ein günstiges und passendes Display, idealerweise mit Batterie (Batterieanschluss wäre auch vorhanden) gibt, wäre das Thema geklärt. Die Profi Lösungen von Philippi würde bei mir um die 500-600 EUR kosten. Müsste meine bestehende Tafel
umbauen lassen ... Das ist mir für die einfache Verbrauchsanzeige vom Wasser nicht wert...
Mittlerweile habe ich die wesentlichen Funktionen vom BMS (123 Smart) und Victron MPPT Regler am Handy. Somit ist das BCM1 von Philippe nur noch ein eigentlich nicht mehr
notwendiges Spielzeug das sich im Alter auch noch schlecht ablesen lässt ... Irgendwo muss auch mal Schluss sein mit solchen Spielzeugen. Das Geld ist besser zum Reisen investiert.

Vielleicht hat sich mit diesem Thema schon mal wer beschäftigt. Mehr als 50 EUR ist mir die Sache nicht wert. Bisher ging es auch ohne und wir leben auch noch.

Durchflussmesser

Es gibt auch oft 1/2 Zoll reine Messer ohne Anzeige (bis 10 EUR). Auf Bild sieht man aber gut was ich meine. Wichtig wäre auch, dass man nach dem vollständigen Befüllen die Anzeige wieder auf "0" setzen kann.


Danke, Roland

Zuletzt bearbeitet von RolandThalia; 18/02/2021 13:40.
Re: Roland's T-Rex Fahrerhaus Renovierung und mehr
RolandThalia #690250 18/02/2021 10:25
Joined: May 2005
Posts: 6,631
Likes: 46
Daily96 40.10W
Offline
Daily96 40.10W
Joined: May 2005
Posts: 6,631
Likes: 46
Hallo Roland,

meins du den Faden http://www.viermalvier.de/ubbthreads.php?ubb=showflat&Number=663354&page=1, dann verschiebe ich diesen dahin


Gruß Juergen

Re: Roland's T-Rex Fahrerhaus Renovierung und mehr
juergenr #690252 18/02/2021 13:35
Joined: Jun 2006
Posts: 445
Süchtiger
OP Offline
Süchtiger
Joined: Jun 2006
Posts: 445
Hallo Jürgen, ja den habe ich gesucht. Danke, Roland

Re: Roland's T-Rex Fahrerhaus Renovierung und mehr
RolandThalia #690253 18/02/2021 17:15
Joined: Feb 2011
Posts: 278
Nicht ohne meinen Roten.
Offline
Nicht ohne meinen Roten.
Joined: Feb 2011
Posts: 278
Hallo Roland,

wenn du damit leben kannst, dass es eher Schätz- denn Messgeräte sind, dann ok sonst spar dir den Aufwand.
Wir haben zusätzlich zur Tankanzeige auch den Durchflussmesser von Philippi. Läuft nur bei vollem Druck richtig mit(zB Duschen) beim langsamen befüllen von zB Flaschen zählt er nur die Hälfte.
Wenn die Tankanzeige leer zeigt,ssagt der Durchflussmesser etwa noch 30 Liter von 200 ltr. Wir haben dann der Erfahrung nach noch 15 Restlitrer.

Gruss Dirk

Re: Roland's T-Rex Fahrerhaus Renovierung und mehr
dfbalu #690255 18/02/2021 17:52
Joined: Sep 2007
Posts: 1,392
Likes: 7
gemütlicher 4-Tonner
Offline
gemütlicher 4-Tonner
Joined: Sep 2007
Posts: 1,392
Likes: 7
Hier habe ich eine Verständnisfrage: Was macht dieser Durchflussmesser wirklich?

Wenn er wirklich nur den Wasserfluss mißt ist das ja relativ uninteressant und läßt kaum Rückschlüsse auf den Verbrauch zu. Wie wenn man bei der Batterie nur den Strom misst, damit hat man auch noch keine Aussage über den Ladezustand.

Das teure Philippi-Gerät könnte so funktionieren wie ein Batteriemonitor und über die Durchflussmenge und der Fließzeit die gesamte Wassermenge errechnen.

Aber ob das billige Teil in Deinem Link so etwas leistet wage ich zu bezweifeln. Obwohl Chinaelektronik für wenig Geld schon erstaunliches leisten kann. Ich erinnere an den 50 Euro teuren Batteriemonitor AiLi 80V 350A im aktuellen Parallel-Thread.

Roland, wenn Du nur den Füllstand Deines Tanks im Auge behalten willst ist doch eine übliche Tankanzeige das richtige Instrument. Die 2 Teile Messstab und Anzeigeinstrument kosten zusammen aber schon über 50 Euro. Beim Chinesen vielleicht die Hälfte.

https://www.fritz-berger.de/artikel/frischwassertankanzeige-2427?sresult=1

Servus
Sepp

Zuletzt bearbeitet von SeppR; 18/02/2021 17:57.
Seite 30 von 33 1 2 28 29 30 31 32 33

Link Copied to Clipboard
Forum Search
Member Spotlight
Chri
Chri
Mnchen
Posts: 104
Joined: November 2008
::: VIERMALVIER.DE::: Werbung ro
Aktivste Themen(Ansichten)
16,916,384 Hertha`s Pinte
7,279,825 Pier 18
3,440,643 Auf`m Keller
3,228,256 Musik-Empfehlungen
2,414,419 Neue Kfz-Steuer
2,205,829 Alte Möhren ...
Wer ist online
1 members (1 unsichtbar), 118 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Top Likes Received (30 Days)
Yankee 4
GSM 4
jenzz 4
SeppR 3
Heutige Geburtstage
syncrogolf, woody300GE
Neueste Mitglieder
Muk, user108, Gcamper, 333slim, Chameleon
9620 Registrierte Benutzer
Top Schreiber
DaPo 25,779
Yankee 16,490
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,926
:::: VIERMALVIER.DE:::: WERBUNG
Foren Statistiken
Foren36
Themen43,149
Posts657,186
Mitglieder9,621
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.4
(Release build 20200307)
Responsive Width:

PHP: 7.4.16 Page Time: 0.020s Queries: 35 (0.010s) Memory: 2.9929 MB (Peak: 3.2396 MB) Data Comp: Zlib Server Time: 2021-04-20 00:52:08 UTC
Valid HTML 5 and Valid CSS