Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Rate Thread
Seite 3 von 7 1 2 3 4 5 6 7
Re: 4x4 für Langzeitreise
franco nero #681955 04/03/2020 11:44
Joined: Jul 2010
Posts: 594
Likes: 10
P
Süchtiger
Offline
Süchtiger
P
Joined: Jul 2010
Posts: 594
Likes: 10
Original geschrieben von franco nero
Hey,

beim Toyo ist halt der grosse Vorteil, dass überall auf der Welt die Dinger herumfahren, d.h. es gibt genug Mechaniker die sich auskennen und auch gebrauchte Teilel.
Ein Eoro6 Landcruiser wird, spätestens nachdem die Haube geöffnet wird, beim afrikanischen Buschmech genau so Kopfkratzen auslösen wie ein Auto welches er noch gar nicht kennt. Aber er wird es versuchen zu reparieren und aus meiner Erfahrung sind die Mechaniker in abgelegene Regionen nicht auf den Kopf gefallen sondern haben sehr oft sehr unkonventionelle Ideen.
Ist es immer noch so dass die Europa-Landcruiser ein 24V, der Rest der Welt 12V Bordsystem haben, was die Ersatzteilsituation auch nicht gerade einfacher macht? Linkslenker/Rechtslenker dünnen die Ersatzteilverfügbarkeit auch noch weiter aus.
Auch überschätzt Du dass die Teile überall verfügbar sind. Ich hatte mit einem australischem Landcruiser in the middle of Nowhere einen Bruch der Federblattaufhängung...hatte der Buschmech vor Ort keine an Lager (obwohl sein erster Kommentar "yeah, common problem on these bloody trucks" war). Optionen: 1.Lieferung aus dem nächstgrösseren Ort, dauer ca. 1 Woche oder 2. Er schweisse es so dass ich vorsichtig in den nachstgrössere Ort komme.

Dein Beispiel mit dem Klip zeigt ja genau was ich schreibe: Mann muss die Infos haben, einen zuverlässigen Lieferanten an der Hand und der Rest macht die Spedition, aber das kein Privileg welches auf Toyota-Fahrer begrenzt ist.

Was ich damit sagen will: Ein Toyota kann eine Basis für ein Reisefahrzeug sein, ist aber bei weitem nicht die einzige.

Gruss
Urs

::::: WERBUNG ::::: Reisemobile
Re: 4x4 für Langzeitreise
Pinkpanther #682014 06/03/2020 16:16
Joined: Sep 2002
Posts: 428
Likes: 9
Süchtiger
Offline
Süchtiger
Joined: Sep 2002
Posts: 428
Likes: 9
Ich schliesse mich an, das ewige "Weltreise geht NUR mit Toyota" ist ziemlich ermüdend.
Mal zu den Fakten:
1) Toyotas gehen genau so kaputt wie alle anderen Autos auch
2) Lokale Märkte heisst eben auch lokale Ersatzteilversorgung. Selbst bei nem Toyo muss man sich entscheiden ob man ein Modell für den EU Markt, den US Markt, UAE oder was weiss ich noch, kaufen möchte.

Am anderen Ende der Skala:
http://blog-de.kwautomotive.net/zuruck-um-die-welt-weltreise-mit-drei-delorean-dmc-12/

Re: 4x4 für Langzeitreise
jenzz #682017 06/03/2020 19:57
Joined: Feb 2005
Posts: 205
Trommelbremser
Offline
Trommelbremser
Joined: Feb 2005
Posts: 205
Nobody need a 4x4 to travel the globe.

Buy a 1928 Graham Paige start it and travel.
The ZAPPs on the road 2000 until.2018.
http://4-wheel-nomads.de/?p=940


https://www.amazon.com/Spark-your-Dream-fullfilled-inspired-ebook/dp/B013TJ2KQ0

and a bit more to read.... let`s roll

https://www.amazon.com/Spark-your-Dream-fullfilled-inspired-ebook/dp/B013TJ2KQ0#reader_B013TJ2KQ0

Zuletzt bearbeitet von BJ43; 06/03/2020 21:09.
Re: 4x4 für Langzeitreise
BJ43 #682018 06/03/2020 21:31
Joined: Jul 2010
Posts: 594
Likes: 10
P
Süchtiger
Offline
Süchtiger
P
Joined: Jul 2010
Posts: 594
Likes: 10
Original geschrieben von BJ43
Nobody need a 4x4 to travel the globe.
Richtig, brauchen braucht man den 4x4 nicht, aber es kann den Spassfaktor durchaus erhöhen wink

Gruss
Urs

Zuletzt bearbeitet von Pinkpanther; 06/03/2020 21:32.
Re: 4x4 für Langzeitreise
Pinkpanther #682028 07/03/2020 08:12
Joined: Feb 2005
Posts: 205
Trommelbremser
Offline
Trommelbremser
Joined: Feb 2005
Posts: 205
Original geschrieben von Pinkpanther
Original geschrieben von BJ43
Nobody need a 4x4 to travel the globe.
Richtig, brauchen braucht man den 4x4 nicht, aber es kann den Spassfaktor durchaus erhöhen wink

Gruss
Urs

Stimmt, Sir....
...mir geht es- so nebenbei -immer auch ein bisschen darum, dass man nicht so viel Geld in jahrelange Fahrzeugausbauten steckt,
kleiner Denkanstoß halt, nicht mehr...... nicht weniger, für Leute die Reisen planen,
geht halt alles auch `ne Nummer kleiner und das Sparschwein magert nicht zu sehr ab... die arme Sau.

Nochmal zu den Zapp´s, sie haben auch eine FB-Seite ,gerade mal schnell reingeschaut.
Ihre Weltreise begann 2000 und endete 2018.
Dachte, damit endet auch die Story mit ihrem 1928 gebauten Graham Paige, wie es scheint haben sie das Auto noch und fahren weiterhin damit.
https://www.facebook.com/pg/herman.zapp/posts/?ref=page_internal

Who needs a new one when the old one still drives...just 92 years young the blue Graham Paige. smile


... noch vergessen, habe die Reise der Zapps über die Jahre verfolgt, sie hatten erstaunlich wenig Probleme mit ihrem Auto,
kann halt jeder Dorfschmied etwas daran machen, im Gegensatz zu den heutigen neueren Fahrzeugen, die man später nur noch verschrotten kann mit ihrem ganzen Elektronikanteil.
Wen es interessiert, kann sich mal Schlau machen, wieviel Meter Kabel heute verbaut werden,
Restauration dieser Fahrzeuge lohnt sich nicht mehr, nur
noch gut für die Tonne, das Zeuch (Baujahre ab ca. 2000 und jedes weitere Jahr wurde,
werden es immer mehr Kabel/ Elektronik .....je luxuriöser die Kiste, um so schlimmer.)


Gäbe es den 2CV Fourgonette noch neu, ich würde mir einen Neuen kaufen, kann man auch mit Reisen and sleeping in the back no problem..... enough room.
...mit den 2CVs wurden ja auch schon Weltreisen / Reisen gemacht, bequemer kann man nicht gondeln....demande moi comment je sais. smile
[Linked Image von citroenet.org.uk]


Zuletzt bearbeitet von BJ43; 07/03/2020 09:37.
Re: 4x4 für Langzeitreise
BJ43 #682033 07/03/2020 12:48
Joined: Jul 2010
Posts: 594
Likes: 10
P
Süchtiger
Offline
Süchtiger
P
Joined: Jul 2010
Posts: 594
Likes: 10
Grundsätzlich geb ich dir ja recht, nur in einem Punkt nicht:
Original geschrieben von BJ43
... noch vergessen, habe die Reise der Zapps über die Jahre verfolgt, sie hatten erstaunlich wenig Probleme mit ihrem Auto,
kann halt jeder Dorfschmied etwas daran machen, im Gegensatz zu den heutigen neueren Fahrzeugen, die man später nur noch verschrotten kann mit ihrem ganzen Elektronikanteil.
Wen es interessiert, kann sich mal Schlau machen, wieviel Meter Kabel heute verbaut werden,
Restauration dieser Fahrzeuge lohnt sich nicht mehr, nur [/size]noch gut für die Tonne, das Zeuch (Baujahre ab ca. 2000 und jedes weitere Jahr wurde,
werden es immer mehr Kabel/ Elektronik .....je luxuriöser die Kiste, um so schlimmer.)
Die Elektronifizierung der Autos ging schon weit vor dem Jahr 2000 los und blieb dann bis heute auf einem konstant hohem niveau. So hatte der komplette Elektroschaltplan meines Opel Mantas aus dem Jahre 1976 auf 2 A3 Blätter platz. Beim späteren BMW (glaub der war von 1988) fand das Elektroschaltplan in 2 vollen A4 Ordnern platz. Der Schaltplan für mein Chevy aus 2011 hat, wenn ich's recht im Kopf habe an die 750 Seiten, was ausgedruckt wohl auch etwas mehr als einen A4 Ordner füllen würde.
Aber das ist eigentlich gar nicht das Problem. Die allerwenigsten Fahrzeuge werden wegen der darin verbauten Elektronik ausgemustert sondern vielmehr weil man es entweder crasht, es einem unter dem A... wegrostet oder weil ab einem Zeitpunkt so viele Sachen zu machen wären (auch mechanische) welche von den Teiletauschern heutzutage nicht mehr repariert werden und somit die Reparatur schnell mal den Wert des Autos übersteigen würde... geplante Obsoleszenz sag ich da nur. Die Zeiten als Fahrzeugbauer noch Fahrzeuge für die Ewigkeit bauten ist schon länger vorbei. Man munkelt dass Saurer deswegen vor die Hunde gegangen ist weil deren Lkw so gut waren dass niemand mehr neue oder Ersatzteile kaufte. Aber Frag mal die Brummifahrer wer von ihnen heute noch lieber mit dem 50 Jahre alten Saurer als mit dem modernen fahrenden Computer täglich fahren will...ich denke ausser ein paar wenige Nostalgiker werden es nicht viele sein. Und da sind wir beim nächsten Problem: Viele Leute wollen gar kein Fahrzeug welches 30 Jahre hält. Nur billig muss es sein, damit man alle 5 Jahre ein neues leisten kann...und genau das liefert die Industrie... billige Fahrzeuge (ist nicht das gleiche wie preiswerte!) und die Leute welche sich standhaft dagegen wehren das 15-jährige Auto doch mal zu ersetzen werden dann ganz sanft vom Staat dazu genötigt...Stichwort Umweltzonen...
Fazit: Ein Fahrzeug wird heutzutage eher durch Sozialpolitische oder Marktwirtschaftliche Hintergründe sterben als wegen fehlerhafter Elektronik.

Zurück zur Elektronik: Auch Elektronik kann ausfallen, klar. Der Dorfschmied wird damit ein Problem haben, auch klar, schlicht weil das nicht seine Welt ist...

Lässt man sich auf die neue Technologie ein kann das durchaus mehr Segen als Fluch sein. Elektronik stirbt ja nicht einfach Grundlos. Sehr oft sind es durch Vibrationen verursachte kalte Lötstellen. Gerät öffnen, nachlöten, und gut ist. Das Mythos dass Elektronik nicht reparierbar sei kommt wohl entweder vom Leuten wie dem Dorfschmied oder von den Teiletauschern selber welche sich nicht damit auskennen oder dessen Vorgesetzt welche auf einem Neuteil mehr Marge sehen als auf eine Stunde Fehlersuche und Reparatur des alten Geräts. Aber bei Elektronikproblemen muss man halt auch die entsprechenden Fachleute fragen (und die gibt es durchaus), man kann ja auch zum Metzger gehen um Brot zu kaufen, kann in seltenen Fällen erfolgreich sein, muss es aber nicht wink

Kann oder will man sich nicht auf die neuen Technologien einlassen bleibt auf lange Sicht wohl nur sich in der guten alten Zeit zu schwelgen, denn zurückkommen wird die nicht, und wenn ich's mir so überlege, sooo gut war die gute alte Zeit nun auch wieder nicht wink

Gruss
Urs

Re: 4x4 für Langzeitreise
Pinkpanther #682034 07/03/2020 14:11
Joined: Feb 2005
Posts: 205
Trommelbremser
Offline
Trommelbremser
Joined: Feb 2005
Posts: 205
Ich bleibe dabei, die Elektronik ecetera pp. hat erst seit ca. Jahr 2000 richtig Fahrt aufgenommen.
Suvh mal den Kupferwurm in den kilometerlangen Verkabelungen dieser Autos. Alleine um die Bedienungsanleitung für diese Autos zu lesen, vergehen 2 Lebensjahre crazy
Die Industrie fertigt das was der Kunde nachfragt, schon klar.

Prestige, das wird nachgefragt, egal ob der Geldbeutel es hergibt oder nicht , man muss ja vor dem Nachbarn und Tante Gretel , ach ich hör auf .... ha ha

Re: 4x4 für Langzeitreise
BJ43 #682037 07/03/2020 16:01
Joined: Jun 2003
Posts: 14,750
Likes: 15
Arizona - the place to life
Offline
Arizona - the place to life
Joined: Jun 2003
Posts: 14,750
Likes: 15
Da gehen die Meinungen stark auseinander, ich möchte keinesfalls eine alte Rumpelkiste ohne Komfort wo man nach 100 Kilometer Fahrt fix und fertig ist.
Ich hab jetzt auf der Reise mit etlichen Besitzern solcher Fahrzeuge gesprochen, bemängelt wird es von 100%, man kann nicht mit dem Verkehr mithalten, schwache Bremsen, Laut, etc.
Etwa die Hälfte der Besitzer kann damit Leben, die Anderen bereuen den Kauf.

Die Ersatzteilversorgung ist das nächste Problem bei Altfahrzeugen von wenigen Ausnahmen abgesehen.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
Re: 4x4 für Langzeitreise
Ozymandias #682039 07/03/2020 17:01
Joined: Feb 2005
Posts: 205
Trommelbremser
Offline
Trommelbremser
Joined: Feb 2005
Posts: 205
@Ozymandias
Good morning,
habt ihr das Death Valley auf eurem Plan, ist ja nicht weit weg von Las Vegas. *
Wir sind um diese Jahreszeit durchgefahren, Temperaturen sind jetzt noch angenehm, gerade geschaut,
allerdings war es bei unserer Fahrt damals ungewöhnlich heiß für die Jahreszeit ... have fun

* was zum Schmunzeln, in Las Vegas hatte ich einen Haircutter, da ich bei unserem ersten Besuch in Vegas zufrieden war, Jahre später von ihm nochmals die Haare schneiden lassen smile

Zuletzt bearbeitet von BJ43; 07/03/2020 17:01.
Re: 4x4 für Langzeitreise
BJ43 #682040 07/03/2020 17:14
Joined: Jun 2003
Posts: 14,750
Likes: 15
Arizona - the place to life
Offline
Arizona - the place to life
Joined: Jun 2003
Posts: 14,750
Likes: 15
Jap, wir waren gerade für 6 Tage im DV, ich liebe es.
Die meisten schauen sich nur die Hotspots an aber in Wirklichkeit gibt es 800 Meilen "Strasse" die man fahren kann.
DV ist ein Ort an den ich immer wieder zurückkehre, mittlerweile war es der 4te Besuch.

Danach sind wir die Mojave Road abgefahren, volle Länge.
Vom Ufer des Colorado bis Barstow.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
Seite 3 von 7 1 2 3 4 5 6 7

Link Copied to Clipboard
Forum Search
Member Spotlight
J9_Andy
J9_Andy
Ingolstadt
Posts: 185
Joined: January 2006
::: VIERMALVIER.DE::: Werbung ro
Aktivste Themen(Ansichten)
16,843,643 Hertha`s Pinte
7,263,962 Pier 18
3,435,592 Aufm Keller
3,219,114 Musik-Empfehlungen
2,408,802 Neue Kfz-Steuer
2,199,086 Alte Möhren ...
Wer ist online
0 members (), 115 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Top Likes Received (30 Days)
jenzz 6
KalleZ 2
WoMoG 2
Honsch 2
Caruso 1
Heutige Geburtstage
There are no members with birthdays on this day.
Neueste Mitglieder
jewel, hyperrust, Alex1996, crivelli, GalenaHagen
9546 Registrierte Benutzer
Top Schreiber
DaPo 25,672
Yankee 16,482
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,750
:::: VIERMALVIER.DE:::: WERBUNG
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,900
Posts653,329
Mitglieder9,547
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.4
(Release build 20200307)
Responsive Width:

PHP: 7.4.11 Page Time: 0.015s Queries: 35 (0.005s) Memory: 2.9808 MB (Peak: 3.2396 MB) Data Comp: Zlib Server Time: 2020-10-24 04:11:19 UTC
Valid HTML 5 and Valid CSS