Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Rate Thread
Empfehlung bei M113 Instandsetzung
#685912 10/08/2020 19:37
Joined: Feb 2005
Posts: 6,745
Likes: 2
Motorenspezialist
OP Offline
Motorenspezialist
Joined: Feb 2005
Posts: 6,745
Likes: 2
Hallo,

da ich einen Getriebeschaden am NAG 1 hatte, habe ich meinen M113 auch gleich raus genommen und überarbeitet.

Da die ein oder andere Schraube schon mehr als einmal gelöst und wieder angezogen wurde, insbesondere vom Riemenspanner und vom Generator kann ich nur den Tipp geben, alle Gewinde die im Steuergehäusedeckel drin sind, solange der Motor ausgebaut ist durch Helicoil zu verstärken.

Das gilt besonders für die Schrauben, deren Gewinde nicht vorgeschnitten wurden, sondern bei denn Schrauben verwendet wurden die selbstfurchend sind, also Generator, Riemenspanner, Spannrolle, Servopumpe.

Gruß
Thomas


Kunststofftank, Federn gelb vorn, Bremszangen VA aus G mit massiven Scheiben, Kurbelwelle M 103 neuwertig, Konvolut Motorteile Zylinderkopf u.a M 104 zu verkaufen
::::: Werbung ::::: DC
Re: Empfehlung bei M113 Instandsetzung
Oelmotor #685927 11/08/2020 04:53
Joined: Oct 2012
Posts: 1,232
F
Stuttgarter Stammtischorganisierer
Offline
Stuttgarter Stammtischorganisierer
F
Joined: Oct 2012
Posts: 1,232
Top-Tipp, danke für die Idee!


Grüße
fmt58744



Re: Empfehlung bei M113 Instandsetzung
fmt58744 #685929 11/08/2020 05:43
Joined: Oct 2017
Posts: 228
Likes: 1
F
Enthusiast
Offline
Enthusiast
F
Joined: Oct 2017
Posts: 228
Likes: 1
Wie hat sich der Getriebeschaden gezeigt? Das 722.6 gilt ja als kugelsicher.

Der Hinweis ist sicherlich berechtigt.
Stell dich mal Bilder rein, wenn du grad eh dein halbes Auto neu aufbaust.

Gruß
Alex


Gruss
Alex

463.241 - G500 Bj 2000.
Re: Empfehlung bei M113 Instandsetzung
Oelmotor #685931 11/08/2020 07:09
Joined: Feb 2007
Posts: 857
Likes: 1
P
Dauerbrenner
Offline
Dauerbrenner
P
Joined: Feb 2007
Posts: 857
Likes: 1
Hallo Thomas,

danke für den Hinweis, auch wenn ich das nicht ganz nachzuvollziehen im Stande bin . Bei etlichen Kundenfahrzeuge und auch bei den M112/M113 Fahrzeugen im Fuhrpark schon Lima und auch Riemenspanner gewechselt .
Bei einigen war auch nicht mehr die werksseitig verbaute Lima, bzw. der werksseitig verbaute Riemspanner drin. Probleme gab es noch nie , Schrauben nehme ich immer neue.

eines der Fuhrparkfahrzeuge bei uns hat jetzt als G500 465.000km. Maschine und Getriebe sind beide ungeöffnet außer zum Öl, Ölfilter und Zündkerzenwechsel .
Für ein Kundenfahrzeug mit 425.000 tkm gilt das gleiche
Die meisten G mit M112/M113 haben ja eine Fahrleistung die deutlich niedriger ist.

Gruß

Arno

Re: Empfehlung bei M113 Instandsetzung
Padane #685954 12/08/2020 05:27
Joined: Oct 2013
Posts: 380
A
Enthusiast
Offline
Enthusiast
A
Joined: Oct 2013
Posts: 380
Hallo,

Zitat
nicht ganz nachzuvollziehen

Ich schon, gerade die Selbstfurchenden habe ich schon, selbst mit dem herabgesetzten Drehmoment, ruiniert. Allerdings waren das auch keine neuen Schrauben, meine Überlegung war und ist: 20 Nm Stahl in Aluminium, nutzt sich da die Schraube wirklich ab?

Grüße

Andreas

Re: Empfehlung bei M113 Instandsetzung
AndreasHannover #685955 12/08/2020 06:09
Joined: Feb 2005
Posts: 6,745
Likes: 2
Motorenspezialist
OP Offline
Motorenspezialist
Joined: Feb 2005
Posts: 6,745
Likes: 2
Hallo,

also der Getriebeschade zeigte sich in einem massiven radialen Kippen des Getriebeabtriebsflansches.
Der Magnet in der AG Ölwanne war auch, das Öl wurde 10 tkm zuvor gewechselt, wieder voll mit Metallabrieb.

Der Grund, nach Aussage des ehemaligen Getriebeentwicklungsmechanikers, liegt in der Gleitlagerung innerhalb des Getriebes. Die Gleitlagerung wurde im Laufe der NAG 1 Produktion, nach dessen Aussage, geändert.

Wenn man dann sehr viel und lange in einem Gang fährt, werden die Gleitlagerungen zu wenig geschmiert und es kann zu dem Schaden kommen.

Gruß
Thomas


Kunststofftank, Federn gelb vorn, Bremszangen VA aus G mit massiven Scheiben, Kurbelwelle M 103 neuwertig, Konvolut Motorteile Zylinderkopf u.a M 104 zu verkaufen
Re: Empfehlung bei M113 Instandsetzung
Oelmotor #685988 12/08/2020 16:03
Joined: Oct 2017
Posts: 228
Likes: 1
F
Enthusiast
Offline
Enthusiast
F
Joined: Oct 2017
Posts: 228
Likes: 1
Original geschrieben von Oelmotor
Wenn man dann sehr viel und lange in einem Gang fährt, werden die Gleitlagerungen zu wenig geschmiert und es kann zu dem Schaden kommen.

Gruß
Thomas

Wie fährt man lange in einem Gang?
1000km Autobahn mit Tempomat Und Hänger oder dauernd offroad ohne Untersetzung im 1. Gang?
Die Automatik schaltet doch ständig durch die Gegend.


Gruss
Alex

463.241 - G500 Bj 2000.
Re: Empfehlung bei M113 Instandsetzung
fishermans-end #685996 12/08/2020 19:07
Joined: Feb 2005
Posts: 6,745
Likes: 2
Motorenspezialist
OP Offline
Motorenspezialist
Joined: Feb 2005
Posts: 6,745
Likes: 2
Original geschrieben von fishermans-end
Original geschrieben von Oelmotor
Wenn man dann sehr viel und lange in einem Gang fährt, werden die Gleitlagerungen zu wenig geschmiert und es kann zu dem Schaden kommen.

Gruß
Thomas

Wie fährt man lange in einem Gang?
1000km Autobahn mit Tempomat Und Hänger oder dauernd offroad ohne Untersetzung im 1. Gang?
Die Automatik schaltet doch ständig durch die Gegend.

Das war die Begründung des ehemaligen Entwicklungsmechanikers.

Ich fahre sehr viel in der Untersetzung, sobald ich Sand unter den Rädern habe, damit auch das VG mal eine andere Position erfährt.
Und ja ich fahre sehr viel mit Tempomat.

Gruß
Thomas


Kunststofftank, Federn gelb vorn, Bremszangen VA aus G mit massiven Scheiben, Kurbelwelle M 103 neuwertig, Konvolut Motorteile Zylinderkopf u.a M 104 zu verkaufen
Re: Empfehlung bei M113 Instandsetzung
Oelmotor #686003 13/08/2020 05:59
Joined: Oct 2013
Posts: 380
A
Enthusiast
Offline
Enthusiast
A
Joined: Oct 2013
Posts: 380
Hallo,

Zitat
Das war die Begründung des ehemaligen Entwicklungsmechanikers.

Das muss der irgendwie anders gemeint haben, unser Kilometerkönig mit einem sehr frühen NAG 1 fährt zu 90% Autobahn mit Tempomat im letzten Gang. Ich habe von dem mitdrehenden Gleitlager gelesen, das die Ursache für Schäden sein soll, ob da einen Übersetzungsfehler vorliegt?

Grüße

Andreas

Re: Empfehlung bei M113 Instandsetzung
AndreasHannover #686005 13/08/2020 06:17
Joined: Feb 2005
Posts: 6,745
Likes: 2
Motorenspezialist
OP Offline
Motorenspezialist
Joined: Feb 2005
Posts: 6,745
Likes: 2
Original geschrieben von AndreasHannover
Hallo,

Zitat
Das war die Begründung des ehemaligen Entwicklungsmechanikers.

Das muss der irgendwie anders gemeint haben, unser Kilometerkönig mit einem sehr frühen NAG 1 fährt zu 90% Autobahn mit Tempomat im letzten Gang. Ich habe von dem mitdrehenden Gleitlager gelesen, das die Ursache für Schäden sein soll, ob da einen Übersetzungsfehler vorliegt?

Grüße

Andreas
Hallo Andreas,

na ja eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.
Will sagen nur weil es an einer Stelle funktioniert muss es das nicht generell tun.
Ggf ist die Kombination Gleitlager und keine ATF Ölwechsel, denn die waren ja Anfangs angeblich nicht notwendig auch Schadensfördernd.

Gruß
Thomas


Kunststofftank, Federn gelb vorn, Bremszangen VA aus G mit massiven Scheiben, Kurbelwelle M 103 neuwertig, Konvolut Motorteile Zylinderkopf u.a M 104 zu verkaufen
1 member likes this: Ozymandias

Link Copied to Clipboard
Forum Search
Wer ist online
4 members (Adriaan, jenzz, w460, 1 unsichtbar), 135 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
4x4orca
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,862
Posts652,900
Mitglieder9,539
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Top Schreiber
DaPo 25,669
Yankee 16,482
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,733
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.4
(Release build 20200307)
Responsive Width:

PHP: 7.4.10 Page Time: 0.012s Queries: 36 (0.003s) Memory: 2.9266 MB (Peak: 3.2381 MB) Data Comp: Zlib Server Time: 2020-09-30 09:43:08 UTC
Valid HTML 5 and Valid CSS