Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Rate Thread
Seite 2 von 7 1 2 3 4 5 6 7
Re: Heckleiter für Wohnkabine
Karsten61 #686010 13/08/2020 07:51
Joined: Sep 2018
Posts: 93
E
Das wird noch
Offline
Das wird noch
E
Joined: Sep 2018
Posts: 93
Morgen zusammen, hat jemand erfshrung mit diesen Active Wire Panel zum klenen? Der Preis gegenüber einer eines normalen Panel ist ja doch hoch. Vielleicht hat ja jemand so eines schon verbaut bzw. getestet?

Beste Grüße Tobias

::::: Werbung ::::: TR
Re: Heckleiter für Wohnkabine
Ozymandias #686012 13/08/2020 08:49
Joined: Sep 2002
Posts: 403
Likes: 5
Süchtiger
Offline
Süchtiger
Joined: Sep 2002
Posts: 403
Likes: 5
Interessantes Thema (flexible Panele vs. konventionelle), das mich auch schon diverse Zeit beschäftigt.
Wenn man sich ein wenig umschaut, findet man so viele negative Erfahrungen im Netz, das deutet schon recht klar auf eine verhältnismässig höhere Ausfallrate hin.Insofern ist das ein Stück weit einfach abwägungssache, abhängig von den individuellen Prios.

Genau die Kombination aus kürzerer erwarteter Lebensdauer und grösserem Wechselaufwand (flächig mit Sika auf GFK verklebt, lässt sich sicher traumhaft wieder lösen...) ist eine echte Spassbremse.

Auf meinem RAM war ja beim Kauf bereits ein Solar Swiss 100Wp Modul verbaut. Das ist ja mit 329,- nicht gerade ein Sonderangebot. Bisher hab ich es noch nie mehr als 4 A liefern sehen, bin also skeptisch ob da überhaupt noch alle Zellen tun. Strom bei Nennleistung ist angegeben mit 5,45 A. Trotzdem hab ich mir aus mehreren Gründen ein zweites vom gleichen Typ gekauft, aber die Montage schieb ich seit Monaten vor mir her.

[Linked Image von up.picr.de]

Gründe für das flache Modul:
1. Gewicht, ausschliesslich wegen dem Hubdach öffnen, da muss man jetzt schon kräftig drücken.
2. muss mit dem Votronic Triple soweit ich das sehe parallel schalten mit dem vorhandenen, und da passen dann natürlich 2 gleiche am besten (unter Vorbehalt, bin elektrisch nicht so der Crack)
3. Höhe. Gut, das macht nicht viel aus, aber ich möchte die Silhuette möglichst niedrig halten.

@Ozy: das mit 3M Pilzkopfband Dual Lock hatte ich auch schon in Betracht gezogen, bin aber davon abgekommen weil evtl. die Temperaturbeständigkeit laut Data Sheet nicht ausreicht. Das 3M VHB sollte gehen und wird momentan von mir favorisiert wenn ich vor dem Urlaub noch dazu komme.

Re: Heckleiter für Wohnkabine
Alfonso #686014 13/08/2020 08:59
Joined: Jul 2010
Posts: 572
Likes: 7
P
Süchtiger
Offline
Süchtiger
P
Joined: Jul 2010
Posts: 572
Likes: 7
@Alfonso
Bei mr ist es das Gesammtpaket, also Gewicht auf dem Dach, Gesammtgewicht und die Höhe. Ich bin schon zu schwer und zu hoch, da zählt jedes kg und jeder cm.

@Karsten
Plätschernder Regen auf dem Dach kann (für mich) auch sehr entspannend sein, gerade letzte Nacht erlebt.

@Tobias
Die Active Wire Technologie sieht auf den ersten Blick sehr spannend und zukunftweisend zu sein. Ausser einigen (Werbe-) Videos konnte ich aber auch noch keinerlei echte Erfahrungswerte finden, dafür ist das Zeug wohl noch zu neu. Also vielleicht doch nur gutes Marketing?
Wer opfert sich als Langzeit-Versuchskaninchen?

Gruss
Urs

Re: Heckleiter für Wohnkabine
jenzz #686015 13/08/2020 09:28
Joined: Jul 2010
Posts: 572
Likes: 7
P
Süchtiger
Offline
Süchtiger
P
Joined: Jul 2010
Posts: 572
Likes: 7
Original geschrieben von jenzz
Genau die Kombination aus kürzerer erwarteter Lebensdauer und grösserem Wechselaufwand (flächig mit Sika auf GFK verklebt, lässt sich sicher traumhaft wieder lösen...) ist eine echte Spassbremse.
Das ist das eine und wenn man bedenkt dass die Flexiblen normalerweise deutlich mehr kosten dafür aber eine deutlich kürzere Lebensdauer haben machen sie auch preislich eher zur Spassbremse.

Original geschrieben von jenzz
Bisher hab ich es noch nie mehr als 4 A liefern sehen, bin also skeptisch ob da überhaupt noch alle Zellen tun. Strom bei Nennleistung ist angegeben mit 5,45 A.
Der Strom ohne die dazugehörige Spannnung sagt gerade bei Einsatz von MPPT Reglern gar nichts über die Leistung vom Modul aus. Einzig Strom x Spannung (=Leistung) ist da Aussagekräftig.
Ich Denke Dein Modul ist ok. Wenn eine oder mehrere Zellen bei dir defekt wären würde ein Strang im Modul durch die verbauten Dioden "abgeschalten" und die Leistung bricht massiv ein (sehr oft auf ein drittel oder weniger) und/oder es gibt einen oder mehrere Hotspots... Kannst Du einfach messen, einmal Temperatur der einzelnen Zellen auf extreme Ausreisser und einmal auf der kurzen Seite des Panels eine Zelle nach der anderen jeweils eine Zelle beschatten. Es muss sich bei jeder Zelle die beschattet wird der gleiche Strom/Spannung einstellen. Hat eine Beschattung keine Auswirkung ist der Strang defekt....so auf die schnelle erklärt...

Original geschrieben von jenzz
2. muss mit dem Votronic Triple soweit ich das sehe parallel schalten mit dem vorhandenen, und da passen dann natürlich 2 gleiche am besten (unter Vorbehalt, bin elektrisch nicht so der Crack)

Gerade bei Paralellschaltung wäre das meines Erachtens nicht so wichtig wie bei Serieschaltung, vorausgesetzt entsprechende Sperrdioden sind verbaut was heutzutage wohl bei den meisten Modulen der Fall sein dürfte.

Gruss
Urs

PS: An die Mods: hat jetzt nicht mehr soviel mit dem Ursprungsthema zu tun. Evtl Titel ändern oder verschieben damit man es später wieder findet?

Zuletzt bearbeitet von Pinkpanther; 13/08/2020 09:31.
Re: Heckleiter für Wohnkabine
jenzz #686018 13/08/2020 11:56
Joined: Dec 2003
Posts: 2,417
Kabriofahrer
Offline
Kabriofahrer
Joined: Dec 2003
Posts: 2,417
Original geschrieben von jenzz
Bisher hab ich es noch nie mehr als 4 A liefern sehen, bin also skeptisch ob da überhaupt noch alle Zellen tun.
Hab das bei mir vor ein paar Jahren mal so getestet:
http://privat.albicker.org/blog/2016-09-21-solarzellen-gut-in-schuss.html
Original geschrieben von Pinkpanther
Einzig Strom x Spannung (=Leistung) ist da Aussagekräftig.
eben

Re: Solarzellen - Glas oder biegsame
jenzz #686026 13/08/2020 16:09
Joined: Jun 2003
Posts: 14,732
Likes: 12
Arizona - the place to life
Offline
Arizona - the place to life
Joined: Jun 2003
Posts: 14,732
Likes: 12
Original geschrieben von jenzz
Interessantes Thema (flexible Panele vs. konventionelle), das mich auch schon diverse Zeit beschäftigt.
Wenn man sich ein wenig umschaut, findet man so viele negative Erfahrungen im Netz, das deutet schon recht klar auf eine verhältnismässig höhere Ausfallrate hin.Insofern ist das ein Stück weit einfach abwägungssache, abhängig von den individuellen Prios.

Genau die Kombination aus kürzerer erwarteter Lebensdauer und grösserem Wechselaufwand (flächig mit Sika auf GFK verklebt, lässt sich sicher traumhaft wieder lösen...) ist eine echte Spassbremse.

Auf meinem RAM war ja beim Kauf bereits ein Solar Swiss 100Wp Modul verbaut. Das ist ja mit 329,- nicht gerade ein Sonderangebot. Bisher hab ich es noch nie mehr als 4 A liefern sehen, bin also skeptisch ob da überhaupt noch alle Zellen tun. Strom bei Nennleistung ist angegeben mit 5,45 A. Trotzdem hab ich mir aus mehreren Gründen ein zweites vom gleichen Typ gekauft, aber die Montage schieb ich seit Monaten vor mir her.

[Linked Image von up.picr.de]

Gründe für das flache Modul:
1. Gewicht, ausschliesslich wegen dem Hubdach öffnen, da muss man jetzt schon kräftig drücken.
2. muss mit dem Votronic Triple soweit ich das sehe parallel schalten mit dem vorhandenen, und da passen dann natürlich 2 gleiche am besten (unter Vorbehalt, bin elektrisch nicht so der Crack)
3. Höhe. Gut, das macht nicht viel aus, aber ich möchte die Silhuette möglichst niedrig halten.

@Ozy: das mit 3M Pilzkopfband Dual Lock hatte ich auch schon in Betracht gezogen, bin aber davon abgekommen weil evtl. die Temperaturbeständigkeit laut Data Sheet nicht ausreicht. Das 3M VHB sollte gehen und wird momentan von mir favorisiert wenn ich vor dem Urlaub noch dazu komme.

Solar Swiss hat nix mit der Schweiz zu tun, das ist billige Chinaware.

Klett hab ich gefunden von LLPT, von -20° bis 120°, das sollte passen.

Flex Panels sind massiv günstiger geworden, heute noch etwa 20-30% teurer als Glas.
Ich werde die von HQST verwenden zum Ersatz, machen einen guten Eindruck. Reviews auch.

Glas hatte ich früher auch, funktionierte Toll, keine Ausfälle aber eben das Gewicht. Für mich ist das unzeitgemäß wenn man zum einen jedes Kilo zählt und sich dann 40Kg sinnlos aufs Dach knallt. IMHO

Betreffs Anschluss kommt für mich nur Seriell in Frage, ich will jedes Licht in Strom verwandeln können, auch Dämmerung oder Regentag. Das geht nicht bei Paralell.

Bei den Negativ Comments, schau dir zum einen die Zeit an, zum zweiten wie die Panels montiert wurden.
Auch ich hab da einen Fehler gemacht.

BtW, neue Flex verwenden ETFE Material, such mal danach.

Zum Ersatz der kaputten - wenn sie wirklich FLÄCHIG verklebt sind kann man die Neuen einfach oben drauf machen mit Klett. Bedingt aber wirklich dass die Alten komplett flach aufliegen, keine Wellen haben. Was bei mir nicht der Fall ist.


Erfahrung ist nur der Name den wir unseren Irrtümern geben
Re: Solarzellen - Glas oder biegsame
Karsten61 #686028 13/08/2020 21:07
Joined: Dec 2018
Posts: 259
Likes: 5
Enthusiast
Offline
Enthusiast
Joined: Dec 2018
Posts: 259
Likes: 5
Die guten Argumente für das Für und Wider hier, verkomplizieren die Entscheidungsfindung. wink

Original geschrieben von Karsten61
Eine nette Zugabe bei den Glasdingern ist die Verschattung des Daches (Tropendach) sowie die geringere Lautstärke bei Regen.

Da ist sehr viel dran! Unterlüftet konstruierte Dächer vermeiden prima den Hitzestau, dem kann ich aus anderweitiger Erfahrung nur beipflichten. Dazu müsste aber ein Großteil des Daches mit "Dickschicht"-Solar zugepflastert werden.

Original geschrieben von Ozymandias
Betreffs Anschluss kommt für mich nur Seriell in Frage, ich will jedes Licht in Strom verwandeln können, auch Dämmerung oder Regentag. Das geht nicht bei Paralell.
Die Stromausbeute an verhangenen Tagen hat bei mir auch höchste Priorität. Als bekennender Stromdau weiß ich leider nicht, warum dafür nur eine Reihenschaltung in Frage kommen sollte. Aber soweit reicht`s hoffentlich noch: ein Panel tot, alles tot?

Tante Edith:
Original geschrieben von Pinkpanther
PS: An die Mods: hat jetzt nicht mehr soviel mit dem Ursprungsthema zu tun. Evtl Titel ändern oder verschieben damit man es später wieder findet?
Dafür!


Viele Grüße

-------------------------------------------------------------------------------
Charlie Chaplins Schlussrede | Fgst. 5924991


Re: Solarzellen - Glas oder biegsame
Alfonso #686030 13/08/2020 22:03
Joined: Sep 2002
Posts: 403
Likes: 5
Süchtiger
Offline
Süchtiger
Joined: Sep 2002
Posts: 403
Likes: 5
Erschwerend kommt hinzu, dass man für wirklich flächige Verklebung wohl ein 2K Kleber nötig wäre, sonst dauert das u.U. Monate bis das nach innen durchgehärtet ist.

Bei nicht flächiger Verklebung (punkt- und schlangenwurst Methode) hab ich gedanklich noch die Sorge was mit Wasser passiert das drunter kommt und es dann auffriert...

Eine Anleitung für Klebeband Montage gibt es hier:

https://solarkontor.de/mediafiles/PDF/Aufbauanleitung%20EFX-Module_deutsch.pdf

Re: Solarzellen - Glas oder biegsame
Alfonso #686031 13/08/2020 22:40
Joined: Jul 2010
Posts: 572
Likes: 7
P
Süchtiger
Offline
Süchtiger
P
Joined: Jul 2010
Posts: 572
Likes: 7
Original geschrieben von Alfonso
Die Stromausbeute an verhangenen Tagen hat bei mir auch höchste Priorität. Als bekennender Stromdau weiß ich leider nicht, warum dafür nur eine Reihenschaltung in Frage kommen sollte.
Hier sind mal die Grundlagen der Regler beschrieben:
https://www.solarswiss.de/solar-wissen/mppt-laderegler-kurz-erklaert/
Indem man 2 Solarpanele in Serie schaltet verdoppelt man die Spannung am Regler. Der kann somit auch bei suboptimalen Bedingungen noch genug Spannung bekommen dass er noch regeln kann und so zumindest eine gewisse Energiemenge noch in die Akkus laden. Bei Paralellschaltung sinkt die Spannung halt schneller auf unter der Batteriespannung und damit stoppt die Ladung schon wesentlich früher.
Aber bei Serieschaltung muss zwingend ein (MPPT-)Lader welcher die gesammte Leerlaufspannung aller Panels zusammen ab kann verwendet werden.

Weiterer Vorteil der Serieschaltung: Der Strom ist kleiner als bei Paralellschaltung, somit fallen weniger Leitungsverluste an bzw. können kleinere Kabelquerschnitte verwendet werden.
Nachteil: Höhere, bei mehr als 2 Module in Serie nicht ungefährliche Spannungen!
Wenn an den Dioden gespart wurde oder diese durchbrennen kann das Modul leichter schaden nehmen.

Original geschrieben von Alfonso
Aber soweit reicht`s hoffentlich noch: ein Panel tot, alles tot?
In der Theorie richtig. Theoretisch kann das soweit gehen dass ein Modul welches beschattet wird die Energie vom anderen im wahrsten Sinne vom Wort verheizt. Das kann im ungünstigsten Fall bis hin zur Zerstörung einzelner Zellen gehen. Damit das in der Praxis nicht passiert verbaut man Bypassdioden. Diese sollten üblicherweise schon im Modul vorhanden sein. Etwas besser/ausführlicher erklärt:
https://www.photovoltaik.org/wissen/bypass-diode

Gruss
Urs

1 member likes this: Alfonso
Re: Solarzellen - Glas oder biegsame
Ozymandias #686033 14/08/2020 02:08
Joined: Dec 2003
Posts: 2,417
Kabriofahrer
Offline
Kabriofahrer
Joined: Dec 2003
Posts: 2,417
Original geschrieben von Ozymandias
Betreffs Anschluss kommt für mich nur Seriell in Frage, ich will jedes Licht in Strom verwandeln können, auch Dämmerung oder Regentag. Das geht nicht bei Paralell.
Wie immer: it depends ...

Ich hab bei der Erweiterung Parallelschaltung verbaut:
https://privat.albicker.org/blog/2018-09-18-solaranlage-erweitert.html

Und auch die Originalanlage ist so aufgebaut gewesen - und ist es noch.

ABER: Bereits die alte Anlage hatte höhere Modulspannung (26,3V Leerlauf), und für die neue hab ich sog. Haushaltspanels verwendet, die haben sowieso die doppelte Spannung (Leerlauf 44,6V). Eine noch höhere Spannung am Regler wollte ich nicht (12V-Anlage).

Seite 2 von 7 1 2 3 4 5 6 7

Link Copied to Clipboard
Forum Search
Wer ist online
7 members (Xandi, Boris2111, Ibins, thom, AndreasHannover, 2 unsichtbar), 143 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
Heutige Geburtstage
Sandmaster
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Foren Statistiken
Foren36
Themen42,859
Posts652,883
Mitglieder9,538
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Top Schreiber
DaPo 25,669
Yankee 16,482
ranx 16,049
RoverLover 15,065
Ozymandias 14,732
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.4
(Release build 20200307)
Responsive Width:

PHP: 7.4.10 Page Time: 0.014s Queries: 37 (0.004s) Memory: 2.9640 MB (Peak: 3.2381 MB) Data Comp: Zlib Server Time: 2020-09-28 18:12:45 UTC
Valid HTML 5 and Valid CSS