Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Rate Thread
Seite 1 von 3 1 2 3
Bremsen 70/180 BJ 21 und Vorstellung
#700011 27/10/2022 16:11
Joined: Oct 2022
Posts: 26
M
Newbie
OP Offline
Newbie
M
Joined: Oct 2022
Posts: 26
Hallo,
Kurze Vorstellung: Ich , Micha schraube so lange ich denken kann ( so 40 Jahre) an Fahrzeugen. Neben einigen Oldtimern und zwei Off road Rally Fahrzeugen die regelmäßig z.B. auf der Breslau eingesetzt werden habe ich auch seit ca . einem Jahr einen Iveco 4x4 Bj 21 mit Shelter Womo Aufbau. Ich , so glaube ich verfüge über einiges an Fachwissen, habe eine gut ausgerüstete Werkhalle mit LKW Bühne und so ziemlich alles was man braucht. Besonders betonen möchte ich, dass ich auch mit Bremsanlagen , Druckluft, Hydraulisch, oder Hydraulich Druckluft unterstützt ( Unimog) auskenne. Alles was neu ist , wie ABS , elektronische Regelungen , ist nicht mein Ding.

Da sind wir schon beim Thema.
Die Frage richtet sich an absolute Bremsen-Spezialisten ( es geht nicht um Beläge tauschen!!!! )

Mein Iveco hat 13000 km gelaufen und ist in der vollen Garantie. Auf der Heimfahrt aus dem Urlaub bemerkte ich, das ich das Bremspedal immer weiter durchtreten konnte und der sowieso schwache Druckpunkt verschwand. Dann zu Hause mal einige Vollbremsungen aus 50 km/h, Bremspedal bis aufs Bodenblech und Blockiergrenze nicht ( Bzw. Abs Steuerung ) nicht erreicht.
Keine weiteren Gedanken gemacht, ist ja Garantie drauf. Probefahrt mit der Iveco Meister, O. K. Fahrzeug sofort da lassen , damit kann man nicht mehr fahren .

5 Wochen später:

HBZ getauscht, nochmal HBZ mit Servo getauscht, kompl. ABS mit Steuergerät getauscht , ca. 10 L Bremsflüssigkeit zum Entlüften durchgejagt, Sättel und Beläge überprüft , Schläuche geprüft.

Ergebnis wie vorher evtl. sogar schlechter.

Ohne Unterdruck ist die Bremse hart, startet man dann den Motor wird das Pedal weich und man kann es mit etwas Kraft aufs Bodenblech treten. Wenn man dann an den Punkt einer ( nicht akzeptablen ) Bremswirkung kommt ist das Fahrzeug schon gefühlte 10m weiter. Bei einer Gefahrenbremsung ( Bremsassistent setzt ein) verzögert er brutal mit ABS Steuerung , allerdings liegt der Pedalweg auch bis fast am Ende.

Die Werkstatt ist ratlos, ich muss allerdings sagen, da ist keiner der sich an dem Problem so richtig verbeißt und alle sind gestresst und haben nur wenig Zeit sich der Sache richtig anzunehmen. So nach dem Motto , was nicht in der Rep.-Anleitung steht , gibt es nicht.
Ich will nicht deren Arbeit machen mir ist aber mein Iveco zu lieb und zu teuer um daraus einen nicht endenden Streit zu machen. Also auf juristische Ratschläge kann ich verzichten.

Falls jemand sich auskennt und eine Idee hat wo man noch suchen könnte wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüsse Micha


Micha
::::: Werbung ::::: TR
Re: Bremsen 70/180 BJ 21 und Vorstellung
Micha1001 #700022 27/10/2022 20:03
Joined: May 2002
Posts: 26,130
Likes: 79
Mogerator
Offline
Mogerator
Joined: May 2002
Posts: 26,130
Likes: 79
Hallo Micha,

das klingt für mich nach entweder Luft im System oder nicht korrektem Lüftspiel.

Wie ist der Ausgleichbehälter mit dem Hauptbremszylinder verbunden? Wenn da ein Schlauch ist, schau mal nach, daß der ein konstantes Gefälle hat und keinen Bogen beschreibt, wo sich eine Luftblase halten kann. Das hat mich beim Unimog 406 mal reichlich Nerven gekostet.

Prüfe auch mal den Abstand zwischen Bremsscheiben und den Belägen. Wenn der zu groß ist, entsteht zu viel Leerweg am Pedal.
Prüfe auch mal das Radlagerspiel. Wenn das zu groß ist, drückt die Scheibe die Beläge auseinander, was auch zu viel Abstand führt.


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
Re: Bremsen 70/180 BJ 21 und Vorstellung
DaPo #700023 27/10/2022 20:26
Joined: Sep 2002
Posts: 2,283
Likes: 27
Das Orakel
Offline
Das Orakel
Joined: Sep 2002
Posts: 2,283
Likes: 27
Die Gewichtsklasse mit Unterdruck ist ziemlich am Limit..ergo gibt es Unterdruck-Speicher, hat die wer geprüft? Die Plastikkästchen reißen gern irgendwo

Grüsse
Peter

Re: Bremsen 70/180 BJ 21 und Vorstellung
Micha1001 #700024 27/10/2022 21:05
Joined: May 2011
Posts: 143
Likes: 2
O
viermalvierer
Offline
viermalvierer
O
Joined: May 2011
Posts: 143
Likes: 2
wie wurde denn die ABS- Einheit entlüftet? Pumpe und Ventile könnten ja noch Luft enthalten. In dem Fall würde ich mir mal einen rutschigen Untergrung suchen, in dem das ABS trotz verringerter Breemsleistung in den Regelbereich kommt und den Füllstand im Ausgleichsbehälter vorher/nachher kontrollieren., ggfs nochmals Entlüften und das Spielchen wiederholen.

Grüße oldie

Re: Bremsen 70/180 BJ 21 und Vorstellung
oldie #700028 28/10/2022 09:08
Joined: May 2005
Posts: 7,282
Likes: 79
Daily96 40.10W
Offline
Daily96 40.10W
Joined: May 2005
Posts: 7,282
Likes: 79
der Daily ist ja gerade mal ein Jahr alt und hat wenig gelaufen, da kann man ja normalen "Verschleiß" bzw Alterung vom Bauteilen eigentlich ausschließen.

Die Frage ist, was hat die ggf nicht soo motivierte Werkstatt wirklich geprüft ? Wurde die Leistung der Vakuumpumpe und die Dichtheit der Vakuumanlage geprüft, die Bremsdrücke im System gemessen, Werte auf Bremsenprüfstand gecheckt ?

Wurden die Anlage mit dem Diagnosegerät und der "Entlüften Routine" entlüftet ? Da die Hydraulikanlagen jetzt mehrfach geöffnet war, weiß man nicht ob ggf ein Fehler behoben wurde, aber durch Luft im System, ein neues Problem besteht.

Haben die mit IVECO Rücksprache gehalten, das sollte sich mMn spätestens jetzt jemand vom "Werk" anschauen ... das ist ja ein ungelöster "Garantiefall"


Gruß Juergen

Re: Bremsen 70/180 BJ 21 und Vorstellung
juergenr #700034 28/10/2022 19:08
Joined: Oct 2022
Posts: 26
M
Newbie
OP Offline
Newbie
M
Joined: Oct 2022
Posts: 26
Hallo, ich war heute den ganzen Nachmittag in der Iveco Werkstatt. Ausgebauten HBZ hat man mir gezeigt. Entlüftung wurde mir vom Mechaniker so beschrieben, das 1,5 Bar mit dem Entlüftungsgerät auf den Behälter gegeben wurde und das ABS nach Rep-leitfaden angesteuert wurde. Das Gerät bestimmt welcher Bremssattel dran ist , zusätzlich mus eine weitere Person Bremspedal pumpen .
Es ist so, das das Bremspedal sich bei anliegenden Unterdruck leicht ohne Druckpunkt auf das Bodenblech/ anschlag treten lässt. Wir haben gemeinsam bei durchgetretender Bremse am Bremssattel vorne 2000psi = 137bar, und hinten 1900psi = 131bar gemessen. Dann haben wir das gleiche mit einem Pedalfeststeller gemacht um festzustellen ob der Druck hält. Der Druck bleibt konstant. Natürlich war das Fahrzeug mehrere male auf den Prüfstand. Wir hatten zwei Referenz-Fahrzeuge auf dem Hof , beide haben nach Teilenummer die gleichen Komponenten verbaut , bei denen ist nach halben Pedalweg schluss und die Bremsen locker an die Blockiergrenze. Vorhin habe ich mir nochmal die Bremssättel angesehen und nochmal alles kontrolliert . Dann vorne die Bremsbeläge raus ( waren leicht verglast ) und neue rein. Am Pedalweg hat sich nichts geändert. Bei der Gelegenheit das Lüftspiel kontrolliert. Die Beläge liegen an der Scheibe an bei Betätigung der Bremse bewegt sich nichts. Der Unterdruck wurde gemessen und ist O.K. . Das Steuergerät hat keine Fehler abgelegt. Morgen tauschen wir die Beläge hinten. Das wird nicht zum Erfolg führen.

Der Plan ist dann der : Vom HBZ angefangen jede Leitung einzeln mit Blindstopfen zu verschließen, erst vor dem ABS Block dann die hinter dem Block und dann an den Bremssätteln. Bei jedem einzelnen Abklemmen den Pedalweg prüfen um die verursachende Komponente ausfindig zu machen.
Wenn das kein Erfolg bringt muss der Werksaußendienst ran. dann bleib nur noch der Austausch der gesamten Bremsanlage einschl. Pedalblock , Sättel usw.

Viele Grüsse Michael


Micha
Re: Bremsen 70/180 BJ 21 und Vorstellung
Micha1001 #700036 28/10/2022 19:33
Joined: May 2005
Posts: 7,282
Likes: 79
Daily96 40.10W
Offline
Daily96 40.10W
Joined: May 2005
Posts: 7,282
Likes: 79
Original geschrieben von Micha1001
Hallo, ich war heute den ganzen Nachmittag in der Iveco Werkstatt. Ausgebauten HBZ hat man mir gezeigt. Entlüftung wurde mir vom Mechaniker so beschrieben, das 1,5 Bar mit dem Entlüftungsgerät auf den Behälter gegeben wurde und das ABS nach Rep-leitfaden angesteuert wurde. Das Gerät bestimmt welcher Bremssattel dran ist , zusätzlich mus eine weitere Person Bremspedal pumpen .
Es ist so, das das Bremspedal sich bei anliegenden Unterdruck leicht ohne Druckpunkt auf das Bodenblech/ anschlag treten lässt. Wir haben gemeinsam bei durchgetretender Bremse am Bremssattel vorne 2000psi = 137bar, und hinten 1900psi = 131bar gemessen. Dann haben wir das gleiche mit einem Pedalfeststeller gemacht um festzustellen ob der Druck hält. Der Druck bleibt konstant. Natürlich war das Fahrzeug mehrere male auf den Prüfstand. Wir hatten zwei Referenz-Fahrzeuge auf dem Hof , beide haben nach Teilenummer die gleichen Komponenten verbaut , bei denen ist nach halben Pedalweg schluss und die Bremsen locker an die Blockiergrenze. Vorhin habe ich mir nochmal die Bremssättel angesehen und nochmal alles kontrolliert . Dann vorne die Bremsbeläge raus ( waren leicht verglast ) und neue rein. Am Pedalweg hat sich nichts geändert. Bei der Gelegenheit das Lüftspiel kontrolliert. Die Beläge liegen an der Scheibe an bei Betätigung der Bremse bewegt sich nichts. Der Unterdruck wurde gemessen und ist O.K. . Das Steuergerät hat keine Fehler abgelegt. Morgen tauschen wir die Beläge hinten. Das wird nicht zum Erfolg führen.

ok - da habt ihr wirklich ordentlich geprüft

Zitat
Der Plan ist dann der : Vom HBZ angefangen jede Leitung einzeln mit Blindstopfen zu verschließen, erst vor dem ABS Block dann die hinter dem Block und dann an den Bremssätteln. Bei jedem einzelnen Abklemmen den Pedalweg prüfen um die verursachende Komponente ausfindig zu machen.
Wenn das kein Erfolg bringt muss der Werksaußendienst ran. dann bleib nur noch der Austausch der gesamten Bremsanlage einschl. Pedalblock , Sättel usw.

Viele Grüsse Michael

das hätte ich nach den obigen Prüfung und den bereits getauschten Teile auch vorgeschlagen, wünsche gutes Gelingen...


Gruß Juergen

Re: Bremsen 70/180 BJ 21 und Vorstellung
PeterM #700038 28/10/2022 19:43
Joined: Oct 2022
Posts: 26
M
Newbie
OP Offline
Newbie
M
Joined: Oct 2022
Posts: 26
Original geschrieben von PeterM
Die Gewichtsklasse mit Unterdruck ist ziemlich am Limit..ergo gibt es Unterdruck-Speicher, hat die wer geprüft? Die Plastikkästchen reißen gern irgendwo

Grüsse
Peter

Ja das ist die allgemeine Meinung , aber Unimog auch 9 tonner haben im Grunde eine Hydraulik Anlage. Die ist nicht Unterdruck unterstützt sondern Druckluft unterstützt. Das ist alles eher eine Frage der Auslegung des Systems.


Micha
Re: Bremsen 70/180 BJ 21 und Vorstellung
Micha1001 #700039 28/10/2022 20:41
Joined: Jun 2003
Posts: 15,638
Likes: 122
Arizona - the place to live
Offline
Arizona - the place to live
Joined: Jun 2003
Posts: 15,638
Likes: 122
Originally Posted by Micha1001
Originally Posted by PeterM
Die Gewichtsklasse mit Unterdruck ist ziemlich am Limit..ergo gibt es Unterdruck-Speicher, hat die wer geprüft? Die Plastikkästchen reißen gern irgendwo

Grüsse
Peter

Ja das ist die allgemeine Meinung , aber Unimog auch 9 tonner haben im Grunde eine Hydraulik Anlage. Die ist nicht Unterdruck unterstützt sondern Druckluft unterstützt. Das ist alles eher eine Frage der Auslegung des Systems.

Oder Hydraulik/Hydraulik, das ist in Amerika weitherum Standard bis hin zu sehr schweren Camper auf 20To Buschassis.
Grund dafür sind Führerscheinbeschränkungen in gewissen Staaten die für eine Druckluftbremse eine CDL licence verlangen.

Dass Iveco wie Peter schon schreibt immer noch auf Unterdruck setzt wo es sogar extra eine Vakuumpumpe braucht ist sonderbar da es das Fahrzeug verteuert, die Servolenkungspumpe ist ja immer an Bord.
Aber das tut hier nichts zum Thema, ist nur etwas Hintergrundwissen.

Gruss Ozy


It's your life - make it a happy one!
Re: Bremsen 70/180 BJ 21 und Vorstellung
Micha1001 #700043 29/10/2022 09:02
Joined: May 2002
Posts: 26,130
Likes: 79
Mogerator
Offline
Mogerator
Joined: May 2002
Posts: 26,130
Likes: 79
Original geschrieben von Micha1001
Original geschrieben von PeterM
Die Gewichtsklasse mit Unterdruck ist ziemlich am Limit..ergo gibt es Unterdruck-Speicher, hat die wer geprüft? Die Plastikkästchen reißen gern irgendwo

Grüsse
Peter

Ja das ist die allgemeine Meinung , aber Unimog auch 9 tonner haben im Grunde eine Hydraulik Anlage. Die ist nicht Unterdruck unterstützt sondern Druckluft unterstützt. Das ist alles eher eine Frage der Auslegung des Systems.
Peter schreibt ja nirgendwo, daß hydraulische Bremsen da am Limit seien, sondern die unterdruckunterstützten Hydraulikanlagen. Mit Druckluft geht da natürlich deutlich mehr.

Ca. 0,7 Bar Unterdruck vs. bis zu 9,5 Bar Überdruck am Verstärker...


Grüße
DaPo


Fußball war doof, Fußball ist doof, Fußball bleibt doof.
Seite 1 von 3 1 2 3

Link Copied to Clipboard
Forum Search
Member Spotlight
schillersen
schillersen
Ganz oben
Posts: 667
Joined: March 2003
::: VIERMALVIER.DE::: Werbung ro
Aktivste Themen(Ansichten)
17,068,622 Hertha`s Pinte
7,322,236 Pier 18
3,461,330 Auf`m Keller
3,259,182 Musik-Empfehlungen
2,447,619 Neue Kfz-Steuer
2,238,210 Alte Möhren ...
Wer ist online
0 members (), 110 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Top Likes Received (30 Days)
GW350 4
PeterM 3
DaPo 3
GDrive 2
Heutige Geburtstage
There are no members with birthdays on this day.
Neueste Mitglieder
66enroute, FrankP, AUSjens, Hotzenplotz712, Dirk P.
9791 Registrierte Benutzer
Top Schreiber
DaPo 26,130
Yankee 16,494
ranx 16,049
Ozymandias 15,638
RoverLover 15,075
:::: VIERMALVIER.DE:::: WERBUNG
Foren Statistiken
Foren36
Themen43,804
Posts666,723
Mitglieder9,791
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.4
(Release build 20200307)
Responsive Width:

PHP: 7.4.33 Page Time: 0.012s Queries: 36 (0.002s) Memory: 2.9716 MB (Peak: 3.2395 MB) Data Comp: Zlib Server Time: 2023-02-08 00:40:53 UTC
Valid HTML 5 and Valid CSS