Die 4 Anschlsse am HBZ vom alten RRC rhren daher, da sein Zweikreissystem sie gut brauchen konnte.
Die vorderen Sättel haben ja jeweils 2 Kolbenpaare. Eins davon wurde direkt vom HBZ bedient. Weil nunmal eine Leitung nach links und rechts davon muss, sind damit schonmal zwei Anschlsse am HBZ belegt. Der zweite Bremskreis hat dann vom HBZ nach links eine direkte Leitung zum verbliebenen Kolbenpaar im vorderen Sattel links. Der vierte Anschlu geht zum Chassis und teilt sich da auf; einmal nach vorn rechts zum verbliebenen Kolbenpaar und dann an die Hinterachse.
Man muss das nicht genauso nutzen.

Da Sättel zu gro fr einen HBZ sind, ist fr mich vorstellbar. Aber dann sollte es sich, theoretisch, in zu viel Pedalweg (bei geringerem Kraftaufwand) bemerkbar machen. Und nicht etwa beim Entlften. Das wiederum habe ich beim RRC mit der aufwändigen ABS-Anlage und Verteilerblock gehrt. Mit dem Unterdruckentlfter ging aber auch das.
Die Flssigkeitsbewegungen sind recht gering, bei der Rundumscheibenbremse. Nach meiner Erfahrung. Die Sättel mssten schon sehr viel sehr zu gro sein, da das nicht geht. Aber hier la ich mich gern belehren wink


(3.9 "High Input"(*) EFi Range - dabei könnte das Leben so einfach sein ...)
(http://www.msextra.com/ms2extra/)
(*) den größten Schmacht hat der V8.