Erwartungsgemä war das Anpassen der Seitenwände an die Dachplatte vorne durch die abgeschrägten Alkovenecken sehr viel Arbeit. Die schwere Dachplatte mute etliche Male angehoben, die Seitenwände nachgearbeitet und wieder abgelassen werden. Dabei mu man aufpassen, da sich die Dachplatte nicht durchbiegt, da sich sonst die Deckschicht vom Schaum lst, da wär dann knapp 2000.- Sondermll. =8-0
Es gibt bei derzeit 35C schnere Arbeiten als GFK zu schleifen. :-/
Auf alle Fälle wird morgen die Dachplatte verklebt.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

die Schrägen beidseitig an der Dachplatte werden nach dem Aushärten gesägt.

An der Ecke wo innen die Dusche ist, mute ich auch noch einen "Kanal" in den Schaum fräsen, da ich sonst keine Mglichkeit habe das Kabel fr die Begrenzungsleuchte zu verlegen.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

Auf den 2 folgenden Bildern ist der Versuch einer Begrenzung fr die selbstlaminierten Rundecken/Abdeckprofile zu sehen. Mal schauen wie leicht sich das Klebeband abziehen lät wenn es obendran mit Kleber befllt ist.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

Der letzte Versuch mit Sika 252 scheiterte brigens kläglich. Ich werde jetzt mal den nächsten Versuch mit Primer starten. Das Sika haftet auf dem GFK, aber kaum auf dem Alu. Das Alu wurde mit 100er Schmirgel geschliffen und mit Aceton entfettet. Klebespalt 1mm, Trocknungsdauer: 5 Tage


wir schaffen das?