Hallo andi

Die Spatzen pfeifen vom Ivecohimmel, dass Ulli ein klein wenig vom Fach ist und zu Hause eine Kfz-Wekstatt hat, wo er tagtäglich mit alten Autos zu tun hat.

Gerade deshalb ist es auch interessant zu lesen, wie ein ausgebuffter Praktiker an die Dinge ran geht. Und wie man an dem lfilterproblem sieht, macht es ihm sein Iveco nicht immer leicht. Da sind 4 Stunden schnell mal weg.

Ich bin vor etwa 5 Monaten daneben gestanden, als unser Moderator Jrgen, ebenfalls ein Kfz-Meister und Vollprofi nach einem mysterisen Fehler in der Dieselzufuhr seines Iveco suchte. Jeder Laie oder Halbtechniker wäre verzweifelt und hätte in die Werkstatt geschleppt.
Wer die Geschichte genauer lesen will sei auf meinen Lausitzbericht verwiesen
http://www.explorermagazin.de/dland/lausitz16.htm

Sepp