Ich bin noch eine Weile mit dem Anpassen und verkleben der Eckleisten und deren Doppelungen beschäftigt.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

Man lernt ja immer dazu: die unteren Eckleisten am Alkoven habe ich mit "Spannhänden" fixiert. Leider kam ich stellenweise dadurch nicht an den austretenden Kleber um diesen abzuwischen. Einen Tag später bedeutet das nach Durchhärtung des Klebers: meieln
Je Seite 1,5 Std.
Das mache ich also knftig bestimmt anders :-)

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

Ich mchte auch hier mal noch kurz zeigen warum es nicht reicht - wie manchmal behauptet wird - den austretenden Kleber zu entfernen und nicht dauerelastisch zu verfugen. Es kommt vor, da sich Luftblasen im Kleber bilden. Schabt/schleift man jetzt diese eben, entstehen kleine "Lcher" die sich mit Wasser fllen knnen. Macht zwar theoretisch nix, da ja dahinter "dichter" Kleber sitzt, bei Frost wird das aber sicher mittelfristig zu Problemen fhren. Ich schabe also den berschssigen Kleber ab, und verfuge ganz zum Schlu (vor dem Lackieren) mit einem UV-beständigen Dichtstoff.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

Hier noch das Ergebnis des Schaumstcks nach 4 Tagen im Wasserbad
(Gewicht vorher-nachher)

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]


Bei allen Plattenffnungen (Tren, Fenster, Klappen) fräse ich 2-3mm tief den Schaum aus und flle ihn mit Kleber damit der Schaum nicht mit Feuchtigkeit in Berhrung kommt. Genauso wie der Mythos Sika sei das Non plus Ultra im klebebereich wird auch behauptet Krapur sei ein sprder Kleber. Also ich bin begeistert von dem Zeug. Hält bombig und sprde ist bei mir anderes: in diesem versuch habe ich - wie bei meinen Tren usw. - den Schaum 2-3mm ausgefräst und mit Kleber gefllt. Der Kleber ist natrlich ausgehärtet.

https://youtu.be/cKoCMSIqRsk


wir schaffen das?