Moin Condrat,

da so viele Fragen...Stichpunktartig:
-Sprich mit der TÜV Prüfstelle und explizit mit dem Prüfer (gibt meistens nur einen) der die §21 Vollabnahme machen kann. Wenn der kein Datenblatt von Mercedes will, hast du Glück. Gehe aber davon aus dass er das im Original sehen will. Dann heißt es zur Niederlassung gehen und Herstellerbescheinigung beantragen. Der Preis ist von Mercedes auf 200€ plus MwSt festgelegt und da wirst du dann wohl auch landen. Das Papier kommt aus Graz und dauert gerne mal drei Wochen. Sei Vorsichtig wenn der Serviceberater nach Eingabe meint dass er dir auch ein COC beantragen kann. Das Intranet von Mercedes gibt das in den meisten Fällen fehlerhaft aus und du bekommst (bestenfalls) nach ein paar Wochen einen verlegenen Anruf, dass es doch kein COC für dein Auto gibt, selbst wenn du vom Baujahr her schon eins bekommen könntest. Für den unwahrscheinlichen Fall dass du an ein COC kommst, ist ja alles easy. Dann brauchst du nur eine HU/AU und keine §21 Vollabnahme.
-Nolden Gen2 hätte ich auch gerne gehabt, aber weder Nakatanenga noch Nolden wollten die Scheinwerfer für die CANBUS/NONXENON G-Klasse verkaufen. Bin jetzt auch sehr zufrieden mit Gen1, wenn ich sie auch für viel zu teuer halte. Über Passgenauigkeiten von Chinaprodukten oder sonstigen Adaptern/Modulen, kann ich nichts sagen. Ich habe das fertige Kit von N*****A gekauft und das passt auch alles so wie es soll, bis auf die originale Gummidichtung um den Scheinwerfer, da hätte ich mir gewünscht, dass eine passende für 7" Scheinwerfer und eben dicker, beigelegt wird. Die originale liegt mehr lose auf und dichtet nicht mehr wirklich ab.
-LTPRTZ einfach mal googeln. Sind deutlich günstigere LED Scheinwerfer mit einer Doppellinsenoptik (die mir persönlich nicht gefällt) und die laut Angaben auch mit CANBUS funktionieren sollten.

Gruß Jules

Zuletzt bearbeitet von Jules; 20/12/2017 19:51.