Tja, und irgend wann gehts nimmer, der Boden wird weicher und weicher und wir fahren uns ständig fest, wühlen uns hindurch oder rückwärts wieder raus.

[Linked Image von up.picr.de]

Etwa in der Mitte der Ebene lebt eine Nomadenfamilie, sie versichern uns, dass ein durchkommen nach Süden unmöglich ist.

[Linked Image von up.picr.de]

Trotzdem versuchen wir es noch eine Weile auf anderen Pisten. Es klappt nicht, wird irgendwann auch mühsam... wir drehen um und fahren in der selben Spur zurück:

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

Am frühen Nachmittag stehen wir wieder nahe bei unserem Ausgangspunkt

[Linked Image von up.picr.de]

Plan D, wir fahren auf der "Anfängerpiste" weiter bis Anual und versuchen dort auf den letzten Abschnitt der Piste Bourfa - Bni Tadjjt zu kommen. Das klappt dann auch, mit etwas "Umwegefahren" obwohl jede noch so unscheinbare Senke mit Wasser gefüllt- und viele Abschnitte sehr morastig sind. Unterdessen scheint sogar die Sonne!!!

[Linked Image von up.picr.de]

Ich hinterlass auch mal Spuren wink

[Linked Image von up.picr.de]