Der letzte Teil der Reise verlief dann analog dem ersten... nass

Der Plan war, von Assa dem Oued Draa entlang nach Mised und von dort, je nach Zeit, entweder nach Tan-Tan (270 Km) oder im grossen Westbogen nach Esmara (490 Km)

Assa ist ein nettes Städtchen mit guter Versorgung, die Strecke die wir planten hat keinerlei Versorgungsmöglichkeiten. Also alle Tanks füllen, Einkaufen, Wasser bunkern, Kaffee trinken wink usw.

[Linked Image von up.picr.de]

Die ersten 30 Km waren nett. Etwas bewölkt, um die 30° und gutes Geläuf.

[Linked Image von up.picr.de]

Um die Mittagszeit begann es zu Regnen (schütten) und die Schwemmtonebenen begannen sich auf zu lösen. Es wurde schmierig... schon wieder Morast. Mit den XZL komm ich zwar noch gut voran, aber Urs mit den AT's, kann sein Rex kaum mehr kontrollieren.

[Linked Image von up.picr.de]

Irgendwann verschwindet die Piste im Draa, der von den vorangegangenen Regenfällen gut gefüllt ist.

[Linked Image von up.picr.de]

Wir fliehen erst mal auf festen Boden (Kieshalden) und beratschlagen... mal hier bleiben und auf ein Ende des Regens warten:

[Linked Image von up.picr.de]

Unsere Fahrzeuge schauen ein mal mehr etwas morastig aus...

[Linked Image von up.picr.de]