es ist nicht zu fassen, aber es gibt in Deutschland keine Firma die Injectoren vom 6,0 prüfen kann. Namhafte Firmen die sich auf Dieselservice spezialisiert haben, kennen sich beim HEUI-System nicht aus, das erstaunte mich sehr.

Ich habe defekte Injectoren nun zerlegt und nach deren Fehlerursache gesucht. Danach zeigte sich, daß sich Injectoren die ölseitig "nur" verdreckt sind, reparieren lassen.

Ich arbeite jetzt noch an einer Dieselzufuhr, dann kann ich zumindest die hydraulische Seite prüfen und das Spritzbild grob beurteilen da ich den Steuerschieber manuell verschieben kann.

Klar habe ich nur 10bar Luftdruck zur Beaufschlagung des Druckübersetzers, im Motorbetrieb stehen hier 35 bis 275bar an, Öldruck wohlgemerkt. Daher verschleißt das Motoröl auch so schnell beim HEUI Motor. (Macht sich aber keiner Gedanken drum, deshalb haben sie auch alle Probleme).



[Linked Image von up.picr.de]



[Linked Image von up.picr.de]



[Linked Image von up.picr.de]



[Linked Image von up.picr.de]



[Linked Image von up.picr.de]



[Linked Image von up.picr.de]



[Linked Image von up.picr.de]



[Linked Image von up.picr.de]



[Linked Image von up.picr.de]



[Linked Image von up.picr.de]







Zwischen dem schwarzen und weißen O-Ring wird der Injector im Zylinderkopf mit Diesel umspült. Da werde ich mir einen entsprechenden Ring mit Dieselzufuhr drehen, damit ich den Injector mit Diesel versorgen kann.

Dann noch Diesel drauf, un man kann sehen wie die Düse zerstäubt, dazu demnächst mehr....



[Linked Image von up.picr.de]





Vorrichtung:



FILM











wir schaffen das?