Grüezi Roland

Die Bilder sind von mehreren Reisen zusammengestellt. Aber wir bereisen am liebsten den Osten und Süden von Marokko, also entlang der Algerischen Grenze.

Grob geschrieben, Nador, Taourirt oder Oujda, Bourfa, Arfoud, Zagora, Foum Zguid, Tata, Akka, Assa, Guelmin, Tantan. Die Atlasse haben wir auch schon durchquert, von Beni Melal bis Zagora. Aber dafür seid ihr zu früh, dort liegt im März noch viel Schnee.

Die Küste mag ich nicht, einerseits "tummelt" sich dort der Arm des Gesetztes, mit all seinen Nebenwirkungen und die Region ist ziemlich dicht besiedelt. In der Region Jadida, Casablanca, Rabat, Kenitra leben über 8 Mio. Menschen und ein Grossteil des Gemüses, das in unseren Supermärkten angeboten wird, kommt aus dieser Region. Dem entsprechend schwierig ist es auch, ruhige Plätze zu finden.

Zu deinem/euren Plänen. Die Strecke bis Fez ist nett, ich würde Tanger, Chefchaouen, Fez fahren. Danach werdet ihr wohl über Taza, Guercif, Misour oder über Meknes, Azrou, Midelt, Errachidia nach Arfoud fahren müssen. Weit nach Osten, aufs Rekam-Plateau Fahren macht keinen Sinn, da ihr von Tanger kommt wäre das ein Umweg. Von Erfoud (Arfoud) und dem Touristen-Hot-Spot Merzouga ist die Strecke über Ramlia und alles der Algerischen Grenze entlang bis Zagora spannend. Von Zagora nach M'Hamid und den Erg el M'Hazil (Chegaga) bis Foum Zguid, kann man sich nicht Verirren, es gibt zwar dutzende Pisten, aber sie gehen alle in die selbe Richtung. Danach wird es etwas langweilig, weil man auf der Asphaltstrasse weiter nach Süd-Westen fahren muss (Armee-Sperrgebiete)

Von Assa das Draa-Tal hinunter ist anstrengend, weit und teilweise etwas eintönig. Sie lohnt nur, wenn ihr in die Westsahara wollt. Ob ihr euch die Westsahara reinziehen wollt? Das ist u.U. ziemlich anstrengend, weil die Armee gern mal zickt und euch die Weiterfahrt verweigert. Ich rate eher von Tata das Qued Tata nach norden nach Taroudant, Agadir usw. fahren.

Viel Spass und gute Reise

Harry