Liebe Freunde der außerstraßlichen Fortbewegung!

In einem Katalog über Jagdzubehör bin ich über eine tragbare 12-Volt-Seilwinde (10 kg schwer, mit Adapter für die Anh-Kupplung) gestolpert, die mit 2.500 kg (Zug?)kraft wirbt.
Internet sei Dank, habe ich sehr ähnliche Winden auch bei Frankonia und anderen amtsbekannten Versandhäusern entdeckt: da wurde die Zugkraft schon deutlich relativiert: 2.500 (oder wo anders) 2.700 kg werden als Zufkraft von (Achtung:) ROLLENDEN LASTEN angegeben....
Parallel dazu habe ich die Lastgrenzen des 5,6mm dünnen Zugseils angesehen: ziemlich genau 1.000 kg...

Wäre doch zu schön gewesen, so eine kleine Winde, ein paar Meter Dyneema-Seil und ein paar Umlenkrollen einfach ins Gepäckfach zu schmeißen und mit wenig Gewicht und weniger martialischer Optik doch Notrettungskapazitäten an Bord zu haben. apollo

Wirds so schnell doch nichts mit der Befahrung des Großglocknergipfels...

(Mäßig) ernüchterte Grüße aus Ö klugscheisser

Wolfgang

Zuletzt bearbeitet von W&E; 19/05/2020 08:48.

I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[Linked Image]