Servus Sepp,
Original geschrieben von SeppR
Was haltet Ihr von der vorgeschlagenen Methode, die Hinterachse mit einem schräg angesetzten Stempelwagenheber seitlich zu versetzen?...
Klingt reichlich verrückt
Verrückte Ideen sind hier wohl immer willkommen, aber an der Stelle würde ich auch nicht ansetzen. Abgesehen davon, dass eher das untere Brett wegrutscht, da würden dann ca. 2t auf 2x2cm Gehäuse wirken... Wenn das auf so einer Passage die Grätsche macht, ist die Umwelt wieder um etwas Verseuchung reicher und Du musst überlegen, wie das HA-Diff ohne Öl ein Weiterkommen zur nächsten Schraubgelegenheit unbeschadet überstehen soll.

Eine Möglichkeit wäre, mit zwei Hebern die komplette Achse knapp über den Boden zu hieven und dann das Vehikel in die gewünschte Richtung von den Hebern zu schubsen in der Hoffnung, dass die Heber unten nicht in den Reifen einrasten.

Dann eher wie bei den alten Agyptern. Räder anheben, kleine Rundhölzer drunter, absenken und ohne grossen Körpereinsatz verschieben. cool

edit: hab Deinen Bericht jetzt zu Ende gelesen. Anscheinend hat die Methode funktioniert, Glückwunsch!

Zuletzt bearbeitet von Alfonso; 24/10/2020 20:48.

Viele Grüße

-------------------------------------------------------------------------------
Bush Mechanics | Fgst. 5924991