ehrlich gesagt gering. Bei dem Motor von dem 6.0 den ich hier habe, entstanden ALLE Schäden nur durch das geöffnete Liegenlassen in der Witterung (vlt. war auch eine Plane undicht... ?). Selbst die Kurbelwelle muß an den Hauptlagersitzen geschliffen werden, da am vorderen Hauptlagersitz Wasser eingedrungen ist durch den Ölkanal am Block. Augenscheinlich macht sie ansonsten einen sehr guten Eindruck, vermessen werde ich sie aber erst wenn ich grünes Licht vom Kunden habe. Ich warte noch auf Preise von Lieferanten aus den USA für die Teile, damit ich wiederum ein Angebot für die Komplettüberholung abgeben kann. Erst dann wird alles im Detail vermessen. Für den Block wird es schwieriger, da muß ich erstmal ein Stück reinbohren, damit ich weiß, ob ich mit dem ersten Übermaß hinkomme oder gleich aufs zweite Übermaß bohren muß. Wegen der Korngrenzenkorossion ist es wichtig, das der Rost zu 100% entfernt ist, sonst gibt es nach spätestens 50000 KM wieder Probleme, da der Rost härter ist wie der Guß der Zylinderwand.

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]


Um auf die Ursprungsfrage zurück zu kommen: dem Kat ist es egal, der setzt sich höchstens zu mit kleinsten Teilen, wenn sie vom Turbo gehäckselt wurden. Wird das Fz regelmäßig bewegt ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering das so etwas passiert . Die gezeigten Bilder sind von einem OM 642, ein Mercedes V6 der bekannt ist dafür, daß sich die Krümmer intern auflösen > mit obigen Folgen.
Aber: ich denke oft 2 Schritte weiter: Wenn alte Turbos beginnen Öl zu fressen wird es oft nicht nur verbrannt, es gelangen auch immer kleinste Mengen in den Ladeluftkühler, dieser füllt sich mit der Zeit. Daher spüle ich immer bei einer Turboreparatur den LLK, sonst kann es sein, daß der Motor das Öl ansaugt. Bei mir steht nach solchen Reparaturen immer der CO2-Löscher nebendran, der Schlauch auf der Ansaugbrücke ist nur gesteckt. Bei FZ mit Schaltgetrieben kann man mit wachem Verstand den Motor noch abwürgen falls er "hoch geht". Mit Automat hilft nur noch der CO2 Löscher direkt in die Luftansaugung.


wir schaffen das?