Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Rate Thread
Seite 2 von 4 1 2 3 4
Joined: May 2002
Posts: 457
Suchtiger
Offline
Suchtiger
Joined: May 2002
Posts: 457
Hi,

lief der Wagen mit der MSD Zündung in der jetzigen Konfiguration schon mal einwandfrei?

Wann trat die Störung erstmals auf: nach welchen Ereignissen, Änderungen?
Trat die Störung plötzlich auf oder entwickelte sie sich langsam?

Möglichkeiten:
- crossfire, also unerwünscht Zündungen der falschen Zylinder durch übersprechen zwischen Zündkabeln oder im Verteiler.
- Die starken Zündimpulse der MSD Zündung wirken auf den Impulsgeber zurück.
- Zündreihenfolge falsch (aber das ist eher regelmässig)

Der 3.9 hat klassische Unterdruck + Fliehkraft Verstellung des Zündzeitpunkts.

Schon Rückbau auf die normale Zündung versucht?


Tsch�ss, Yves
::::: Werbung ::::: LR
Joined: Mar 2003
Posts: 5,921
:-)
Offline
:-)
Joined: Mar 2003
Posts: 5,921
Hast Du ne Blitzpistole, oder nen Motormeter.

Sonst borg Dir einen.

Häng das Teil der Reihe nach an alle Kabel und vergleiche die "Drehzahl" der einzelnen Zylinder. guck auf die Verstellung der Zündung beim Gasgeben.
Zieh den Vakuumschlauch bei Leerlauf und achte dabei auf Veränderungen der Geräusche

Hochleistungszzündspulen nur mit entsprechend Isolierten Kabeln...(ab 35kV >7mm, Silikon). Lass mal im Dunkeln laufen, und sprüh mal mit nem Wasserzerstäuber in die Kabel..
Falls selber Kabel gebastelt, auf Massefehler prüfen (ist aber auch regelmässiger Fehllauf). Kabel, die nacheinander Zünden über Kreuz, nicht parallel führen..
Zündreihenfolge ist schon wichtig, bei tiefer Drehzah kann man das schon verpassen, da merkt man nicht ob ev. sogar ein Topf nicht zündet..

Hat Deine MSD einen Vorwidestand, wenn ja wird der über Zündrelais gesteuert (oder über Drehzahlmesser)

Hast Du ne Kontaktzündung oder Kontaktlos ? (Unterbrecher und KONDENSATOR!!)


Ein Ingenieur der nicht säuft, ist wie ein Motor der nicht läuft!
Joined: Oct 2002
Posts: 3,890
da kommt ja selbst ein G noch weiter...
Offline
da kommt ja selbst ein G noch weiter...
Joined: Oct 2002
Posts: 3,890
Moment - was meinst Du mit MSD Zündung? Zündanlage mit Tachoadapter oder nur die starke Zündspule? Letzteres ist ein Problem:
http://www.rangie.com/articles_topic.php?id=380&cat=6&subCat=30

Hier die Testsheets:
http://www.rangie.com/articles_topic.php?id=167&cat=6&subCat=26

Gruß

Carsten ;-)


B: Diverse Range Rover Teile Classic und 38a

Joined: Feb 2006
Posts: 36
cob427 Offline OP
Newbie
OP Offline
Newbie
Joined: Feb 2006
Posts: 36
Hallo,
zu euren Fragen, Es ist eine MSD 6A Zündanlage mit Tachoadapter ohne Vorwiederstand sowie eine Hochleistungszündspule und 8 mm Silikonkabel verbaut. Der Verteiler hat eine kontaktloses Zündmodul.
Das Problem hatte ich schon immer seit ich den Motor eingebaut habe. Deshalb habe ich die MSD verbaut weil ich dadurch auf Besserung hofte, leider ohne Erfolg. Die vorgeschlagenen Messungen werde ich am Wochenende mal durchführen.
Da ich auch mit dem Abgaswert bei Standgas ein Problem habe (zu hoher CO Wert) möchte ich mal an der Einstellschraube am LMM drehen und eventuelle Veränderungen beobachten. In welche Richtung (rein oder raus) soll ich den die Schraube drehen ? Ich habe auch einen Ersatz LMM, jedoch ist der von einem 3,5 er Motor und hat eine andere Bezeichnung. Kann ich den mal einbauen oder wird das nicht funktionieren ? optisch sieht er zumindest gleich aus.

Gruß
Thomas

Joined: Jun 2002
Posts: 6,075
Likes: 13
Never underestimate a Schlagschrauber
Offline
Never underestimate a Schlagschrauber
Joined: Jun 2002
Posts: 6,075
Likes: 13
zu den LMM´s guckstu da:
http://www.blacklandy.de/wbb2/thread.php?threadid=20413
etwas weiter unten.


Der 3.5er müßte eigentlich ein viel größeres Gehäuse haben. Außer, es war ein 3.5er im Disco. Der mag als Efi auch in 3.5liter-Version ein Hotwire-LMM gehabt haben. Wenn so, dann paßt der auch in den 3.9er.

Aha. Vor Zündungsumbau war das Problem also auch da. Sag´ das doch gleich ... dann kommt man schneller weiter und der Server wird geschont.

Ich denke, Du solltest als nächstes wirklich einen Kompressionstest machen. Irgendwie schieße ich mich jetzt auf was mechanisches ein .. Kann völlig daneben liegen, das ist die Krux an Ferndiagnosen. Wenn eine Einspritzdüse es nicht tut, dann würde ich jetzt in Unerfahrenheit nicht so heftige Vibrationen erwarten, daß Motorlager kaputt gehen. Denkbar, daß die ECU völlig unkontrolliert einspritzt, who knows.
Das mit unwuchtigen Nebenaggregaten hast Du sicher durch Sichtprüfung schon abgehakt.
Als dann nächstes käme, die Signale der ECU zu testen. Das ist wirklich so einfach, wie Phasenprüfer ist STeckdosen zu halten.


Geld vor Inflation in Sicherheit bringen? Gleichzeitig das Handwerk unterstützen? Fahr' Land Rover!
Joined: Oct 2002
Posts: 3,890
da kommt ja selbst ein G noch weiter...
Offline
da kommt ja selbst ein G noch weiter...
Joined: Oct 2002
Posts: 3,890
@ Thomas: Wo kommste'n wech?

Die Zündanlage klingt brauchbar - ich hab ein ähnliches Setup (nur 8.5er Kabel).

Wie ist das Kerzenbild?

Wie viel hat der Motor gelaufen?

Wann hat er das letzte Mal eine neue Steuerkette / Nockenwelle bekommen?

Gruß

Carsten ;-)


B: Diverse Range Rover Teile Classic und 38a

Joined: Mar 2003
Posts: 5,921
:-)
Offline
:-)
Joined: Mar 2003
Posts: 5,921
Nockenwelle hört sich recht fies an....
Wenn aber eines Der Ventile nicht recht aufmacht, würde dass schon viel erklären...

bei den V8ern ist oft (von vorne geschaut) der hinterste linke Topf betroffen.....

Holl Dir nen 1/2 Meterlangen Eisenstab und mach damit nen Hörtest an allen Zylinder, knapp über Auspuff, bei abgelutschter Nocke würde man nen deutlichen Unterschied hören...


Ein Ingenieur der nicht säuft, ist wie ein Motor der nicht läuft!
Joined: Feb 2006
Posts: 36
cob427 Offline OP
Newbie
OP Offline
Newbie
Joined: Feb 2006
Posts: 36
Hallo,
habe mal alle vorgeschlagenen Dinge überprüft, auser Kompression, da muß ich mir erst einen Kompressionsprüfer besoregn. Leider habe ich keinen Fehler gefunden, auch der LMM scheit ok zu sein wenn ich den Stecker abziehe geht der Motor aus nur wenn ich ihn mit kurzen Gasstößen am leben halte läuft er weiter. Was mir zudem noch auffällt ist das er die Drehzahl beim Fahren nur sehr langsam runter nimmt. Auch ist mir zu Ohren gekommen daß Motoren mit einer Sportnockenwelle, was bei meinem eventuell vom Vorgänger verbaut wurde, die Drehzahl bei Standgas sehr unruhig ist. Stimmt das ?? Die genaue Kilometerleistung des Motores ist mir leider nicht bekannt, müsste jedoch laut Vorbesitzer weit unter 100.000 sein. Übrigens, Falschluft zieht er auser über die Motorentlüftung keine.
So langsam bin ich ratlos was die Ursache noch sein könnte.

Gruß
Thomas
(aus der Nähe von Pforzheim)

Joined: Mar 2003
Posts: 5,921
:-)
Offline
:-)
Joined: Mar 2003
Posts: 5,921
vielleich Noke falsch eingebaut


Ein Ingenieur der nicht säuft, ist wie ein Motor der nicht läuft!
Joined: Jun 2002
Posts: 6,075
Likes: 13
Never underestimate a Schlagschrauber
Offline
Never underestimate a Schlagschrauber
Joined: Jun 2002
Posts: 6,075
Likes: 13
Ja, Sportnocken machen einen unruhigen Leerlauf. Je sportlicher, desto mehr. Allerdings würde ich dem Einbauenden bestenfalls Gedankenlosigkeit bescheinigen, denn ein 2to schwerer Geländewagen kann mit drehzahlgierigen PS nichts anfangen. Auch wenn die reine PS-Zahl auf dem Papier gut aussieht, und auf der Rechnung für die Teile auch. Zumal der RoverV8 in den hohen Drehzahlen Probleme hat, genug Luft in die Zylinder zu lassen, außer man modifiziert den gesamten Ansaugtrakt; was der Vorbesitzer sich bestimmt gespart hat. Mit Recht, denn ein Nadelöhr bleibt fast immer - die Kanäle des Ansaugkrümmers, die sind schön geschwungen und daher nicht leicht zu vergrößern. Außerdem sind solche Maßnahmen nochmal fürs Drehmoment in niedrigen Drehzahlen schlecht.
Tja, warum man sowas kauft, außer man hat einen ganz speziellen Betriebszustand im Sinn ... <img src="/forum_php/images/graemlins/conf44.gif" alt="" />
Und ich halte die Seriennockenwelle für recht akzeptabel. Rover hat gewiß etwas Mühe verschwendet, um eine Ventilsteuerung zu zaubern, die den Fahrbedingungen wie sie 10tausenden unterschiedlichen Fahrern unter ebenso vielen Bedingungen erleben könnten, gerecht werden kann. Bei jeder Veränderung gilt: eine gewünschte Wirkung geht immer mit einer Nebenwirkung einher. Zaubern tun die Aftermarkethersteller auch nicht, ansonsten würde der Hersteller schon von sich aus eben das getan haben.
Aber .. off topic. Sorry. Ich weiß ja auch gar nicht, wie extrem die Nockenwelle ist. Milde Sportnocken lassen den Leerlauf ok.

Wie steht es wohl mit dem Benzindruck ? ISt nicht ganz einfach zu messen. Könnte aber lohnen, man kann sich ja einen Adapter mit einem Oldruckmanometer selbst basteln.

Auch schon die Signale des Steuergerätes gemessen. Sehe ja ein, daß das eine Arbeit ist die man scheuen kann. Kostet aber nichts. Und man kann wieder ein paar Dinge ausschließen.


Geld vor Inflation in Sicherheit bringen? Gleichzeitig das Handwerk unterstützen? Fahr' Land Rover!
Seite 2 von 4 1 2 3 4

Link Copied to Clipboard
Forum Search
Member Spotlight
Posts: 2,378
Joined: May 2002
::: VIERMALVIER.DE::: Werbung ro
Aktivste Themen(Ansichten)
17,541,266 Hertha`s Pinte
7,401,402 Pier 18
3,492,327 Auf`m Keller
3,327,898 Musik-Empfehlungen
2,506,338 Neue Kfz-Steuer
2,317,238 Alte Möhren ...
Wer ist online
3 members (DARTIE, Juppi1990, 1 unsichtbar), 116 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Top Likes Received (30 Days)
marcus 2
DaPo 2
GW350 2
Grille 1
Heutige Geburtstage
4x4freak, brutzi47, Hilti, |Landy||Junior|
Neueste Mitglieder
Matthias10, Fyris, WolfB, SchlichteW460, Fixelpehler
9,888 Registrierte Benutzer
Top Schreiber
DaPo 26,374
Yankee 16,494
Ozymandias 16,225
ranx 16,049
RoverLover 15,075
:::: VIERMALVIER.DE:::: WERBUNG
Foren Statistiken
Foren36
Themen44,244
Posts671,618
Mitglieder9,888
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5