Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Rate Thread
Seite 17 von 21 1 2 15 16 17 18 19 20 21
Joined: Jan 2012
Posts: 392
Ex Muellmann
OP Offline
Ex Muellmann
Joined: Jan 2012
Posts: 392

Vor dem Einbau mußte ich dann noch den Shelterrahmen im Heck isolieren ... eine elend
langwierige Fieselarbeit: wegen des Anbaus hatte ich ja die obere Hälfte des Shelter-
Hecks ausgeschnitten; davon sind die Alu-Rahmen als ideale Wärmeleiter stehen geblieben.
Mit 20mm Xtreme beklebt, darauf Hartfaserplatte (weil Xtreme unbedeckt zu weich war),
und darauf 4mm Kork ... z´wengs dera G´mütlichkeit.

[Linked Image von up.picr.de]


Dann noch mit Glasfasertapete tapeziert und mit Seidenlatex gemalert - Dachwohnung mit
Sichtbalken:

[Linked Image von up.picr.de]


Das Grüne ist übrigens die tapezierte und gemalte Wand - als die Farbe trocken war, fiel
mir auf, daß der Farbton exakt der des originalen Shelterinnananstrichs ist ... glaubst´as ...

Heckeinrichtung im Einbau begriffen ... in die Lücke rechts kommt der von außen zugreifbare
Staukasten:

[Linked Image von up.picr.de]


Hier der Innen- ...
[Linked Image von up.picr.de]

... und der Außenstaukasten:

[Linked Image von up.picr.de]

Leider mußte ich an der Außenklappe meine schönen Gasdruckfedern opfern, ausgerechnet die,
die mir am besten gelungen waren ... die Kästen passen "saugend" durch die Öffnung, da
waren die innen an den Wangen ansetzenden Gasdruckfedern im Weg.

Dabei ist mir auch mal wieder eine Schraube runtergefallen ... ich merke mir, daß sie irgendwo
unter den Reifen gesprungen ist ... denke mir, die hole ich nachher noch ... mach ich auch, und
nun schaut mal wie ich die Schraube vorgefunden habe - extra ein Foto gemacht, kein Fake, war
wirklich so:

[Linked Image von up.picr.de]


Das Lattenrost für´s Bett war einerseits zu lang, um es als Ganzes in die Kabine zu bringen,
bzw. darin zu manövrieren; außerdem will ich später noch an den Wassertank (links unterm
Bett) kommen; also Lattenrost zersägt und mit Zapfen und Spannhebelverschluß teilbar
gemacht

[Linked Image von up.picr.de]

[Linked Image von up.picr.de]

Die Liegefläche habe ich mit 4 mm alu-kaschiertem Styrodur belegt (darunter ist ja der
unisolierte Reserverad-Raum) - Matraze drauf - probeliegen - fast nicht mehr aufgestanden :-)

[Linked Image von up.picr.de]


Dann noch die Küchen-Arbeitsplatte aufgelegt; inzwischen ist das Gas auch angeschlossen
und abgenommen:

[Linked Image von up.picr.de]

--- Fortsetzung folgt ---

::::: Werbung ::::: TR
Joined: Jan 2012
Posts: 392
Ex Muellmann
OP Offline
Ex Muellmann
Joined: Jan 2012
Posts: 392
Und dann war da noch ...

- dieser schwere, dickwandige, eiserne Schmortopf, den mein Werkstattvermieter
bisher zum Altöl-Auffangen benutzt hatte, und nun auf den Schrott geworfen hat.
Paar Löcher reingebohrt, darüber drei Schrauben als Gitterrost-Auflage, fertig
ist die Feuerschale .. äähh, Feuertopf:

[Linked Image von up.picr.de]

- das Problem, daß bei der ersten und letzten Auto-Wäsche etwas Wasser durch die
Klappen-Ritzen eingedrungen war. Also Dichtprofile drangepfriemelt - Test steht aus:

[Linked Image von up.picr.de]

- das Problem, daß ich als Zusatztank ja einen einfachen Stahltank dran hatte,
von dem mir in diesem Forum ja dankenswerterweise abgeraten worden ist - Erich Christ
hat mir inzwischen einen aus Edelstahl drangeschraubt - super-Arbeit, unschlagbarer
Preis, unbezahlbare Nebengespräche & Probefahrt ... den Vorgängertank konnte ich über´s
ALG-Forum an einen G90-Besitzer verkaufen, so weit so gut ... :

[Linked Image von up.picr.de]


Schöne Grüße


Hans-Joachim

Joined: May 2005
Posts: 7,504
Likes: 110
Daily96 40.10W
Offline
Daily96 40.10W
Joined: May 2005
Posts: 7,504
Likes: 110
cool es geht voran ....................


anstatt der "Lappen" hätte ich eine Art Regenleiste/Profil über die Klappen geklebt, flattert nicht und sieht (für mich) besser aus klugscheisser


Gruß Juergen

Joined: Jan 2012
Posts: 392
Ex Muellmann
OP Offline
Ex Muellmann
Joined: Jan 2012
Posts: 392
Original geschrieben von juergenr
cool es geht voran ....................


anstatt der "Lappen" hätte ich eine Art Regenleiste/Profil über die Klappen geklebt, flattert nicht und sieht (für mich) besser aus klugscheisser

Jaaaa, man kann sein WoMo auch komplett bei F&F-oder-wie-sie-heißen machen lassen ...
die Lappen sind LKW-Plane (8,- / qm); oben quer mit Edelstahlschrauben duch ein Alu-T-Profil
hindurch angeschraubt; das T-Profil ist also die Regenleiste; an die obere Kante noch etwas
Silikon hingeschmiert; in der Mitte und seitlich sind die Lappen geheftet, gerade so, daß die
Klappe noch gut aufgeht, da flattert nichts ... jedenfalls solange nicht, wie ich die 90 kmh-
Begrenzung noch drin habe ... ;-)

hj

Joined: Jan 2012
Posts: 392
Ex Muellmann
OP Offline
Ex Muellmann
Joined: Jan 2012
Posts: 392
Hallo Bremivecoaner,

derzeit habe ich gefühlte 26 Baustellen gleichzeitig offen ... nichts, worüber es sich im derzeitigen
Stadium zu berichten lohnte ...

Aber mal ein kleines Intermezzo: Edelstahl rostet ja gemeinhin nicht.

Es geht um den Zusatztank (aus Edelstahl) von Erich Christ; beim Einbau hatte er mich gefragt, ob der
Tank lackiert werden soll ... müsste technisch nicht sein, nur wegen der Ästhetik, falls gewünscht ...
war aber dann nicht gewünscht angesichts der Zeit- & Geld-Ersparnis.

Heute, ca. 4 Monate später, Fahrzeug mit Tank überwiegend in der Halle, definitiv nicht bei Schnee/Salz
gefahren, rosten die Schweißnähte an den Stirnseiten, an der Längsnaht und am Einfüllstutzen. Ich habe
das komische Gefühl, daß durch das Schweißen bzw. durch den Anteil eingeschmolzenen Schweißdrahtes
die Nicht-Rost-Eigenschaft an diesen Stellen verloren gegangen ist, sh. Foto:

[Linked Image von up.picr.de]

Heute dann schweren Herzens (wollte eigentlich mit was anderem fertig werden) den Tank ausgebaut, Rost
abgebürstet, entfettet und grundiert - übermorgen wird lackiert.

Fragen an die Experten:
- habe ich mir zuviel Sorgen gemacht, ist dieser Rostanflug normal ? Also, wäre die Lackiererei überflüssig
gewesen ?
- die Kantenschutzgummis an den Stirnseiten waren mit SikaFlex geklebt; warm gemacht leicht abzulösen;
Gummis (gefühlt eher Plastik) verformt sich dabei auch leicht - kann/soll ich die wiederverwenden oder
lieber neue besorgen ?

Danke und Schöne Grüße


Hans-Joachim

Joined: May 2005
Posts: 7,504
Likes: 110
Daily96 40.10W
Offline
Daily96 40.10W
Joined: May 2005
Posts: 7,504
Likes: 110
Hallo Hans-Joachim,

ich finde das sieht nach "schlampig" verarbeitet aus. Zumindest die Naht am Stutzen ist doch nicht nach dem Schweißen gereinigt worden - Schweißspritzer & Anlauffarben sind zu sehen.

Ich bin da ja kein Fachmensch - aber soweit ich weiß, müssen solche Schweißnähte an Edelstahlteilen nach dem Schweißen gereinigt werden und das natürlich mit Werkzeug, das vorher keinen Kontakt mit rostendem Stahl hatte.
Danach sollte gebeizt und ggf anschießend passiviert werden. (zumindest wenn nicht Lackiert wird ?!)

Es geht aber natürlich auch um die richtige Vorbereitung und Schweißung selbst ...

Zitat
...5. Vorbereiten und Ausführen der Schweißarbeiten
Bei allen nichtrostenden Stählen hängt das Schweißergebnis wesentlich von der Vorbereitung zum Schweißen ab.
Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist die Sauberkeit der Schweißnahtkanten. Diese müssen nicht nur metallisch blank, d.h. frei von Oxiden und Zunder sein,
sondern dürfen auch keine Verunreinigungen durch Fette, Öle oder andere organische Stoffe aufweisen, die zu Aufkohlungen und Einschlüssen in den Schweißnähten führen können.
Bei der mechanischen Reinigung der Nahtkanten bzw. der Nahtumgebung dürfen nur Bürsten aus nichtrostendem Stahl verwendet werden. Für eine chemische Reinigung kommen zugelassene Lösemittel in Betracht....

6.Nachbehandlung von Schweißverbindungen
Zur Erzielung bester Korrosionsbeständigkeit ist es erforderlich, die Schweißnähte und die beeinflussten Zonen grundsätzlich von Schlackeresten, Schweißspritzern, Anlauffarben oder anderen Oxidationsprodukten zu reinigen.
Die Behandlung kann durch Bürsten, Schleifen, Polieren, Strahlen oder Beizen erfolgen. Je feiner und glatter die Oberfläche, desto größer ist die Korrosionsbeständigkeit....

Schau mal in das oben zitierte Merkblatt 823 "Schweißen von Edelstahl Rostfrei" link und die dazu gehörige INet Seite edelstahl-rostfrei.de


Gruß Juergen

Joined: Jan 2012
Posts: 392
Ex Muellmann
OP Offline
Ex Muellmann
Joined: Jan 2012
Posts: 392
Original geschrieben von juergenr
ich finde das sieht nach "schlampig" verarbeitet aus. Zumindest die Naht am Stutzen ist doch nicht nach dem Schweißen gereinigt worden - Schweißspritzer & Anlauffarben sind zu sehen.

"Schlampig verarbeitet" - kann ich mir nicht vorstellen - ist doch ein italienisches Qualitätserzeugnis .... muha

Mal sehen, was Erich Ch. dazu sagt; hab´ jedenfalls gebürstet, was die Maschine her gab, Kor-Schutz-Grund drauf,
und dann kommt noch 2K-Lack drüber

Joined: May 2005
Posts: 7,504
Likes: 110
Daily96 40.10W
Offline
Daily96 40.10W
Joined: May 2005
Posts: 7,504
Likes: 110
Original geschrieben von kookaburra
...
"Schlampig verarbeitet" - kann ich mir nicht vorstellen - ist doch ein italienisches Qualitätserzeugnis .... muha ...

ich auch nicht whistle2- schließlich schreiben die ja selber
[Linked Image]


Attached Images
SMA.png (37.98 KB, 356 Downloads)

Gruß Juergen

Joined: Apr 2010
Posts: 149
viermalvierer
Offline
viermalvierer
Joined: Apr 2010
Posts: 149
Ich schweiße nur als Amateur. Wo immer es sinnvoll ist, verarbeite ich Edelstahl (V4A und V2A) sowohl am Iveco als auch am Haus. Keine meiner Schweißnähte hat jemals solche Rostansätze entwickelt, selbst nach Jahren in freier Natur nicht. Für unseren LandRover habe ich vor 12 Jahren mal Einstiegsrohre und Stoßstange aus Edelstahl hergestellt weil die Originalteile trotz dicker Pulverbeschichtung nach kürzester Zeit vergammelt waren. Die selbst geschweißten VA-Teile haben nie irgendwelche Rostflecken angesetzt, sahen immer wie am ersten Tag aus. Und ich habe zu Beginn meiner "Schweißerkarriere" aus Unwissenheit nie gebeizt oder neutralisiert.

Für mich sieht es aus, als wären Deine Tanknähte mit unlegiertem Fülldraht geschweißt worden.

Den Tank würde ich zurück geben. Den Rost daran bekommst Du meiner Meinung nach nie gebändigt.

LG Rainer

Joined: Jan 2016
Posts: 1,443
Likes: 23
W&E Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
Offline
Landgurker mit asexuellem Getriebefimmel
Joined: Jan 2016
Posts: 1,443
Likes: 23
Ich würde so etwas mir WIG schweißen (lassen).
Für mich sieht die Schweißnaht MIG geschweißt aus, womöglich mit falschem Zusatzwerkstoff. Dann ist das sowieso Schrott! Rostfreier Stahl rostet bei intensivem Kontakt mit "schwarzem" Material beinahe schneller als die ollen Alfasud aus Sizilien aetsch2

Isso, leider!

Wolfgang


I = W + E = Co: Ich bin W(olfgang) und E(va) ist meine Copilotin.
So einfach kann die Entschlüsselung von Firmennamen sein!


[img]https://up.picr.de/30720787jj.jpg[/img]
Seite 17 von 21 1 2 15 16 17 18 19 20 21

Link Copied to Clipboard
Forum Search
Member Spotlight
santak
santak
USA
Posts: 184
Joined: May 2003
::: VIERMALVIER.DE::: Werbung ro
Aktivste Themen(Ansichten)
17,852,464 Hertha`s Pinte
7,469,287 Pier 18
3,527,975 Auf`m Keller
3,385,431 Musik-Empfehlungen
2,540,975 Neue Kfz-Steuer
2,373,208 Alte Möhren ...
Wer ist online
1 members (1 unsichtbar), 199 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Top Likes Received (30 Days)
DaPo 5
Corvus 2
PeterM 2
WoMoG 2
Dbrick 2
Heutige Geburtstage
robbertu
Neueste Mitglieder
FRPO2, Firemedic, DailyIvecoBlues, slingsolar, Mr.Lex
9,910 Registrierte Benutzer
Top Schreiber
DaPo 26,410
Yankee 16,494
Ozymandias 16,272
ranx 16,049
RoverLover 15,075
:::: VIERMALVIER.DE:::: WERBUNG
Foren Statistiken
Foren36
Themen44,288
Posts672,172
Mitglieder9,910
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5