Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Rate Thread
Seite 2 von 3 1 2 3
AndreasP #2854 26/03/2004 23:42
Joined: Jun 2002
Posts: 861
WIM Offline
Fliegender Holländer
Offline
Fliegender Holländer
Joined: Jun 2002
Posts: 861
Hallo,
Ich habe einmahl gehört von eine bezitser von ein altere Iveco militair version, das die kette siemlich oft versprungen ist. Ich denk das er das von den kettenspanner nie gewust hatte. Er hat sich ein andere motor reingebaut! Auch weil er mehr leistung wollte. Oder hat diese iveco kine automatic spanner?

PS mein abgefallen gleitschirm ist wieder erneut <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/graem-thumbsup.gif" alt="" />

Grusse
Wim

::::: Werbung ::::: TR
BAlb #2855 27/03/2004 12:42
Joined: Jun 2003
Posts: 16,229
Likes: 230
Arizona - the place to live
Offline
Arizona - the place to live
Joined: Jun 2003
Posts: 16,229
Likes: 230
Hallo Bernhard

Meines Wissens sind die Bremachs alle mit dem normalen Zahnriemenmotor ausgeliefert worden, allerdings wäre es vielleicht möglich das Fahrzeug auf Sonderbestellung auch mit dem Kettenmotor zu kriegen.
Ich weiss von jemandem der so einen Teknocar bestellt hat, der ist normal mit dem Riemenmotor er hat in aber auf nachbohren auch mit der Kette gekriegt.
Musste einfach länger auf das Fahrzeug warten da der Kettenmotor nicht immer lieferbar ist.

Wegen des VW kann ich mir schon vorstellen das du damals ein Problem hattest mit dem Riemen, erstens kam es damals noch öfter vor das mal ein Riemen riss, und zweitens waren die damaligen Riemen sicher auch noch nicht so ausgereift von der haltbarkeit wie Heute.
Ich jedenfalls hab da absolut keine bedenken wegen meines Riemenmotors.
Wie gesagt, wechsel alle 90'000 Km oder alle 5 Jahre.
Vielleicht wechsel ich ihn nach gusto auch zwischdurch nochmal, ist ja schnell gemacht.

Laut meiner Werkstatt hatten sie noch nie ein Problem wegen eines gerissenen Riemens.

Ausnahme:
Die Termine wurden überzogen (kommt öfter vor als man denkt).
Oder beim Wechsel in einer nicht-Iveco Werkstatt wurde die Schraube am Riemenspanner/Spannrolle zu stark angezogen was dazu führt das sie im Betrieb abreissen kann was dann wiederum zu einem kapitalen Motorschaden führt.

Gruss Ozy


It's your life - make it a happy one!
AndreasP #2856 28/03/2004 05:26
Joined: Jul 2002
Posts: 16
Neu
Offline
Neu
Joined: Jul 2002
Posts: 16
Ich wollte nur anmerken das:
-der weg im falle des Einfahrens ist groß genug um die Kezze springen zu lassen
-es stimmt, das beide Kettenspanner mit Druck beaufschlagt sind,der"neue" jedoch durch die Stellschraube nicht ganz Einfahren kann, und daß
-zum wechsel des Kettenspanners muß überhaubt kein Zahnrad oder die Kette abmontiert werden,nur Abdeckung runter,und du kommst ran (allerdings erleichtert das Abmontieren von Frontmaske und Kühler die sache erheblich,sonst brichst Du dir fast die Hand beim schrauben)ach ja-wenn schon vorne alles offen ist lohnt es sich schnell noch die Schrauben vom Unterfahrschutz mit einem Schweißpunkt am Rahmen gegen mitdrehen zu sichern,dann lässter sich unterwegs bei einer reperatur auch abnehmen,sonst drehen die Schrauben nämlich mit,und von untern kommste net ran.
-meine Laufschinen waren bei 80 000km wie neu,angeblich laufen die nur dann stark ein, wenn die kette zu stark gespannt wird (besonders beim mechanischen um das Rasseln wegzukriegen???)

AndreasP #2857 28/03/2004 20:33
Joined: Dec 2003
Posts: 2,581
Likes: 8
BAlb Offline OP
Kabriofahrer
OP Offline
Kabriofahrer
Joined: Dec 2003
Posts: 2,581
Likes: 8
@ Andreas:
Meister Niemz betreut - m. o. w. regelmäßig - offenbar so etwa 40 Allrad-Dailys, "die meisten kommen von weiter her", z. B. auch unser Wim (siehe Beitrag "Kraftstoffverbrauch").
Er hatte schon Motorschäden wegen des Kettenspanners, den ersten bereits bei 30.000 km, und bietet deswegen die Modifikation an.
Ein Bekannter kennt diese Art Schäden an automatischen Kettenspannern (fabrikatunabhängig) ebenfalls, er hält es auch für wahrscheinlich, daß harte Schläge den Sicherungsring abscheren könnten. "Ich an Deiner Stelle wüßte wirklich nicht, was ich tun sollte".

@ Reto:
Soweit ich die Technik bisher verstanden habe, sind beide Versionen per Feder/Öldruck tätig. Der Unterschied ist lediglich in der Begrenzung des Rücklaufs zu sehen, der z. B. beim Anlassen infolge niedrigen Öldrucks oder durch Schläge infolge Erschütterungen (Schlaglöcher und dgln.) auftreten kann. Die Automatik-Version stellt sich bei nachlassender Kettenspannung nach, indem der problematische Sicherungsring über Nuten nach außen nachrückt, bei der "mechanischen" Version muß man diese Rücklaufbegrenzung eben durch das Nachstellen einer Gewindestange selbst bewerkstelligen.
Ich hoffe, dazu mehr aus Deinen Unterlagen lernen zu können.

@ hollgi:
Im Anhang Foto von einem meiner Gleitschuhe - gewechselt bei 138.000km wegen rasselnder Kette. Das Teil ist stark eingelaufen - trotz automatischem Spanner.
Wenn Deine bei 80.000 aber noch neuwertig waren, deutet das auf gewisse Streuungen in der Spannwirkung auch des automatischen Spanners hin - denn besonders ruppig bin ich mit meiner Kiste bisher nicht umgegangen.

Für mich kristallisiert sich jedenfalls immer mehr raus: umbauen.

Attached Images
99290-gleitschuh.jpg (0 Bytes, 58 Downloads)
Zuletzt bearbeitet von BAlb; 28/03/2004 21:19.
BAlb #2858 30/03/2004 06:14
Joined: May 2002
Posts: 882
Dauerbrenner
Offline
Dauerbrenner
Joined: May 2002
Posts: 882
Zitat
@ Reto:
Soweit ich die Technik bisher verstanden habe, sind beide Versionen per Feder/Öldruck tätig. Der Unterschied ist lediglich in der Begrenzung des Rücklaufs zu sehen, der z. B. beim Anlassen infolge niedrigen Öldrucks oder durch Schläge infolge Erschütterungen (Schlaglöcher und dgln.) auftreten kann. Die Automatik-Version stellt sich bei nachlassender Kettenspannung nach, indem der problematische Sicherungsring über Nuten nach außen nachrückt, bei der "mechanischen" Version muß man diese Rücklaufbegrenzung eben durch das Nachstellen einer Gewindestange selbst bewerkstelligen.
Ich hoffe, dazu mehr aus Deinen Unterlagen lernen zu können.

Genau so ist es. <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/graem-thumbsup.gif" alt="" /> Das Spiel zwischen Kette und beweglicher Gleitschiene wird bei der alten Ausführung trocken (sonst kann man den Gehäusedeckel ja nicht öffnen <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/grin.gif" alt="" />) durch die Stellschraube auf 0.4-0.7 mm eingestellt.
Das ist auch im Werkstatt-Handbuch so erklärt, eine gescheite Schnittzeichnung ist dort aber auch nicht zu finden.

Ich kann zur Dokumentation höchtens noch eine Explosionszeichnung beisteuern:

[Linked Image]

Alter Kettenspanner Assy Nr. 13 --> Iveco TN 7302418
Neuer Kettenspanner Assy Nr. 64 --> Iveco TN 4859435

Das alte Modell ist im Ersatzteilkatalog als geändert markiert und auf den Nachfolgetyp verwiesen. Somit ist nicht sicher, ob der alte übehaupt noch lieferbar ist. Müsste wohl, sonst könnte auch Meister Niemz keine mehr beschaffen. Ausser er hat mal einen Posten davon aufgekauft oder lässt sie nachbauen.


@Bernhard
Ich hab dir das Ganze noch ein bisschen grösser geschickt, inkl. der Einzelteile.

Attached Images
99640-Kettenspanner_Forum.JPG (0 Bytes, 28 Downloads)

Gruss Reto
TeamNorth #2859 30/03/2004 07:19
Joined: Dec 2003
Posts: 2,581
Likes: 8
BAlb Offline OP
Kabriofahrer
OP Offline
Kabriofahrer
Joined: Dec 2003
Posts: 2,581
Likes: 8
Danke, Reto.

Jetzt bleibt nur noch die Frage, in welchen Intervallen man da mal reinschauen sollte, um besagtes Spiel nachzustellen? Steht davon auch was in Deinem schlauen Buch?

Meister Niemz sagt, er bräuchte ca. 2 Wochen Voranmeldung, daß der Kettenspanner wirklich da ist, "der ist erstaunlicherweise immer noch lieferbar, wahrscheinlich hab ich davon so viele bestellt, daß die noch welche nachfertigen ließen..."

BAlb #2860 31/03/2004 06:12
Joined: May 2002
Posts: 882
Dauerbrenner
Offline
Dauerbrenner
Joined: May 2002
Posts: 882
Hallo Bernhard

Der Kontrollintervall ist abhängig von der jährlichen Laufleistung:
< 20'000 km --> alle 10'000 km
> 20'000 km --> alle 20'000 km
in jedem Fall aber jährlich

Allerdings hält selbst meine Iveco-Werkstatt dies für übertrieben.
Die Ueberprüfung ist auch mit ziemlich grossem Aufwand verbunden: Frontmaske abbauen, Kühler und Lüfter demontieren, erst dann kommt man überhaupt an den Deckel des Kettengehäuses ran.
<img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/longtom072.gif" alt="" />
Und dann besteht beim Oeffnen des Deckels noch die Gefahr, dass die Korkdichtung beschädigt wird. Wenn ich mich richtig erinnere, ist die aber nicht wirklich teuer.

Meine letzte Kontrolle liegt ca. 15'000 km zurück. Falls ich dieses Frühjahr mal eine Oel-Abdichtaktion durchführe, die Dichtung des unteren Gehäusedeckels (auch Kork ?) ist wohl fällig, werde ich aber sicher mal wieder eine Nachprüfung vornehmen.


Gruss Reto
TeamNorth #2861 21/04/2004 20:07
Joined: Jun 2002
Posts: 861
WIM Offline
Fliegender Holländer
Offline
Fliegender Holländer
Joined: Jun 2002
Posts: 861
Hallo,

Ich frage mich,
Soll Iveco nicht der plicht haben die neue kettenspanner zuruck zu rufen weil das so ein risikovolles teil ist?
Gruss,
Wim

WIM #2862 25/04/2004 21:51
Joined: Dec 2003
Posts: 2,581
Likes: 8
BAlb Offline OP
Kabriofahrer
OP Offline
Kabriofahrer
Joined: Dec 2003
Posts: 2,581
Likes: 8
Hallo Wim,
ich denke:
1. es gibt wenige Fahrzeuge von der Art auf dem Markt
2. es besteht keine direkte Gefährdung für den Verkehr

deshalb wird Iveco nichts tun.
Wenn der Motor beschädigt wird, dann zahlt sowieso der Kunde <img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/frown.gif" alt="" /> , eine Rückrufaktion zahlt aber Iveco...

BAlb #2863 27/03/2005 15:07
Joined: Dec 2003
Posts: 2,581
Likes: 8
BAlb Offline OP
Kabriofahrer
OP Offline
Kabriofahrer
Joined: Dec 2003
Posts: 2,581
Likes: 8
Umfangreiche Restaurierungsarbeiten im Bereich der Kettensteuerung haben mich veranlaßt, die Funktion der beiden Varianten von Kettenspannern noch mal zu analysieren.
Fazit: von "Öldruck" zum Spannen der Kette kann keine Rede sein.

Lt. 1990er-Handbuch und Prüfung des mir vorliegenden automatischen Kettenspanners ergibt sich die dreiteilige Aufgabenteilung der Konstruktion:

1. Kettenspannung: wird einzig durch die Feder realisiert

2. Rücklaufschutz: Sicherungsring (früher: Stellschraube), verhindert bei unrundem Motorlauf (z. B. Anlassen, kurz vor'm Abwürgen, etc.), daß die dann ruckartig auftretenden Kettenkräfte den Druckkolben zu weit einfahren lassen und die Kette springen kann.

3. Dämpfung der Pumpbewegungen der Kette: Hydraulik. Weder Nockenwelle noch Einspritzpumpe haben über die komplette Drehung gleichmäßigen Kraftbedarf, beim Durchdrehen von Hand sieht man, wie sich die einzelnen Bereiche der Kette abwechselnd spannen und lockern. Das hat im Betrieb Kettenschwingungen zur Folge, deren Auswirkungen auf den Kettenspanner bzw. dessen Feder gedämpft werden müssen (insbesondere beim automatischen Spanner, denn der könnte im Extremfall bis zu 2mm "Schwingungshub" erreichen).

Der alte Stellschrauben-Spanner scheint nun keinen derartig ausgefeilten Dämpfungsmechanismus integriert zu haben. Kettenschwingungen haben damit massive Einschläge insbesondere am unteren Gleitschuh zur Folge, Schraubenbruch oder gelöste Schrauben sind die Folge.

<img src="http://www.viermalvier.de/forum_php/images/graemlins/klugscheiss.gif" alt="" /> Bei Verwendung des alten Kettenspanners steigt zwar prinzipiell die Betriebssicherheit, aber nur bei peinlich genauer Einstellung desselben, und zwar nach der alten Wartungsanweisung für den Daily I.

Seite 2 von 3 1 2 3

Link Copied to Clipboard
Forum Search
Member Spotlight
willi70
willi70
Bayern, Oberfranken, Creu�en, Ortsteil Lindenhardt
Posts: 72
Joined: July 2007
::: VIERMALVIER.DE::: Werbung ro
Aktivste Themen(Ansichten)
17,548,381 Hertha`s Pinte
7,403,466 Pier 18
3,492,811 Auf`m Keller
3,330,755 Musik-Empfehlungen
2,507,686 Neue Kfz-Steuer
2,318,747 Alte Möhren ...
Wer ist online
1 members (WoMoG), 442 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Top Likes Received (30 Days)
DaPo 2
GW350 2
marcus 2
Grille 1
Heutige Geburtstage
syncrogolf, woody300GE
Neueste Mitglieder
Dome, Schraubermax, Lukas44, danutraaa55, Matthias10
9,892 Registrierte Benutzer
Top Schreiber
DaPo 26,374
Yankee 16,494
Ozymandias 16,229
ranx 16,049
RoverLover 15,075
:::: VIERMALVIER.DE:::: WERBUNG
Foren Statistiken
Foren36
Themen44,245
Posts671,657
Mitglieder9,892
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5