Voriger Thread
Nächster Thread
Drucke Thread
Rate Thread
Seite 3 von 8 1 2 3 4 5 6 7 8
oetz #437842 05/02/2011 13:18
Joined: Sep 2002
Posts: 2,454
Likes: 64
Das Orakel
Offline
Das Orakel
Joined: Sep 2002
Posts: 2,454
Likes: 64
Das Fahrwerk ist komplex und damit teuer/wartungsaufwändig.

Die Beiträge "da ist einer umgefallen, das Fahrzeug muss Mist sein" gehen mir echt auf den Geist. Jedes Geländefahrzeug, jeden höher bauenden/beladenen LkW kann ich umwerfen - und? Das Problem sitzt hinter dem Lenkrad..

Grüsse,
Peter

::::: Werbung ::::: TR
PeterM #437888 05/02/2011 17:39
Joined: Jun 2006
Posts: 340
Enthusiast
Offline
Enthusiast
Joined: Jun 2006
Posts: 340
du musst richtig lesen, ich habe das so nicht geschrieben. wenn eine karre die fast soviel kostet wie ein reihenhaus keinen deut besser ist als eine popelkarre, dann finde ich das nicht gut. das fahrwerk ist sehr kompfortabel aber viel zuanfällig. der duro ist wie der pinz auch ein beispiel für fahrzeuge die nie wirklich im alltag bestehen mussten, eben militärkram. das zeug ist nicht für 300.000km ausgelegt sondern für 30.000 km in 30 jahren. du findest die teile bei der feuerwehr und ähnlichen diensten aber fast keine im harten täglichen einsatz, die fahren unimog, man usw.. militärkram war schon immer überteuert auf grund der geringen stückzahl.


gruß gisli
Gisli #437904 05/02/2011 19:18
Joined: Feb 2005
Posts: 9
M
Duro Spezi
Offline
Duro Spezi
M
Joined: Feb 2005
Posts: 9
@Gisli
Du neigst zu Über- oder Untertreibung. Ich denke, jeder hier gesteht dir doch deine eigene Meinung zu, aber etwas Sachlichkeit wär´ schon nicht schlecht.
Bucher baut Rasenmäher ist auch so eine unsachliche Aussage.
Damals baute Bucher Kehrmaschinen (bis hin zu solchen auf 4-Achs-LKW), Schneefräsen und zwar richtg große, allerlei Kommunalgerät und die Rasenmäher (Iseki) haben sie zugekauft.
Die übrigen Sparten zähle ich jetzt nicht auf.

Und um zu wissen wie groß ein Diff ist braucht man es nicht gleich zu zerlegen. Ein Maßband reicht da schon.

Die mikrigen Bremsscheiben (auch G-Teile) reichen, da zwischen der Scheibe und dem Rad ja noch die Radvorgelge sind, die momentverstärkend wirken.

Im übrigen war ich oft in der Fertigung bei Bucher in Niederwenigen, hab´ Duros in kurz, in lang, als 6x6, als Rechtslenker, mit allen möglichen Aufbauten über gute Straßen und hundsmieserables Gelände gescheuscht,....Ich kenne seine Schwächen, aber leicht Umfallen gehört nicht dazu.

Der Mowag Duro III (Yak) hat nicht mehr viel vom Ur-Duro. Konstruktiv wurden hier tiefgreifende Änderungen durchgeführt.

Das Problem mit den E-Teilen hatte ich ja auch schon erwähnt. Es ist m.E. die größte Hürde wenn man einen Ex-Armee Duro betreiben will.
Heute ist ein Duro nur etwas für Liebhaber, aber nichts für Fernreisen.

manix #437995 06/02/2011 18:30
Joined: Jun 2006
Posts: 340
Enthusiast
Offline
Enthusiast
Joined: Jun 2006
Posts: 340
also die sache mit dem rasenmäher war wohl mit einem augenzwingkern zu verstehen. ob den bremsscheiben ein vorgelege vorgeschaltet ist oder nicht spielt keine rolle, die energie muss abgebaut werden, fakt ist dass die dinger trotz motorbremse ruck zuck verschlissen sind, ein heiden geld kosten und eine menge arbeit machen. ob die nachfolger besser sind kann ich nicht beurteilen, den den ich kenne taugt nix, weil er einfach srändig kaputt war. die sach mit dem umfallen ist natürlich so eine sache, wer, wo, wie fährt, fakt ist aber das war ein fahrer der firma p...cab der den wagen eigentlich gut kannte. wenn du neuwagen (so hab ich das jetzt verstanden)über teststrecken prügelst hat das mit den alltagsbeanspruchungen recht wenig zu tun und ist nur ein schwaches indiz dafür dass der wagen gut ist.

[Linked Image]

Attached Images
Bucher Diff.jpg (64.93 KB, 301 Downloads)

gruß gisli
Gisli #438012 06/02/2011 19:58
Joined: Sep 2002
Posts: 2,454
Likes: 64
Das Orakel
Offline
Das Orakel
Joined: Sep 2002
Posts: 2,454
Likes: 64
Sorry, dass ich mich nochmal in eure Diskussion einmische, aber:

- Der Kippwinkel ist eine Funktion aus Schwerpunkthöhe und Spurbreite (genau genommen halbe Spur und ein Tangens)

Die Physik gilt preisunabhängig für jedes Fahrzeug; jetzt können wir diskutieren, ob ein bestimmter Aufbau noch "geländetauglich" ist (was wieder jeder anders definieren wird), von mir aus, ob sich ein Fahrzeug "so komfortabel" auch im gelände bewegen lässst, dass die Fahrer nicht "mitkommen", aber das Argument "ist umgefallen, wo andere durchgekommen sind" hab' ich schon richtig verstanden, und es ist nach wie vor falsch

Grüsse,
Peter

P.S. Dass bei Fahrgestellen für eine Armeeausschreibung ein paar Dinge vorhanden sind, die der "rein zivile User" nie so gebaut hätte, liegt am Pflichtenheft. Dennoch sind die meisten Fahrzeuge aus solchen Projekten grosso modo "sehr anständig" ausgelegt. je spezieller, desto weniger passen sie für "jeden Einsatzzweck" (und über das "jeden" dikutieren wir hier nicht, wer einen eigenen Thread will, soll ihn aufmachen)

PeterM #439558 17/02/2011 06:49
Joined: Feb 2011
Posts: 1
D
Jungfrau
Offline
Jungfrau
D
Joined: Feb 2011
Posts: 1
... @ Iralfi ... you´ve got mail ...

======================================


an alle anderen mitleser :

hallo , erstmal ...

ich bin zufällig über dieses forum und diesen beitrag gestolpert .


für den fall , dass jemand WIRKLICH & ERNSTHAFT an einem sehr gut erhaltenen
duro I 6x6 fahrgestell aus PRIVATEM vorbesitz mit geringer laufleistung
interessiert ist , würde ich mich über eine nachricht freuen .


so long
nette grüsse
" duro6x6 "

duro6x6 #440395 23/02/2011 18:08
Joined: Feb 2011
Posts: 7
D
Profi Troll
Offline
Profi Troll
D
Joined: Feb 2011
Posts: 7
Auch ich bin zufällig auf das DURO-Thema auf http://www.viermalvier.de gestossen. Leider bin ich beim Skifahren gestürzt und deshalb hab ich gerade etwas Zeit um ein Beitrag über den DURO beizusteuern. Dass er in bestimmten Hinsichten ein tolles Fahrzeug ist, steht ausser Zweifel. Vergleichbar ist er nur mit dem UNIMOG, weniger mit IVECO, Bremach, etc.. Da die Verschränkung der vier Räder beim IVECO deutlich niedriger ist, verliert ein Rad wesentlich früher in allen Situationen die Adhäsion als der DURO. Vergleichsfahrten des 6x6 im Sand zeigten, dass er auch den Toyotas deutlich überlegen ist. Im Thread wurde ja bereits erwähnt, dass man im UNIMOG weniger schnell Seekrank wird als in einem UNIMOG – konstruktiv bedingt.

Nun zu den einzelnen Statement:

Dominique meint, dass die Vorderachse zerbrechlich ist. Da kann ich beruhigen. Das Fahrgestellt war im Dauereinsatz auf den Betonwellenstrassen der NATO und hat alles ohne jegliche Reparaturanfälligkeit überstanden. Solches überstehen die heutigen Landcruiser, etc. nicht – nebenbei erwähnt.
Die Bodenfreiheit sei zu gering, meint zudem Dominique. Die ist ja wesentlich besser als bei jedem anderen Allradfahrzeug, ausser dem UNIMOG. Zudem, der DURO wurde ja für 335-Räder konzipiert. Dann vergrössert sich die Bodenfreiheit nochmals wesentlich. Das Schweizer Militär fährt auf dem DURO die 275-Reifen, weil diese auf Schnee, Match, etc. eine bessere Adhäsion entwickeln, weil der spezifische Flächendruck grösser wird, wenn ein Rad kleiner und schmäler ist. Zudem forderte das Schweizer Militär, dass man an allen Rädern Schneeketten montieren kann. Bei solchem gemischten Einsatz ist die 275-Dimension gesamthaft betrachtet sicherlich etwas im Vorteil.

Ralf und Ozy hat die Ersatzteilproblematik angesprochen. Solche gibt es bei jedem Fahrzeug in unterschiedlicher Art. Praktisch alle Verschleissteile (Lager, Wellendichtreinge, Schläche, etc.) sind Standartwaren und können auf der ganzen Welt über LKW- und Schiffsservicestellen besorgt werden. Ein heutiger IVECO, MNA oder UNIMOG hat wesentlich mehr Spezial-Verschleissteile als ein DURO. Zudem, Reparaturen aller Bucher-Getriebe sind in allen „Getriebeservicestellen“ problemlos durchführbar (Lager, Dichtringe, etc.) auswechseln. Die Reparaturanleitungen, Ersatzteilkataloge, etc. sind sehr Detailliert und zudem über Explossionszeichnungen in seinen Funktionen bestens Erklärt. Solches bietet weder IVECO, TOYOTA, etc. dem Besitzer eines Fahrzeuges. Ralf meint auch, dass es ernste Probleme bei der Ersatzteilversorgung gibt. Das stimmt eindeutig nicht. Die Situation ist da logischerweise nicht vergleichbar mit einem Produkt, welches in weit grösseren Mengen als der DURO produziert wird. Die ERsatzteilvertriebskanäle funktionieren beim DURO einfach anders als bei Mercedes, IVECO, etc..
Ich behaupte, dass ich beispielsweise in Agadez oder zu hinderst im IRAN schneller ein Ersatzteil für den DURO besorgen kann als für ein 4x4-TurboDayli. Gewusst Wie und Wo ist natürlich das Zauberwort. Zudem, die meisten DURO-typischen Teile lassen sich problemlos in einer mechanischen Werkstätte vor Ort herstellen. Für die neuen Mercedes, IVECOS, MAN, wäre solches nicht mehr so einfach.
Die Problematik ist auch nicht Vergleichbar. Ein IVECO kann man auf der ganzen Welt in einer grösseren LKW-Werkstätte reparieren lassen – das Know-How ist meistens überall vorhanden. Das trifft für den DURO sicherlich weniger zu. Jeder Mechaniker muss zuerst das DURO-Konzept begreifen, bevor er zu arbeiten beginnt. Deshalb ist der DURO sicherlich nur jemanden zu empfehlen, der eine Grundahnung von einem Klein-LKW hat und auch bereit ist, unter das Fahrzeug zu liegen und Hand anzulegen.


Ozy mokiert sich noch über die Bremsen. Soviel sei gesagt, das jeder IVECO, UNIMOG, Toyota hinter drauf donnert, wenn man beim DURO so richtig auf das Bremspedal drückt. Ein 6x6 mit 335-Reifen ist nicht zu schlagen betreffend kurzen Bremsweg. Die Bremsscheiben nützen sich schon ein wenig schnell ab, wenn man das Thema kritisch anschaut. In der Regel muss man so. alle 80‘000km die Scheiben wechseln. Damit kann man aber leben, denke ich.

Ozy mokiert sich noch über die Kühlung der Automaten. Dürfte für lange tiefe Sandfahrten etwas besser sein. Aber man kann damit leben, solange man nicht auf der Flucht vor Geiselnehmern ist. Diese Wahrscheinlichkeit ist aber sehr klein. Denn aus selbsterklärenden Gründen sind Geiselnehmer und Kriminelle wohl eher an Toyotas interessiert als an einem DURO, welcher überall sofort auffällt und Niemand eine Ahnung davon hat, wie man den DURO repariert und wo man Ersatzteile bekommt. Dass kein Ersatzteilmarkt vorhanden ist, kann in solchen Beziehungen auch ein Vorteil sein!!!

Zurück zu vermeintlich vorhandenen Temp.-Problemen. Da ich bereits erwähnt habe, dass ein DURO-Besitzer ein „Schrauber“ sein sollte, ist es für ein DURO-Fahrer auch kein Problem um ein Zusatzkühler zu integrieren.

Ozymandias meint, dass der neue DURO einen Cumins hat, weil die MOWAG mit den Amerikanern verbandelt ist. Die Montage eines Cummins hat ganz andere Gründe!

Peter macht auf die zwei verschiedenen Automaten aufmerksam. Da würde ich sicherlich das Allison dem Mercedes vorziehen. Wenn man aber die Tücken des Mercedes kennt, so ist auch dieser Automat ohne jegliche Reparaturhäufigkeit zu fahren.

Im thread werden noch die Kinderwagenräder angesprochen. Das wesentliche habe ich bereits oben beschrieben und warum Kinderwagenräder montiert sind. Das hat für Schweizer Verhältnisse schon seine Logik.

Nochmals wurde die ERsatzteilversorung bei Auslandreisen angesprochen. Da kann ich mich nur Wiederholen. Ersatzteile für den VM-Motor, bzw. Detroit-Motor bekomme ich auf der ganzen Welt, wenn nicht in einer LKW-Garage, dann über einen Bootsbauer! Über Allison muss man sich nicht auslassen. Besser als IVECO, MAN, UNIMOG, etc.

Oetz meint: „wenn er nicht ständig kaputt ist“. Zwischenzeitlich kennen die DURO-Besitzer die Macken ihrer Autos und können damit auch problemlos umgehen. Allerdings, diese muss man kennen und sich aneignen, wenn man ein solches Gefährt fahren will. Man sitzt im DURO in „gehobener“ Position und kann auf alles hinunterblicken. Solches ist schon ein erhabenes Gefühl. Zudem, wenn man noch ein paar zusätzliche Schallschluckmatten in der Kabine aufklebt, so fährt man im DURO so ruhig dahin wie in einem höher klassigen PKW. DA die Kabine in Alu ausgeführt ist, gibt es auch keine Rostprobleme wie bei der Konkurrenz.

Matrix meint, dass wenn man mit dem DURO umzugehen weiss, dann ist der DURO dennoch ein prima Fahrzeug. Da kann man nur beipflichten.


Gisli meint, dass ein DURO ein anderen DURO nicht schleppen kann. In der Regel hat jeder DURO eine Anhängerhacken am Heck montiert. Wenn nicht, dann ist eine solche schnell angeschraubt.

Gisli wollt vermutlich das Abschleppen eines Fahrzeuges mit Automatengetriebe ansprechen. Das ist beim DURO kein Problem. Über das Zwischengetriebe kann der Automat ausgekoppelt werden. Und dann ist das Abschleppen kein Problem. Für längere Strecken empfiehlt sich die Kardanwelle zwischen Vorder- und Hinterachse zu demontieren. 10 Schrauben muss man lösen und ist in einer guten halben Stunde durchgeführt.

Hans

DURO #440611 25/02/2011 09:26
Joined: Apr 2003
Posts: 5,118
Likes: 1
O
Hier geht gar nichts mehr
Offline
Hier geht gar nichts mehr
O
Joined: Apr 2003
Posts: 5,118
Likes: 1
Und wenn Du uns dann in die Geheimnisse der Ersatzteilbeschaffung im Iran eingeweiht hast, werden wir alle DURO- Fahrer wink

Ob die 275er Reifen wirklich "eine bessere Adhäsion entwickeln" diskutiere ich jetzt mal besser nicht.


Gruß
René

-----------------------------------------------
Man reist nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen (Goethe)
otto1 #440679 25/02/2011 17:27
Joined: Sep 2002
Posts: 2,454
Likes: 64
Das Orakel
Offline
Das Orakel
Joined: Sep 2002
Posts: 2,454
Likes: 64
Don't feed the trolls (wer sich die Zeit nimmt, kann im Wüstenschiff nachlesen)

Grüsse,
Peter

PeterM #440726 26/02/2011 07:25
Joined: Feb 2011
Posts: 7
D
Profi Troll
Offline
Profi Troll
D
Joined: Feb 2011
Posts: 7
Hallo PeterM - es gäbe noch mehr Webadressen, wo ich den DURO seit bald 10 Jahren verteidigte. Ich bin allerdings immer sehr zurückhaltend, weil sonst zu viele DURO-Fahrer werden und somit die Occassionspreise steigen. Sonderbar ist es schon. Da versucht eine halbe Nation auf verschiedensten Foren die Macken des UNIMOGs aus der WElt zu schaffen und es gelingt nicht. Das Oel sprudelt weiterhin dorthin, wo es nicht hingehört. Solches nimmt die ganze Nation einfach hin. Aber wenn es um ein Schweizerprodukt geht, dann sind alle Mittel recht, um es in die Pfanne zu hauen. Der Hinweis zum Wuestenschiff bestätigt, dass immer wieder, dies seit rund 15 Jahren, dieselben Themen am Zentralheizungsradiator aufgewärmt werden. Abschreiben ist scheinbar sehr stark verankert in der UNIMOG-Nation, siehe Guttenberg!

Hallo otto1 - erwähne mir ein Ersatzteil, welches man im Iran besorgen muss um weiterzufahren und ich werde das Rezept für die Beschaffung des defekten Teiles niederschreiben.
Hans

Seite 3 von 8 1 2 3 4 5 6 7 8

Link Copied to Clipboard
Forum Search
Member Spotlight
zorro
zorro
München
Posts: 603
Joined: June 2003
::: VIERMALVIER.DE::: Werbung ro
Aktivste Themen(Ansichten)
17,546,980 Hertha`s Pinte
7,402,976 Pier 18
3,492,638 Auf`m Keller
3,330,475 Musik-Empfehlungen
2,507,310 Neue Kfz-Steuer
2,318,613 Alte Möhren ...
Wer ist online
0 members (), 389 guests, and 0 robots.
Key: Admin, Global Mod, Mod
::WERBUNG:: Klick to sponsor VMV
Top Likes Received (30 Days)
DaPo 2
GW350 2
marcus 2
Grille 1
Heutige Geburtstage
syncrogolf, woody300GE
Neueste Mitglieder
Schraubermax, Lukas44, danutraaa55, Matthias10, Fyris
9,891 Registrierte Benutzer
Top Schreiber
DaPo 26,374
Yankee 16,494
Ozymandias 16,228
ranx 16,049
RoverLover 15,075
:::: VIERMALVIER.DE:::: WERBUNG
Foren Statistiken
Foren36
Themen44,245
Posts671,653
Mitglieder9,891
Most Online1,320
Jan 2nd, 2020
Powered by UBB.threads™ PHP Forum Software 7.7.5